Traumverwirklichungssupporter

Traumverwirklichungssupporter

TEILEN

Wir Menschen können uns alles vornehmen. Es ist erstaunlich, was wir im Stande sind zu leisten. Ich persönlich sehe dies als das Geschenk unseres Lebens. Viele Menschen nehmen dieses Geschenk an und setzten ihre Vorhaben in die Tat um. Es sind oft abwegig erscheinende Pläne wie eine Weltreise mit dem Velo oder mit dem Kajak zum Nordpol paddeln. Doch sie werden von den Akteuren jeweils mit einer unglaublichen Ernsthaftigkeit angepackt und umgesetzt. Dies, obwohl jeder andere im Vorherein davon ausgegangen ist, das es unmöglich sein wird, die Idee zu realisieren. All diese Leute straft man dann Lügen, genau in dem Moment, wo man es geschafft hat. Der Moment des Triumphs, der Erleichterung und der Einsicht, das alles möglich ist.

Strebst auch du nach diesem Moment? Du gehst deinen eigenen Weg und lässt dich von nichts und niemanden davon abbringen? Du bist Feuer und Flamme für deine Idee und es hapert eigentlich nur daran, dass dich niemand unterstützt? Dann los.
Jack Daniel’s unterstützt mit dem recht neuen Projekt unter dem Motto „Supporter of the Independent“ kreative Projekte von (Lebens-)Künstlern, Handwerkern und Bastlern. Der Spirituosenhersteller unterstützt diese dann mit 7.000 Euro (!) bei der Umsetzung.

Karl und Mariana, ein Studentenpaar aus Cottbus, ließen sich dies nicht zweimal sagen und machten direkt mit. Sie hatten die verrückte Idee, per Anhalter nach Georgien zu reisen. Diesen Sommer startete ihr Abenteuer. Sie trampten von Cottbus aus fast 3.000 Kilometer nach Georgien und erlebten den Trip ihres Lebens Ihr Video gibt’s hier.SLEAZE.supporter4

SLEAZE konnte mit Mariana die Reise nochmals Revue passieren lassen und mehr über die Idee und ihre Umsetzung erfahren:

Wieso nach Georgien?

Wir wollten in ein Land, das wenig bis gar nicht touristisch ist. So kam uns spontan Georgien in den Sinn, denn für uns war die Tatsache faszinierend, dass Georgien Europa und Asien trennt. Die kulturelle Mischung aus Tradition und Gebräuchen muss also einfach unglaublich sein. Zusätzlich steht es als eines der Post-Konfliktländer noch immer im Schatten von Russland. All dies machte uns so neugierig, dass wir uns auf kein anderes Reiseziel einigen konnten.

Wieso habt ihr nicht einfach das Flugzeug nach Georgien genommen?

Nun, da wir beide Studenten sind und uns daher das Geld oft fehlt, haben wir das Trampen lieben gelernt. Für uns ist es einfach eine einmalige Art, neue Orte in einer persönlicheren und tieferen Weise zu erkunden, in Kontakt mit den Einheimischen zu kommen und uns dem Guten sowie dem Schlechten eines Landes auszusetzen. Das lässt dich alles sehr viel mehr schätzen und geniessen, als wenn du einfach das Flugzeug nimmst.

Wie reagierten die Leute auf der Straße auf euch?

In der Regel war es immer sehr cool zu sehen, wie die Leute ihr Verhalten änderten. Am Anfang, wenn man versucht den ersten Kontakt mit den Menschen herzustellen, indem man sie frägt, wohin sie fahren und ob sie einen mitnehmen würden, waren sie oft schüchtern, unsicher und hatten manchmal auch Angst. Aber sobald sie realisierten, dass wir nur zwei neugierige junge Menschen sind, die ihr Land erkunden wollen, veränderte sich die Situation schlagartig. Sie begannen (oder versuchten) eine Konversation aufzubauen, zeigten und erklärten uns Sachen, an denen wir vorbeifuhren, erzählten uns Geschichten, halfen uns und gaben uns Ratschläge. Als wir uns dann dem abgemachten Zielort näherten, war aus der flüchtigen Begegnung oft schon eine Freundschaft entstanden.

Gab es Orte auf der Reise, wo ihr gerne geblieben wärt bzw. gern mal wieder hin möchtet?

Sicher! Bei mir passiert das die ganze Zeit. Immer, wenn ich an einem neuen Ort, vor allem in einer neuen Stadt bin, beginne ich mir vorzustellen, wie es wäre, wenn ich hier bleiben könnte. Zum Beispiel war Krakau so schön und herzlich, dass ich wirklich begann zu träumen, welche Möglichkeiten ich hätte, um hierher zu ziehen. (lacht) Dies geschah ebenso auch in Tiflis! Mir gehen immer automatisch diese Gedanken durch den Kopf. Überall! Bis jetzt hatte ich noch nie ein so schlechtes Gefühl von einem Ort, dass ich nicht mehr dahin zurückgehen würde.

SLEAZE.supporter1Findet ihr, ihr hättet die Reise gleich erlebt wenn ihr alleine gereist wärt?

Nein, überhaupt nicht. Reisen per Anhalter als Paar (Mann & Frau) funktioniert sehr gut. Wir sammelten schon Erfahrungen, wo wir alleine trampen oder in Gruppen. aber um ehrlich zu sein, als Paar klappt es am besten. Die Leute denken, dass wir ein süßes Pärchen sind und so erhöhen sich die Chancen rasant, mitgenommen zu werden. Ist man alleine unterwegs, verursacht man schneller Missverständnisse in dem man Vorurteile auslöst. Wenn man als Mann alleine unterwegs ist, glauben alle man will sie bestehlen, ist man als Frau alleine unterwegs, wagen sich die Menschen nicht einen mitzunehmen, da sie nicht mit dem Gesetzt in Konflikt geraten wollen.

Was hat euch beeindruckt und ist euch in Erinnerung geblieben?

So viele Sachen waren beeindruckend. Das Atemberaubendste war für mich das Klettern im Kaukasus in Georgien. Es ist hart für mich, genau zu sagen wieso, aber die wundervolle Landschaft und die Tatsache das es, nach so einer langen Reise mit so vielen Eindrücken, unser Endziel war, sorgten dafür das es fast ein unreales Gefühl war. Es war ein sehr emotionaler Moment.

Wie war der Moment, als ihr realisiert habt, das ihr es geschafft habt?

(Lacht) Das war in Hopa in der Türkei, genau auf der Grenze zu Georgien. Es war so heiß und chaotisch, dass wir einfach zu lachen begannen und uns in die Arme fielen. Es war ein sehr schöner Moment. Wir genossen den Moment noch am Strand, bevor wir uns wieder auf den Weg machten.

Wie fandet ihr die Unterstützung durch Jack Daniel’s?

Wir sind sehr dankbar für diese wunderbare Unterstützung. Es war unglaublich und hat uns vieles erleichtert. So mussten wir uns nie mit Problemen finanzieller Art rumschlagen. Wir lieben das Video, das anschliessend produziert wurde und es war auf alle Fälle eine Erfahrung, die unser beiden Leben geprägt hat.

Plant ihr schon euer nächstes Abenteuer?SLEAZE.supporter2

In der Tat, ja! Ich bin einen Monat nach Georgien mit meinem besten Freund aus Mexiko zu einer mediterranen Tramping-Reise aufgebrochen. Von Darmstadt nach Barcelona. Es war toll. Zurzeit plane ich auch schon das nächste Abenteuer: Skandinavien und Baltikum!

Na? Kribbelt es dir jetzt schon in den Handflächen und in der Bauchgegend, weil du auch so eine Idee hast? Dann melde deine Idee an und sie wird vielleicht bald schon Realität. Lass dir von keinem einreden, dass deine Idee unmöglich umzusetzen ist und dass du mit deinen Hirngespinsten aufhören solltest. Wir wissen alle: Wer spinnt, hat mehr vom Leben. Dies ist deine Chance. Ergreife sie!

Jonathan

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen