True Detective 3 findet zu alter Größe zurück

True Detective 3 findet zu alter Größe zurück

TEILEN

Die Neo-Noir-Krimi-Serie True Detective ist ein besonderes Phänomen: Nach einer makellosen, allseits beliebten ersten Staffel mit einem absolut hypnotischen Matthew McConaughey als Detektiv Rust Cohle ging es in Staffel 2 der Anthologie-Serie steil bergab mit einem konfusen Plot und sträflich schlecht eingesetzten Superstars wie Colin Farrell und Rachel McAdams.

SLEAZE + True Detective 3
Es gibt da ewas (auf) zu klären.

Nun, knapp vier Jahre später(!), kommt die dritte Staffel daher, und Serienschöpfer Nic Pizzolatto hat sich, so scheint es, auf die alten Qualitäten aus der allerersten Ausgabe zurückbesonnen – auf die bewährte, fesselnde Rezeptur, wenn man so will.

True Detective 3 bringt neue Zeitebene

In den Ozarks des Jahres 1980 werden die Detektive Wayne Hays (Mahershala Ali, einer der coolsten Typen des Universums und zweifacher Oscar-Preisträger) und Roland West (Stephen Dorff, bekannt aus dem Kultfilm Blade) zum Heim der Purcells gerufen: Die Kinder Will (Phoenix Elkin) und Julie (Lena McCarthy) kamen eines Abends nicht nach Hause.

Wayne und Roland nehmen die Ermittlungen auf. Bereits in Folge 1 findet der von Mahershala Ali gespielte Vietnam-Veteran durch perfektes Spurenlesen die Leiche des zwölfjährigen Jungen. Von seiner zwei Jahre jüngeren Schwester Julie fehlt hingegen jede Spur.

Und dieser Mordfall mit Kindesentführung wird die beiden Detektive und (Buddy-Cop-) Partner ihr Leben lang nicht loslassen: Im Jahr 1990 kommen frische Tatsachen ans Licht, der Fall wird neu aufgerollt. Hays erzählt anderen Ermittlern in einer Art Verhörsituation die damalige Geschichte – wie einst Matthew McConaughey in Staffel 1.

SLEAZE + True Detective 3
Auf anderer Ebene unterwegs

Eine echte Neuerung in dieser Ausgabe der Serie ist die Einführung einer dritten, im Jahr 2015 angesiedelten Zeitebene, in der ein alter, von Demenz gezeichneter Wayne im Memento-Stil die Ermittlungen erneut aufnimmt, um das Puzzle endlich zu lösen…

Diesmal gibt es sogar Liebe

So beginnt, wie in Staffel 1, eine Reise durch einen verzwickten, komplexen, verwirrenden Mordfall, und die Zuschauer leisten Detektiv-Arbeit beim Zusammensetzen der verschiedenen Informationen, die auf den unterschiedlichen Zeitebenen nach und nach zutage treten – grandios!

Ganz neu im Vergleich zu Staffel 1 ist dieses Mal die zentrale Liebesgeschichte: Im Jahr 1980 lernt Mahershala Alis Wayne im Zuge der Ermittlungen Lehrerin Amelia Reardon (Carmen Ejogo aus Alien: Covenant) kennen.

Im Jahr 1990 sind die beiden seit zehn Jahren verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder in die Welt gesetzt. Und es gibt Risse in der Beziehung, was durch den meisterhaften Einsatz der Zeitsprünge konsequent herausgearbeitet wird.

Mit der Figur Amelia hat Serienschöpfer Nic Pizzolatto seine bisher stärkste Frauenfigur geschrieben, die nie einseitig daherkommt und an keiner Stelle wie die Projektion eines männlichen Autors wirkt. Wenn Amelia im Jahr 1980 etwa ihren zukünftigen Ehemann Wayne fragt, wie es sich angefühlt habe, einen Verdächtigen zu erschießen, muss selbst der hartgesottene Detektiv schwer schlucken.

SLEAZE + True Detective 3
Ein bisschen Liebe für den True Detective.

Schöpfer und Regisseur Nic Pizzolatto und Jeremy Saulnier (Wolfsnächte), der grandiose Regisseur der ersten beiden Episoden, erschaffen eine düstere, atmosphärisch dichte Welt voller philosophischer Gedankengänge.

Unterstützt werden sie dabei vom einmal mehr berauschenden Score der (Film-)Musiklegende T Bone Burnett (Walk the Line, Inside Llewyn Davis). Soll heißen: Wer auf abgründige Krimi-Unterhaltung der hochwertigen Sorte steht, sollte sich die dritte Staffel True Detective keinesfalls entgehen lassen!

Robert

 

Titel: True Detective 3
Regisseur:
Nic Pizzolatto
FSK:
ab 12 Jahren
Verleih: Warner Home Video
Erscheinungstermin: bereits erschienen
Produktionsjahr: 2018
Spieldauer: 384 Minuten

 

 

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen