Yakuza 6: Eine virtuelle Reise nach Japan

Yakuza 6: Eine virtuelle Reise nach Japan

TEILEN
SLEAZE + Yakuza

Wer nach Japan will, muss mit hohen Kosten rechnen. Wer nach Japan will, sollte damit rechnen, dass die englische Sprache nicht oft verwendet wird. Wer nach Japan will, erwartet einen Kulturschock. Wem das alles zu viel ist, um dorthin zu reisen, der sollte unbedingt Yakuza 6 zocken.

SLEAZE + Yakuza
Die Kulisse ist leider nur virtuell.

Mit Yakuza 6 endet eine langjährige PlayStation-Videospielreihe rund um das ehemalige Yakuza-Mitglied Kazuma Kiryu. Nach der Entlassung aus dem Gefängnis muss er sich jedoch mit der Realität auseinander setzen – Ziehtochter Haruka ist verschwunden, der Vater ihres Kindes ist unbekannt und es ist unklar, ob es ein Unfall war, als sie von einem Auto angefahren worden ist und somit im Koma landete. Mit Hinweisen aus dem Waisenhaus – ehemaliges Zuhause – sowie guten Kontakten zur Polizei, nimmt Kazuma die Sache selbst in die Hand.

Er begibt sich unter anderem nach Okinawa, forscht nach weiteren Hinweisen, prügelt sich durch die Straßen und muss sich hin und wieder mit Yakuza-Clans auseinandersetzen.

SLEAZE + Yakuza
Für ein Selfie ist immer Zeit.

Die Geschichte um den Protagonisten geht fließend in die offene Welt über, so dass man schnell die Zeit und seine Aufgaben vergisst.

Zum Glück hat Kazuma sein Handy parat. Dieses unterstützt nicht nur mit Informationen und Missionen, sondern kann sogar Fotos schießen – ein Selfie vor der prächtigen Atmosphäre ist somit auf jeden Fall drin – Pflichtprogramm heutzutage. Wenn man dabei auf irgendwelchen Straßen gestört wird, greift man einfach zum nächsten greifbaren Gegenstand und haut damit sein Gegenüber um.

Kulturschock auf eine neue Weise erleben

Die Welt von Yakuza 6 lädt ein, eine Reise in die verschiedensten Gegenden zu machen, die Unterwelt der Yakuza zu entdecken und auch mal das japanische Nachtleben kennen zu lernen. Es wirkt tatsächlich wie ein GTA auf Japanisch, aber zum Glück ist es weit mehr als nur ein Abklatsch.

SLEAZE + Yakuza
Auf den Straßen herrscht Körperkontakt.

Mit diesem Yakuza-Abschluss zeigt sich wieder die detailverliebte Originalität der japanischen Erzählung. Ich vermute, dieses Action-Adventure ist nicht jedermanns Geschmack (nicht nur wegen der blutigen Auseinandersetzungen mit Gegnern), aber ein echter Augenschmaus für diejenigen, die eine tolle Geschichte präsentiert bekommen und in eine sehr detaillierte virtuelle Welt eintauchen wollen, die dem realen Japan nachempfunden ist.

Authentisches Manko

Etwas merkwürdig: Das Videospiel ist in japanischer Originalsprache und mit englischem Untertiteln versehen – man sollte zumindest eine Sprache davon verstehen oder lernbereit sein. Ob es nun aus Kostengründen war oder der Authentizität geschuldet: Gerade dieses Detail und ebenso die realitätsnahe Spielwelt laden dazu ein, sich diesen Trip nicht entgehen zu lassen.

Man bekommt die pure Kultur Japans vor die Linse gesetzt. Es gibt sogar die Möglichkeit, die offene Welt in der First-person-Perspektive zu erleben, um dem Spieler ein noch näheres Gefühl zu geben.

Während man die Haupt- und Nebenmissionen erledigt, kann man gerne mal einen Abstecher in die teilweise offenen Geschäfte machen. Unter anderem geht man in Restaurants essen, in Arcade Stores nostalgische Videospiele spielen oder ganz traditionell Karaoke singen.

SLEAZE + Yakuza
Bei Karaoke kommt es nicht auf den Gesang an.

Dies sind nur einige der zahlreichen Minigames, die einen dazu bringen, Kazuma um Erfahrungspunkte reicher werden zu lassen oder ihm neue Fähigkeiten und Charakterwerte beizubringen. Für einen Otaku dürfte es ebenso eine Freude sein, Takeshi Kitano – der legendäre japanische Schauspieler – in diesem Spiel zu sehen.

Mit diesem Ableger feiert SEGA den Abschluss seiner Yakuza-Reihe und punktet mit einer emotionalen Geschichte und einer atemberaubenden Atmosphäre. Somit ist dieses Videospiel eine gelungene Alternative zur teuren Reise, der Spaß vorprogrammiert und der virtuelle Abstecher vielleicht sogar eine Vorbereitung auf die echte Reise. Arigato.

Kevin

Titel: Yakuza 6: The Song of Life
Konsole: PlayStation 4
Datum: bereits erschienen
Genre: Action, Adventure, Rollenspiel, Open-World
Publisher: SEGA
Entwickler: Atlus
USK: 18

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen