Play that funky music, wild boy – LOUD!

Play that funky music, wild boy – LOUD!

Nervt dich nicht auch dieser ständige Straßenlärm? Oder die Menschen, die ihr Gedudel mit einem Instrument als "Straßenmusik" verkaufen? Oder auch einfach nur die Krebskrankheit von Großonkel Jürgen, die in der Bahn langatmig und lauthals durchdekliniert wird? Dann lass dir mit den Worten von Michael Jackson, den ein ganz besonderer Fan übrigens auch Schuschu nennt, gesagt sein: Du bist nicht allein.

TEILEN

Zum Glück gibt es Technik. Man muss also nicht mehr den Spaten SLEAZE.H8.5nehmen, um laute Menschen in der Umgebung ruhigzustellen oder gleich ganz zu begraben. Die Technik, die Spaten-Verkäufe mindert, findet sich in Geräusche unterdrückenden Kopfhörern. Vielflieger nutzen sie schon seit vielen Jahren, um Flugzeuggeräusche außerhalb des Ohrs zu lassen, aber jetzt ist die Technologie offenbar so günstig geworden, dass sie auch den normalen Straßen-Musikliebhaber (man achte auf die Platzierung des Bindestrichs!) zu Ohren kommt. Darum haben wir uns mal den H8 von B&O Play, einer etwas günstigeren Untermarke von Bang & Olufsen, vorgenommen und aufgesetzt.

Als Erstes fallen an dem Kopfhörer das Gewicht und das Design auf. Gut verarbeitetes Außenmaterial, eine Art Reptilienkunstleder, ummantelt einen Kopfhörer mit mehr Gewicht als erwartet. Das liegt an der enthaltenen Technik und ist kein Manko. Im Gegenteil: Der Kopfhörer wirkt dadurch, als ob er etwas aushält. Sobald man den H8 aufsetzt, fällt einem noch etwas auf – und runter: Der Kopfhörer rutscht. Trotz angepasstem Bügel findet er keinen optimalen Halt, zum Joggen würde ich den H8 nicht empfehlen.

SLEAZE.H8.7Das alles und noch mehr lässt man draußen, sobald man den Kopfhörer einschaltet. Angenehme Ruhe! Plötzlich ist alles sehr still, man hört fast nichts. Kein Geschreie, kein Gedudel, keinen Straßenlärm. Per Bluetooth oder Kabel wird der Kopfhörer dann mit dem Handy verbunden und schon kann es losgehen. Der H8 erzeugt gute, volle Bässe und einen klaren Sound. Die weichen Ohrpads erzeugen einen hohen Tragekomfort und dank integriertem Touchpad in der rechten Muschel kannst du: die Lautstärke regeln, pausieren und abspielen und den Song wechseln, ohne das Handy aus der Tasche zu nehmen.
Wird doch einmal die Ruhe durch einen Anruf gestört, kannst du auch diesen einfach über die Kopfhörer führen und auch den ganzen Tag verquatschen, denn der austauschbare Akku hält bis zu 15 Stunden. Ist der Akku denn doch einmal leer, lädst du den Kopfhörer ganz einfach wie ein Handy über ein USB-Kabel auf. Und 15 Stunden sind bei einem so tollen Kopfhörer schnell mal vorbei.

SLEAZE.H8.1
Insgesamt macht der B&O Play H8 einen guten Eindruck. Sieht man von dem nicht perfekten Sitz ab, ist er fast perfekt. Der für B&O-Produkte nicht unübliche, aber insgesamt recht hohe Preis von 500€ legen den Kopfhörer eindeutig in den Premium-Bereich, aber da gehört er bei dem Klangerlebnis auch hin.

Nick

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT