WON ABC: Wenn Zombies vor Begeisterung sprühen

WON ABC: Wenn Zombies vor Begeisterung sprühen

TEILEN
SLEAZE + WON ABC

SLEAZE + WON ABCWeltuntergangsszenarien sind heutzutage ziemlich populär. Viele Menschen haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Mitmenschen darüber zu informieren, wie sich ihr Sein doch auf das Weltende auswirkt und wie wir das Ende sogar unterstützen. Und es gibt viele von diesen Möglichkeiten, zu (ver)enden – darunter Pandemien, Weltkriege oder der Techno-Klassiker, dass doch Maschinen die Erde übernehmen.

Das klingt alles sehr hässlich. Dass Weltuntergänge aber auch schön und sogar inspirierend sein können, zeigt uns Zombie Love, das Ende 2013 veröffentlichte, aber eigentlich zeitlose Buch des Münchner Graffiti-Künstlers WON ABC. Gleich vorab: Im Gegensatz zu vielen anderen Fotobänden gibt es hier etwas zu lesen, aber auch ohne Text versteht man die Geschichte, die uns Won erzählen möchte. In dem Buch wird uns eine Zombie-Apokalypse gleich doppelt geliefert: zum einen als farbenfrohen Comic (der damit schon in einem angenehmen Kontrast zur klassischen Zombie-Ästhetik steht), zum anderen als Zombies aus Fleisch und Blut. Nanu, das geht?

Hund Adolf macht Zombies

SLEAZE + WON ABC
Schweine im Weltall oder das berühmte Steckdosen-Zombieschwein?

Im ersten Teil wird dir ein gewitzter, abstrakter Zombie-Comic präsentiert, der in einer Stadt namens Paracity spielt. Dort versucht Dr. Genom im Jahr 2101 vergeblich, die Toten zum Leben zu erwecken. Doch ein Zufall (und sein undichter Körper) kommt zu Hilfe. Während der Doktor mit dem bezeichnenden Namen ein Nickerchen macht, sabbert er sehr exzessiv vor sich hin und stößt dazu auch noch eine Substanz um. Diese vermischt sich mit seinem Speichel. Sein treuer Hund Adolf gönnt sich etwas von diesem ultraleckeren Gemisch. Anscheinend ein bisschen zu viel.

Denn kurz nach Konsumierung dieses Gaumenschmauses muss Hundi nämlich pinkeln – auf seinem Lieblingsplatz, dem Friedhof. Und wie soll es anders sein, schon sprießen die Zombies. Frisch aus ihrem „ewigen“ Schlaf erwacht, haben sie das dringende Bedürfnis zu randalieren und ihrem Zombie-Wesen voll nachzugehen. Frohes Schaffen!

Dieser erste Teil besticht durch seine Fusion aus Graffiti und Comic. Äußerst bunt und sehr detailliert (teilweise wirken die Seiten recht überladen), zeigt Won seine Talente. Dieses üppige Bouquet wird ergänzt durch zusätzliche Ebenen, in denen er die Geschichte philosophisch mit Religion, Politik und Gesellschaft verwebt. Du merkst, das hier geht über das eh schon recht weite Farbspektrum hinaus.

Zu 99,9% infiziert

Während dir im ersten Kapitel eine dystopische Geschichte aufgeklappt wird, ist Kapitel 2 eine Art Werkschau. Tattoos, Figuren und natürlich auch Street Art jeglicher Couleur, selbstverständlich im Zombie-Modus. Dementsprechend sind die Bilder nach einer Art Zombie-Verbreitungsgrad sortiert, bis sie letztendlich in Thailand 99,9% erreicht. Das wirkt zum Teil etwas konstruiert, vor allem, weil auch „Zombie-Bilder“ wie der ehemalige Wu-Tang-Psycho Ol‘ Dirty Bastard eingebaut werden. Der hatte zwar einen an der Waffel und wirkte manchmal wie auf BSE, aber ein Zombie war er nun nicht (auch wenn ODB als Zombie interessant wäre).

Fazit: Das Buch ist ein gelungenes Projekt, halb Bilderband, halb Comic, bei dem sich Won ABC nicht gescheut hat, die volle Farbpalette in seine Bilder zu knallen. Dazu sind die Figuren, die er erschaffen hat, echt ein Highlight. Nie sind sie das, was wir direkt aus unserem Lebensraum kennen, sondern eher immer etwas zwischen Lebewesen und etwas anderem. Das kleine Manko „teilweise zu gewollt“ kann man getrost crossen. Der Kontrast zwischen Farbe, Figuren und Message der Bilder machen das Buch in meinen Augen mehr als habenswert.

Magda

Titel: Zombie Love
Autor: WON ABC
Verlag: Publikat
Sprache: Englisch
Größe: 21 x 27,4 cm
Seiten: 160 + 4
ISBN: 978.3-939566-12-0
Cover: Hardcover

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen