Spielevorschau 2017, Teil 1: Einbrechen, Schleichen, Ausbrechen

Spielevorschau 2017, Teil 1: Einbrechen, Schleichen, Ausbrechen

TEILEN

Zweitausendsiebzehn ist da und da fragt sich das Spiele-interessierte Lebewesen, was so im Gaming-Bereich auf ihn zukommt, daher haben wir eine Spielevorschau entwickelt. Und das ist Einiges: Ein Trip durch die Hölle oder ein Sekten-Kornfeld (ja, irgendwie das Gleiche), konfrontiert mit Kindheitsängsten durch ein U-Boot oder mal schnell ins Nachbarhaus schleichen, um nach dem Rechten zu sehen: variieren kann 2017. In diesem ersten Teil stelle ich dir vier Spiele vor, die 2017 herauskommen sollen und vom Spieleprinzip und der Story her einen Blick wert sind.

Hello Neighbor

Hello Neighbor – in Action

Kommt dir dein Nachbar auch komisch vor und du vermutest, er hat ein dunkles Geheimnis? Bei Hello Neighbor findest du den Menschen ganz besonders merkwürdig. Um herauszufinden, was der versteckt, schaust du mal schnell bei seinem Haus vorbei und versuchst, einzubrechen. Natürlich ohne dass der gute Herr es merkt. Wäre er ein „normaler“ Nachbar, sollte es für dich als Meisterschleicher sicher kein Problem darstellen, schnell das ganze Haus unbemerkt zu durchsuchen. Aber die Nachbar-K.I. reagiert auf die Umgebung und lernt auch noch dazu. Erwischt er dich als Einbrecher, sind ganz schnell Türen zu, die vorher offen standen. Oder es werden Fallen platziert, sodass es schwieriger wird, ins Haus zu kommen. Ich habe in einem Gameplay-Video einer Alpha-Version des Spiels gesehen, bei dem die K.I. dem Spieler Bärenfallen entgegen geschmissen hat. Bisher wurde als Veröffentlichungstermin nur Sommer 2017 angegeben, allerdings kannst du die Pre-Alpha und Alpha 1 als kleine Kostprobe bereits spielen. Dazu muss du dich auf der Homepage der Entwickler anmelden und bekommst mit der Anmeldung eine Email zugeschickt mit den Download-Links. Oder du bestellst das Spiel vor und kannst die neuste Alpha-Version spielen.

Resident Evil 7 Biohazard

Willkommen in der Baker-Familie! Das ist so ziemlich das Motto von Resident Evil 7. Das (eigentlich gar nicht einladende) Häuschen der Familie bittet zu einer schauerhaften Ekeltour. Als Ethan Winters suchst du nach deiner Frau Mia. Die Suche führt dich zu dem Farmhaus der besagten Bakers. Der Unterschied zu den Teilen davor ist, dass du diesmal alles in der First-Person-Perspektive / Ego-Perspektive siehst und in die Rolle des Charakters schlüpfst. Willst du dir richtig die Horror-Kante geben, kannst du das Spiel auf der PlayStation 4 mit deiner PS4-VR-Brille spielen. Es gibt auch die Möglichkeit, einen kleinen Blick auf das Spiel zu werfen. Mutig wie ich (nicht) bin, habe ich mir bei Steam die Demo Resident Evil 7 Teaser Beginning Hour heruntergeladen, um mir einen ersten Eindruck vom Spiel zu machen. Bereits in dieser Demo merkt man, dass das Spiel viel Potential hat, welches es hoffentlich auch erfüllt. Hast du dir die Collector’s Edition des Spiels vorbestellt, darfst du dich ganz besonders freuen. Neben diversem Merch gibt es auch einen schicken USB-Stick der, aussieht wie ein Penis… ähm abgetrennter Finger. Da freut man sich doch auf das Release am 24. Januar.

Little Nightmares (Frühjahr 2017)

In Little Nightmares begegnest du deinen Kindheitsängsten, jedenfalls behaupten die Entwickler das. Hast du dir schon einen Trailer angeschaut, wirst du bereits wissen, worauf die Entwickler hinaus wollen. Du bist als sehr kleine Figur mit gelbem Regenmantel, der das Gesicht verdeckt, in einem U-Boot unterwegs. Möbel und Gegner sind viel größer als du, deswegen musst du ab und zu auch mal Möbel hochklettern, um an dein Ziel zu kommen. Vor allem aber musst du Rätsel lösen und dich an Gegnern vorbeischleichen, um im in diesem Boot voranzukommen. Das Gameplay erinnert sehr an die Indie-Spiele Inside und Limbo und vom Grafikstil und der Atmosphäre her an Filme von Tim Burton. Bisher ist leider noch kein genauer Release-Termin bekannt.

Horizon Zero Dawn

Die Grafikbombe soll am 28. Februar herauskommen. Der PlayStation-Exklusivtitel sieht aus wie ein Spiel, welches in ferner Vergangenheit, also bei Dinos & Co spielt, auf den zweiten Blick sieht man aber, dass diese „Dinos“ aus Maschinenteilen bestehen. Die Menschen und Maschinen lebten bis zum Ausbruch eines Virus friedlich zusammen. Tausend Jahre nach Zusammenbruch der menschlichen Zivilisation macht sich die Jägerin Aloy auf den Weg in die weite Welt, um nach dem Ursprung des Virus zu suchen, welches die Stämme gefährdet. Dabei wird sie von Maschinen angegriffen, die von dem Virus befallen wurden. Ob Story und Gameplay genauso überzeugen können wie die Grafik, erfahren wir am 28. Februar.

Die Trailer sind vielversprechend und die Erwartungen hoch. Ob die Spiele so gut werden, wie sie bis jetzt aussehen, werden wir hoffentlich dieses Jahr herausfinden. Demnächst folgt dann der zweite Teil der Spiele-Vorschau mit weiteren lohnenden Tipps.

Viel Spaß,
Magda

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen