Sunday Sketching: Kunstvolles Tagträumen

Sunday Sketching: Kunstvolles Tagträumen

Wie wird man eigentlich Künstler? Und was passiert dann, wenn man als Künstler arbeitet? Oder: Mit welchen Problemen und Situationen wird man überhaupt als Künstler konfrontiert? Mit Sunday Sketching geht der Autor und Künstler Christoph Niemann unter anderem diesen Fragen nach und präsentiert mit viel Witz und schönen Bildern, wie es so ist, dieses Künstler-Dasein.

TEILEN

Seinen Gummibärchen-Liebe dokumentiert er ausgiebig, inklusive Einhorn und Regenbogen
Gummibärchen-Liebe

Christoph Niemann hat lange Zeit in New York verbracht. Damals noch als anstrebender Künstler, hat er sich seinen Weg durch die Kunstbranche in den USA gebahnt. Seit 2008 lebt er mit seiner Familie wieder in Deutschland und hat sein Hauptquartier in Berlin. Er ist aber weiterhin sowohl in den USA als auch in Deutschland als Künstler, Illustrator, Autor und Animator tätig. Er erstellt Bücher, Apps und Ausstellungen und arbeitet nebenbei für Magazine und Zeitschriften.
Aber nicht nur das. Auch auf seinem Instagram Account ist er oft aktiv und lädt seine Werke hoch. So z.B. Ausschnitte aus seinem neuen Buch Sunday Sketching. Das 272-seitige Werk beschreibt er als autobiographischen Bildband, der hoffentlich für die Leser unterhaltsam ist.

Auf den ersten Blick eine Dame mit Kleid, auf den zweiten ein Pinsel mit Beinen und Armen
Eine Dame mit Kleid? Oder doch nur ein Pinsel mit Beinen und Armen?

Ich jedenfalls hatte großen Spaß mit dem Buch. Vom Schmunzeln bis zum Stirnrunzeln ruft das Buch viele Gedanken und Emotionen auf. Nicht nur, dass seine Werke sehr schön anzusehen sind und auch mal zum Nachdenken anregen, berichtet er mit viel Witz und Charme über seinen künstlerischen Werdegang, wie er Kunst versteht und was ihn künstlerisch gesehen in der Szene weitergebracht hat. Der Pasta-Fan gibt mit dem Buch Einblick in gewisse Gedankengänge und Probleme, die Künstler in ihrer beruflichen Laufbahn haben (können) – und präsentiert seine Lösungen.

Was ist drin?

Das Buch enthält einige seiner Werke, die entweder mit kurzen Bildunterschriften oder mit längerem Text zu seinem Künstlerleben und seinen Gedanken zur Kunst versehen sind.

niemann.flowers.fXX
International kreativ

Die Bilder und der Text werden durch einen roten Faden zusammengehalten. Zwischendurch findet man auch kleine Geschichten wie zum Beispiel die Gummibärchen-Chroniken, in dem er seine Liebe zu den Gummitierchen mittels Bildern und kurzen Beschreibungen präsentiert. Oder wie er sich mit vollem Körpereinsatz malend seinen Weg durch den New York Marathon bahnt. Zu dem Marathon sind viele sehr abstrakte Skizzen und Bilder entstanden, welche er mit einer guten Schippe Witz kommentiert.

Viele seiner Bilder waren für mich auf den ersten Blick nicht ganz ersichtlich und ich musste zweimal hinschauen (Ich hoffe, es liegt nicht an mir!?), um die Objekte oder die Bilder im Kopf zuzuordnen. Teilweise sind die Werke recht einfach gehalten, bekommen aber etwas Besonderes, indem ein zweites Objekt zum Einsatz kommt, welches seine eigentliche Funktion verliert und dafür eine andere erhält. Er schreibt unterhaltsam, verleiht den Bildern manchmal auch eine neue Perspektive oder führt das Auge des Betrachters zu einem anderen Blickwinkel.sleaze-sketching_cover

Und da wir das Buch und die Ideen so toll fanden, haben wir Christoph Niemann verhört…äh… interviewt. Nächste Woche bekommst du das Interview zu lesen.

Magda

Titel: Sunday Sketching
Autor: Christoph Niemann
Verlag: Knesebeck Verlag
ISBN: 978-3-86873-978-7
Preis: 34,95€

 

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen