Thronebreaker: Witcher Tales ohne den Witcher

Thronebreaker: Witcher Tales ohne den Witcher

TEILEN

In dem Spiel Thronebreaker schlüpfst du nicht etwa in die Rolle von Geralt dem Hexer, sondern vielmehr in Meve, die Königin der nördlichen Reiche Lyrien und Rivien. Das tut dem Spiel aber keinen Abbruch, im Gegenteil. Wobei ich den notgeilen Hexer Geralt jetzt schon vermisse.

SLEAZE + Thronebreaker
Bereit? 🙂

Thronebreaker ist Story-technisch auf dem gleichen Niveau wie auch schon die Witcher-Trilogie einst war. Geht das überhaupt? Und ob! Du solltest relativ schnell merken, dass die Schreiberlinge hinter dem Studio CD Project Red so richtig Spaß hatten, die Geschichte zu kreieren. Und das merkt man auch. Doch worum geht es eigentlich?

Die Handlung spielt noch vor dem ersten Witcher-Spiel und handelt vom zweiten nördlichen Krieg. Das mächtige Kaiserreich Nilfgaard greift die nördlichen Königreiche an und hinterlässt dabei Tod und Verderben.

Nun liegt es an dir, als Königin Meve etwas dagegen zu unternehmen, schließlich ist dein Königreich in Gefahr. Dabei durchstreifst du die Lande in isometrischer Sicht (eine Art Vogelperspektive), die wunderschön gestaltet und von Hand gezeichnet ist. Und du erlebst eine Intrige nach der anderen.

Kleine Story ganz groß

Die Story nimmt keine Ausmaße à la Witcher 3 an, doch das ist auch nicht weiter schlimm. Sie ist nämlich so gut geschrieben, dass es eine wahre Freude ist, dem Erzähler zu lauschen und sich darüber zu ärgern, welchen Konsequenzen man denn nun schon wieder ausgesetzt ist.

Die Geschichte kommt mit komplett vertonten Gesprächen daher. Dabei sind die Charaktere teils animiert, teils wird der Fortgang durch Bildschirmtexte vorangetrieben. Hier musst du dich immer wieder entscheiden, welche Wendung das Spiele-Leben nehmen soll. Willst du die Fremdenfeindlichkeit gegenüber Anderlingen, sprich Elfen und Zwergen, unterbinden oder bist du dafür, dass sie den Tod finden?

SLEAZE + Thronebreaker
Easy isometrisch

Es sind eben diese Entscheidungen, die das Spiel maßgeblich beeinflussen und dafür sorgen, dass du 30 verschiedene Enden freispielen kannst. Der Wiederspielwert ist also dementsprechend hoch. Nur sind die Konsequenzen meist nicht sofort spürbar. Manchmal schon, oft aber erst im späteren Spielverlauf.

Dieser eine Elf, den du vor den feindlichen Soldaten gerettet hast, kann letztendlich dafür verantwortlich sein, das deine Kompanie langsam, aber sicher zugrunde geht, weil er es für eine gute Idee hält, die Trinkwasser-Rationen zu vergiften, denn Menschen sind in seinen Augen alle Rassisten. Oder du nimmst überlebende Soldaten auf, nur damit sie dich bestehlen können, um sich dann mit der fetten Beute schnell aus dem Staub zu machen. Doch keine Sorge, nicht alle Konsequenzen sind schlecht.

Lust auf eine Runde GWENT?

Hauptaugenmerk liegt nicht nur auf der Geschichte, sondern auch auf dem Kartenspiel GWENT. Dieses ist einfach zu erlernen, bietet aber dennoch Tiefe. Mal musst du dich gegen nilfgaardische Soldaten wehren, wann anders Monster schnetzeln, bevor sie selbiges mit dir tun.

Hierbei nimmst du dein Deck Karten zur Hand und versuchst am Ende natürlich, mehr Punkte zu haben als dein Gegner. Hast du so zwei Runden für dich entscheiden können, gewinnst du den Kampf. Jede Karte besitzt eine Kampfstärke, die deinem Punktestand gutgeschrieben wird und je nach Karte besondere Fähigkeiten, die im Kampf genutzt werden können.

Dabei gibt es nicht nur normale Kartenschlachten, sondern auch sogenannte Rätsel. Bei diesen hast du nur eine Runde Zeit, mit einem vorgegebenen Blatt auf der Hand den Sieg davon zutragen. Manche sind einfach, andere wirklich knifflig.

Nebenbei kannst du noch Ressourcen wie Holz, Gold und Rekruten sammeln, um dein Basislager weiter auszubauen, deine Karten zu verbessern oder deinem Deck neue Karten hinzuzufügen.

SLEAZE + Thronebreaker
Hit the Deck!

Eine weitere Besonderheit ist die Kopplung zwischen dem kostenlosen Multiplayer-Spiel GWENT und Thronebreaker. Solltest du nämlich in Thronebreaker goldene Truhen finden, zögere nicht sie zu öffnen, denn hier verbergen sich neue Karten und andere Boni für GWENT.

Fazit: Ein tolles Spiel. Genauer: Zwei. Insgesamt alles sehr gelungen, also zuschlagen!

Steven

Titel: Thronebreaker The Witcher Tales
Entwickler: CD Project RED
Veröffentlichung: bereits erschienen
Plattform: Microsoft Windows, PlayStation 4, Xbox One
Genre: Rollenspiel
Preis: ca. 30€

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen