Monster zähmen mit der Evolve Alpha

Monster zähmen mit der Evolve Alpha

TEILEN

Am Freitag war ich schnell genug: Bei einer Facebook-Aktion konnte ich mir einen Alpha Key für Evolve unter den Nagel reißen. Schon dieevolve-monster-vs-hunter-goliath kleinen Sneak Peeks vom Charakter-Design der Monster sahen interessant aus und machten auf das Spiel und sein Konzept neugierig. Nun konnte ich mal selbst ein paar Runden zocken.

2k und Turtlerock, die Macher der Left 4 Dead-Reihe, bieten uns ab 10. Februar 2015 einen Multiplayer-Shooter im Monster-Stil. Bei Evolve hast du die Möglichkeit, als Monster anzutreten oder in einem Team aus vier Jägern dieses so schnell wie möglich platt zu machen.

Mit Monstern Fangen spielen

Mit so vielen Multiplayer-Shootern auf dem Markt ist es schwer, überhaupt noch aus der Masse heraus zu stechen. Durch das Monsterjäger-Konzept bringen die beiden Entwicklerstudios etwas frischen Wind in das Genre. Statt zwei gleichgroße Teams gegeneinander antreten zu lassen gilt hier ein „Einer gegen alle“, heißt ein Monster tritt gegen vier Jäger an. Beide Seiten werden natürlich von Spielern gesteuert. Man sollte meinen, mit so einer unbalancierten Aufteilung gäbe es unfaire Vorteile. Da das Monster mit den wachsenden Stufen jedoch immer stärker wird, braucht man guten Teamgeist, um das Monster zusammen zu erlegen. Man findet sich also in einen Katz-und-Maus-Spiel wieder: Im frühen Spiel versteckt sich das Monster, um mehr Kraft zu gewinnen, während ihm die Jäger auf der Fährte sind. Ist das Monster stark genug, wendet sich das Ganze. Als Jäger bist du stark vom Team abhängig, selbst der Schütze kann alleine gegen das Monster nicht viel ausmachen.

maggie-hunter-daisy-evolve
Schießen & Schnüffeln – Maggie und Daisy geben zusammen ein schönes Team ab.
Die Jäger

Im Kampf gegen das Monster treten vier verschiedene Klassen von Jägern an, die da wären: Fallensteller, Sanitäter, Schütze und Support. Die drei Klassen neben dem Fallensteller erklären sich schon so ziemlich von alleine: Der Sanitäter belebt wieder und heilt, der Schütze teilt Schaden aus, während der Support die Schilde der anderen stärkt oder per Drohne das Monster markiert. Der Fallensteller ist mein persönlicher Favorit und stellt neben dem Schützen eine der größten Rollen dar. So erschafft er eine Energiekuppel, die das Monster gefangen hält, nutzt Harpunen um das Monster zu verlangsamen, und teilt selbst auch noch Schaden aus. Der englische Name „Trapper“ erklärt dessen Aufgaben eigentlich schon von selbst. Bis jetzt hat jeder der Klassen zwei verschiedene Skins, die jeweils ihre eigenen Vorteile haben. So hat Maggie, einer der Fallensteller, ihr persönliches Monster, welches das Team eigenständig wiederbeleben kann und das Monster aufspürt. Das krokodilartige Monster heißt übrigens „Daisy“- mit einem Gänseblümchen hat diese aber eher weniger am Hut. Schön finde ich auch, dass du als Sanitäter nicht wie bei vielen anderen Spielen nur stumpf daneben stehst und deinen Mitspielern ein Pflaster auf die Stirn klebst. Bei Evolve kann also jede Klasse aktiv mitkämpfen. Beide bisher verfügbaren Sanitäter sind mit einen fetten Scharfschützengewehr ausgestattet. Zusätzlich hat Val (einer der Sanitäter) eine Waffe mit panzerbrechender Munition. Treffen deine Mitspieler genau die Stelle am Monster, wird extra Schaden ausgeteilt. Auch bei anderen Klassen wird gemischt, so hat der Support die Fähigkeit, das Team für kurze Zeit unsichtbar zu machen. Dadurch wirken die Rollen nicht ganz so gequetscht und jeder kann aktiv beim Kampf mitwirken.

Mal auf der anderen Seite stehenevolve-kraken-monster

Meiner Meinung nach gibt es bis jetzt noch viel zu wenig Spiele, bei denen du mal nicht auf der guten Seite stehst. Immer den Helden zu spielen wird auf Dauer einfach langweilig. Bei Evolve hast du die Chance dazu. In der Alpha stehen zwei Monster zur Auswahl, der Goliath und der Kraken. Als Monster setzt du weniger auf Taktik als auf Muskelkraft. Während der Goliath diese Muskelkraft mit feurigen Atem verbindet, schwebt der Kraken vor sich hin und setzt eher auf Blitz-Fernkampf-Attacken (der Kraken erinnert mich übrigens stark an Cthulhu). Im Gegensatz zum Jäger können die Monster neben Perks (Nebeneffekte) auch per Skillpunkte die Stärke der Spezialattacken auswählen. Als Monster ist es wichtig, den Kontakt mit den Jägern in der Anfangsphase zu vermeiden und so viel Kreaturen auf dem Planeten „Shear“ zu fressen wie nur möglich. Diese verleihen dir mehr Kraft und lassen dich ab einem bestimmten Punkt in die nächste Stufe aufsteigen. Wenn du Stufe 3 erreicht hast (die momentan höchste), hast du die Macht, die Generatoren zu zerstören. Dadurch hat das Monster automatisch die Runde gewonnen. Du kannst natürlich auch gewinnen, indem du einfach das komplette Team wegschnetzelst. Was es mit den Generatoren auf sich hat, leuchtet mir noch nicht recht ein, das ist aber auch erstmal relativ unwichtig. Allgemein wird bei Evolve mehr Wert auf den eigentlichen Spielspaß als auf den Hintergrund des Spiels gelegt. Genauso wie die Jäger haben die Monster verschiedene Fähigkeiten und Skills, die du dir durch inGame-Erfolge erkämpfst. Werde besser, verschaffe dir neue Skins und neue Fähigkeiten.

Tödlicher Lebensraum

evolve-environment-distillery-umgebung

Der Goliath und der Kraken sind nicht die Einzigen, die dir deinen Hals umdrehen wollen. Auf Shear lauert an jeder Ecke Gefahr. Während für das Monster die kleineren Kreaturen eher als Futterquelle dienen, kann es für die Jäger oftmals tödlich enden. Fleischfressende Pflanzen, die dich einmal herzlich mit dem Mund umarmen, oder auch Goliath-artige Kreaturen machen den Weg zum Sieg schwer. Per Jetpack kannst du dich aber Gott sei Dank meistens auf die nächste Klippe retten und deinen Weg fortsetzen.

Das Hauptproblem der Alpha ist momentan bei mir der Lag. Trotz sehr guter Leitung und anschließen am Router fiel es mir bis jetzt schwer, eine komplette Runde durchzuspielen. Das ist ziemlich schade, da das Spiel an sich kaum Fehler aufweist. Ebenfalls ist die Zuweisung teilweise sehr fragwürdig. In manchen Runden werde ich als Monster in ein Spiel gesetzt, was nach vier Sekunden tot ist, da die Jäger es schon fast klein gemacht haben. Das liegt wahrscheinlich daran, dass manche Leute sich per Ragequit aus dem Spiel befördern, und dann ein zu besetzendes Monster hinterlassen. Das sind jedoch keine schwerwiegende Fehler, sondern einfach nur Bugs.

Von dem eigentlichen Hintergrund des Spiels, warum diese schrecklichen Monster überhaupt existieren und wofür die Generatoren zuständig sind, bleibt bis jetzt offen. Das Spiel selbst scheint für eine Alpha jedoch schon sehr gut entwickelt zu sein. Bis auf die typischen Shooter-Eigenschaften basiert das Konzept von Evolve auf eigenen Ideen. Im Spiel kommt nicht das Gefühl auf, einen billigen Call-of-Duty-Abklatsch oder eine Left-4-Dead-Monster-Version zu spielen. Die Anpassungsmöglichkeiten der einzelnen Monster/Jäger sind noch recht bescheiden, wir befinden uns ja immer noch in der Alpha. In Zukunft planen die Entwickler noch mehr Skins, mehr Monster und mehr Spielmodi. Ich bleibe gespannt und hoffe, dass ich bei der Vollversion von Evolve einen mutierten Killeraffen steuern darf.

Bis das Spiel auf den Markt kommt, müssen wir uns leider noch bis zum 10. Februar 2015 gedulden.Vorbestellen kannst du es natürlich jetzt schon. Der Vorteil: Du bekommst ein Monster dazu (soweit ich weiß, den Kraken) und einen kostenlosen Goliath-Skin.

Anne

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT