Top 10 der MTV Musik powered by Rhapsody Neuerscheinungen präsentiert von BASE

Top 10 der MTV Musik powered by Rhapsody Neuerscheinungen präsentiert von BASE

TEILEN

Hochgeschätzte SLEAZE-Leserschaft – wir sind es: eure hochgeschätzte Schreiberschaft. Wir freuen uns, verkünden zu dürfen, dass es wieder an der Zeit für unseren allseits beliebten Freitagsbrauch ist. Doppel-high-five! Zum einen wegen YAY und zum anderen, weil wir euch heute bereits in der fünften Woche lecker was zum Weghören vorstellen. Weil aufgewärmtes ja per se nicht lecker ist, wir und ihr ja aber wollen, dass es deliziös bleibt, stellen wir euch auch heute wieder Neuerscheinungen vor. Präsentiert werden diese von Base und ermittelt aus deren neuer Musik-Flat, die neben den hier angepriesenen Releases 20 Millionen Musiktitel und tausende Hörbücher für Eure Ohren und Speichermedien bereithält. Angeboten wird die Tonflut nach wie vor von MTV und Rhapsody. Never change a winning team. Und never heißt ja auch in dieser Woche nicht. Bräuche braucht der Verbraucher – und natürlich Neuerscheinungen. Gute Nachrichten: Bekommt ihr beides wie immer (seit fünf Wochen) hier. Und zwar jetzt:

BASE_Logo_4c_2008

 

Eko Fresh
Eksodus

ekoEin Smiley hier, ein Juhu da – Eko Fresh jedenfalls freut sich schon einmal auf „Eksodus“. Und bei über vierhunderfünfzigtausend Facebook-Fans sicher nicht nur er. Dass der Rapper Wortspiele mag, zeigten schon die Titel der Vorgängeralben Ekrem und Ek to the Roots. Und auch beim aktuellsten 33 Track-Schwergewichter kommt der 29jährige Kölner wieder mit einem Tribut an seinen eigenen Namen um die Ecke. Entschuldigung: Um die Eko.

 

Icona Pop
Girlfriend

Zugegeben, so richtig neu ist Girlfriend nicht. Zumindest nicht der Refrain, den sich die zwei Schwedinnen für ihre neue Single von Tupac Shakurs „Me and My Girlfriend“ ausliehen. Sonst allerdings ist das Ganze frei von Rüpelrap – dafür voll von Icona Pop, das nahtlos am Vorgänger „I love it“ anknüpft und damit vermutlich den einen oder die andere noch mal freudig auf den Elektropop-Dancefloor zurückhopsen lässt. Wuhu.

 

Franz Ferdinand
Right Thoughts, Right Words, Right Action

Cover Franz FerdinandNach vier Jahren melden sich Alex Kapranos und seine drei Mitstreiter mit einem Album zurück. Die ersten Klänge von „Right Thougts, Right Words, Right Action“ machen deutlich, dass etwas gefehlt hat Alle zehn Songs des Albums sind eingängig und in ihrer Gesamtheit rund und stimmig. Lebensfreude, Kreativität und Spielfreude sind Begriffe, die die Band mit ihren bisherigen Alben und auch mit dem neuen Werk verbreiten.

 

Placebo
Too Many Friends (Single)

Kann man zu viele Freunde haben? Laut den britischen Alternativerockern von Placebo schon. Die neue Single Too Many Friends bringt euch Placebo-typischen Sound und eine Vorfreude auf das bald erscheinende Album.

 

Earl Sweatshirt
Doris

dorisDie Doris ist da, liebe Freunde! Heißt sie herzlich willkommen, die Gute ist vielversprechend. Ihr denkt euch: „Doris, what?“. So heißt die LP von Earl Sweatshirt, die ab dieser Woche doch sehr gerne in der Musik-Flat eures Vertrauens abgeholt werden will. Earl wer? Earl Sweatshirt, ihr Hinterweltler! Das 90s Kid ist Teil der Hip Hop Crew Odd Future und zeigt zum ersten Mal ohne seine Crew, was er drauf hat. Man darf sich freuen.

 

 

Thees Uhlmann
Am 07. März (Single)

Thees Uhlmann ist Tomte und Tomte ist Thees Uhlmann. Nun ist der sympathische Wahlberliner mit einer neuen Single am Start. „Am 07. März“ handelt von Geschehnisse, die sich alle – Achtung Verwunderung Verwunderung – an einem 07. März zutrugen. Der Song ist ein Vorgeschmack auf das neue Album mit dem Titel #2.

 

Belle and Sebastian
The Third Eye Centre

belleKinder, haltet euch fest! Niemand Geringeres als Belle and Sebastian gibt’s ab diese Woche zu kaufen! Zwar nicht die beiden in Person, aber dafür eine Compilation mit diversen nicht veröffentlichten Tracks, Remixes und exklusiven Mitschnitten aus den Jahren 2003 bis 2010. Wenn ihr also Bock auf feinsten Indie Pop habt, hopp hopp – stream you up!

 

Naughty Boy
Hotel Cabana

Auch Naughty Boy hat sich nicht lumpen lassen und bringt diese Woche sein neues Album raus. Das gute Stück trägt den Namen „Hotel Cabana“ und wer den Album Trailer gesehen hat, weiß wovon wir sprechen. Absolut empfehlenswert das Teil.

 

Saitenfeuer
Kein Zurück

steinDie fünf Jungs aus dem Raum Leipzig machen feinsten Deutschrock. Dabei dominieren harte Sounds den Langspieler, aber auch ruhige Momente sind zu finden. „Kein Zurück“ ist nicht nur der Name des neuen Albums, sondern auch gleichzeitig das Motto der Band. Saitenfeuer: Immer weiter nach vorne.

 

 

 

Flo Rida
Can’t believe it (Single)

Seit „Low“ ist ein gewisser Herr namens Flo Rida aus Florida nicht mehr aus den Charts wegzudenken. Mit einem frischen Track namens „Can’t believe it“  überrascht uns Flo Rida diese Woche und ja, wir können es auch kaum glauben!

 

Ihr möchtet auch ständig und jederzeit den Musik-Dienst MTV Music powered by Rhapsody nutzen? Hier erfahrt ihr wie es geht: http://www.base.de/Musik-Cloud-Apps/Musik-Flat

 

 

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen