Wie Air Jordan die Welt veränderte

Wie Air Jordan die Welt veränderte

TEILEN

Es klingt verrückt, dass jemand wegen Air Jordan-Sneakers einen Mord begehen soll. Und doch ist das bereits geschehen. Mehrfach!

SLEAZE + Air Jordan Doku
Aus der Not heraus innerhalb kürzester Zeit entworfen: der Air Jordan 1.

Dies und einige andere verrückten Sachen, die sich um diese Gamechanger-Schuhe von Basketball-Legende Michael Jordan drehen, erfährst du in der am 18. Mai erscheinenden Doku One Man And His Shoes. Die erscheint leider nur digital, aber ist zum Glück viel gelungener als ihr Titel.

Gleich vorweg: Auch diese Doku enthält mehr Juchu als kritisches Material. Dennoch: Es gibt einige interessante und weiterfassende Ansätze, die einen genaueren Blick lohnen. So zeichnet der Film z.B. gleich zu Beginn eine grobe Skizze, wie die gesellschaftliche Situation in den USA Anfang der 80er war.

Wichtig, um zu verstehen, wie dieser Phönix namens Michael Air Jordan zu solchen Höhenflügen ansetzen konnte. Denn so viel sei verraten: An den Sneakern lag es nicht. 😉

Die Anfänge

Ronald Reagan war u.a. mit seinem heuchlerischen „Krieg gegen die Drogen“-Programm unterwegs. Das heißt auf republikanisch, Law & Order ausweiten und die armen Junkies kriminalisieren – und zeitgleich die Sozialprogramme drastisch zusammenstreichen. Ein gewagtes Projekt, weil parallel auch die Arbeitslosigkeit (gerade bei den sogenannten „einfachen“ Arbeitern) in die Höhe schoss.

Nike strauchelte ebenfalls und sah das größte Potential im Basketball. Nur war Nike zu der Zeit keine Baller-Marke. Heutzutage schwer vorzustellen, oder? Aber Nike war sehr, sehr mutig – und hatte eine Menge Glück.

Und zu guter Letzt gab es da noch eine recht durchschnittliche NBA-Truppe namens Chicago Bulls, die mindestens genauso viel Glück wie Nike hatte. Denn dieser College Player of the Year namens Michael Jordan wurde erst als Dritter gedraftet. 

Vor allem die Entscheidung des zweiten Vereins versteht bis heute kaum einer. Nicht nur, dass die Portland Trailblazers eh schon Nikes Hauptquartier in ihrer Stadt haben und diese Sportmarke MJs Potential vorab bereits mit einem gigantischen (und zu dieser Zeit sehr raren) Signature-Schuh-Deal mehr als deutlich machte. Sie haben MJ für einen verletzungsanfälligen Center namens Sam Bowie sausen lassen. Es passierte noch einiges mehr an diesem legendären und bis heute einmaligen Draft-Tag, was die meisten damals gar nicht richtig schnallten.

SLEAZE + Air Jordan Doku
Nikes Design-Legende Peter Moore arbeitet am Logo für Air Jordan.

Die Traumjahre

Aber selbst diese Geschichte wird nicht ausschließlich so traumhaft gewesen sein, wie sie hier in der Doku zelebriert wird. So verbot zum Beispiel laut der Doku (und auch schon anderer Quellen zuvor) die NBA den Air Jordan 1, weil er nicht weiß sei – und die Liga angeblich nur weiße Sneakers beim Spiel erlaubte. Wer sich aber mal Spiele Anfang der 80er anschaut wie z.B. das legendäre Finals-Spiel von 1984 zwischen den Lakers und den Celtics, sieht da komischerweise immer wieder mal dunkle Turnschuhe.

Aber abgesehen von einigen Ungereimtheiten steht es außer Frage, dass MJ mit seinem Talent und Nike mit seinem frech-guten Marketing die Sportwelt auf den Kopf gestellt hat. Die Folge von diesem Marketing und einer Strategie der Produkt-Verknappung führt dann allerdings bis heute immer zu Begehrlichkeiten – und die zu Gewalt.

Und damit kommen wir zu dem vielleicht spannendsten Bereich: der Ignoranz von Nike und auch die von Michael Jordan. Denn was sich teilweise vor Sneakershops abspielt, wie selbst Minderjährige bedroht und beklaut werden – da herrscht von Seiten der Erzeuger sehr laute Stille. Man kann auch sagen: die klassische Kapitalismus-Stille.

Leider wird dieser knackige Bereich nicht genug ausgerollt. Naomi Klein hatte in ihrem Debüt-Buch „No Logo!“ u.a. auf Nikes fiese Produktionsstrategien hingewiesen, die der Sportfirma einen ordentlichen Shitstorm verpassten (auch wenn das früher noch anders hieß). Auch die wütenden Proteste vieler Jugendlicher, die ihre Nike-Schuhe zurückgaben oder verbrannten, werden nicht erwähnt.

Das Fazit:

Klammert man aus, dass dieser eine spannende (und natürlich sehr heikle und arbeitsintensive) Bereich nicht genügend Beachtung fand, lohnt die Doku dennoch. Mir persönlich hat The Last Dance besser gefallen, aber die hat mit ihrem Basketball-Fokus einen anderen Ansatz.

SLEAZE + Air Jordan DokuAber egal, welche MJ-Doku: Alle haben ihre Anfänge bei der legendären Kooperation zwischen Michael Jordan und Nike, welche One Man And His Shoes thematisiert.

Und da noch heute, 18 Jahre nach dem aktiven Spielende von Mr. Air Jordan, selbst Menschen unter 18 mit seinen Schuhen rumlaufen und viele schon gespannt auf die nächste Travis-Scott-Kollabo warten, die dieses Jahr kommen soll, lohnt sich diese Doku für alle Air Jordan-, Sneaker- und generell an urbaner Kultur Interessierten.

danilo

Titel: One Man And His Shoes
Regie: Yemi Bamiro
Online-Start: 18.05.2021
Dauer: 83 Minuten
Bereich: Doku, Sport, Mode, Wirtschaft
Filmverleih: Ascot Elite

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT