Weil Folk dann manchmal doch geht

Weil Folk dann manchmal doch geht

TEILEN

CarnivalYouth-Cover-Folk3Carnival Youth ist eine Indie-Folk-Gruppe aus Lettland. Sie besteht aus den Brüdern Edgars und Emils und ihren beiden Freunden Aleksis und Roberts, die sie schon seit ihrer Schulzeit kennen. Ihre Musik lässt einen an warme Sommerabende denken, mit dem Fahrrad im Sonnenuntergang an Kornfelder und Wälder vorbei, wie das bei Folkmusik halt meistens der Fall ist. Doch die vier Jungs wirken auf keinen Fall altbacken, durch ihre Liebe am herum experimentieren wird Folk mit modernen Indie-Klängen zusammengewürfelt und es entsteht ein ganz eigenes Gemisch.

Carnival Youth haben sich 2012 gegründet und veröffentlichen nun am 19.09. ihre erste EP „Never Have Enough“. Die gleichnamige Single daraus ist von vorne bis hinten ein vorantreibender Gute-Laune-Song, der einen bei grummeliger morgendlicher Laune nach oben zieht, ohne aber zu nerven.

Zu dem Song „Never Have Enough“ ist mittlerweile auch ein Musikvideo erschienen, welches meine bisher beschriebene Atmosphäre einfach nur unterstreicht. Es handelt von einem Ausflug oder vielleicht auch nur einem Tagtraum, bei dem es raus aus der grauen, verregneten Stadt geht und rein in die ländliche Idylle. Natürlich inklusive bestem Wetter und einer Wiese voll mit Kühen. Ist halt immer noch ein Folk-Musikvideo.CarnivalYouth-Cover-Folk1

Bei der Musik aber ist den Jungs eine abwechslungsreiche Mischung aus Reptile Youth, George Ezra und Fanfarlo gelungen, was nur für sie sprechen kann.

Nach Festivals wie „The Great Escape“ in Brighton oder dem „Open’er Festival“ in Polen in diesem Jahr wird Carnival Youth bereits mit dem Wort „Geheimtipp“ beschrieben und ihnen eine große Zukunft vorhergesagt. Beispielsweise von dem Music Director des „Glastonbury Festivals“, Martin Elbourn.

Einen Tag, bevor ihre EP veröffentlicht wird und ihre Deutschland-Tournee beginnt, spielen sie am 18.09. auf dem Reeperbahn Festival in Hamburg (neben Bands wie Bilderbuch, DIE NERVEN, The Subways oder Blood Red Shoes) und zwischendurch am 03.10. auf dem Waves Vienna Festival. Oder auch anders: Sie sind überall. Man kann sie dieses Jahr also kaum verpassen.

Tourdaten:

20.09. Leipzig, Moritzbastei

08.11. Singwitz, Kesselhaus

11.11. Mainz, Kulturclub Schon Schön

12.11. Würzburg, Wunschlos Glücklich

13.11. Nürnberg, Club Stereo

14.11. Schwäbisch-Hall, Paula Will Tanzen

15.11. Freiburg, Swamp

Kathi

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen