Spiele-Vorschau 2017, Teil 2: Bücherwächter und Androiden

Spiele-Vorschau 2017, Teil 2: Bücherwächter und Androiden

TEILEN

Und weiter geht’s mit der kleinen Spiele-Vorschau. Spielst du die heute vorgeschlagenen Spiele, musst du teilweise Nerven aus Stahl haben und evtl. auch leichte Unterstützung, die einer unerwarteten vorzeitigen Darmentleerung entgegenwirkt bzw. diese auffängt, oder aber – um jetzt auf die weniger gruseligen Spiele hinzuweisen – den Popcorn-Eimer parat halten.

Friday 13th the Game

Fangen wir gleich mit einem Spiel an, das Horrorfan-Herzen höherschlagen lässt. Freitag der 13te ist wahrscheinlich jedem Horrorfan ein Begriff. Bei dem Spiel kannst du entweder in die Rolle des Killers oder in die eines der potentiellen Opfer springen. Dabei ist das Spiel schon sehr brutal. Erste Trailer zeigen, dass der (nicht ganz so) liebe Jason Voorhees ziemlich brutale Perks hat, um seinen Mitspielern das Leben schwer zu machen. Abgetrennte Gliedmaßen sind da das kleinste Übel. Die (im besten Fall) Überlebenden müssen mehrere Aufgaben erledigen, um vor Jason zu entkommen.
Das klingt doch irgendwie ein bisschen nach Dead by Daylight, oder? Dead by Daylight hat sich zwar Halloweens Michael Myers gekrallt, allerdings gibt es in dem Spiel mehrere Killer und ist dadurch nicht ganz so detailgetreu, was den Halloween-Franchise betrifft. In Freitag der 13te gibt es rein theoretisch nur einen Killer, den Jason. Praktisch konnte man aber schon in der Virtual Cabin oder Public Beta sehen, dass es mehrere Ausführungen von Jason geben wird, welche unterschiedliche Kräfte haben. Geplant ist Friday 13th the Game für den Anfang des Jahres und soll vorerst als Multiplayer herauskommen, wird aber im Sommer 2017 auch im SinglePlayer erscheinen.

Detroit: Becoming Human

Ob Heavy Rain oder Beyond Two Souls: Sagen dir die Spiele etwas, wirst du schon wissen, was für ein Spiel Detroit wird. Richtig, ein Spiel, welches wie ein interaktiver Film ist und einen sehr hohen Wiederspielfaktor hat. Je nach Entscheidung kann sich der Geschichtsverlauf ändern, sodass sogar mehrere Geschichten erzählt werden können.

Gewissermaßen verantwortlich für Detroit: Becoming Human ist die Tech-Demo Kara, die bei Sony und Fans sehr positives Feedback bekommen hat. Viele hatten das Bedürfnis, mehr über die Androidin Kara zu erfahren. Durch das hohe Interesse entstand Detroit: Becoming Human. Man spielt in einem in der Zukunft liegenden Detroit und spielt die Androidin Kara, schlüpft aber auch in andere Rollen. Das Spiel ist ein PS4-exklusiv-Titel, welcher grafisch vom bisherigen Gameplay und den Trailern ausgehend wieder super aussieht. Willst du durch eigene Entscheidungen eine Geschichte beeinflussen, wird dir das Spiel bestimmt viel Spaß machen. Leider gibt es für dieses Jahr noch keinen festen Release-Termin, aber hoffentlich lassen sich die Entwickler nicht ganz so lange Zeit.

Agony

Wie entkommt man der Hölle? Das ist Frage und Ziel von Agony. In dem Spiel musst du dir den Weg bahnen durch ein Labyrinth aus fleischigen Tunneln und engen Gassen – alles in rötlich-lilanen Tönen gehalten. Auf deinem Weg durch die Hölle kommt es einem fast so vor, als würde man sich den Weg durch einen lebenden Körper bahnen. In den Wänden befinden sich Zähne und Knochen und generell ist es kein angenehmer Anblick. Kein Wunder, ist ja auch eine Hölle. Der Tod nicht das Ende! Solltest du auf deinem Weg sterben – und das wird wahrscheinlich passieren, da sich so einige abstrakte Kreaturen herumtreiben –, kannst du ein Wesen in Besitz nehmen und mit diesem im Spiel fortschreiten. Vorausgesetzt, du nimmst deren Körper innerhalb des Zeitlimits ein. Von der Atmosphäre her ist das Spiel sehr erdrückend. Durch Farben und Sounds kann man fast die Hitze spüren, mal ganz abgesehen davon, dass es gruselig und eigentlich auch eklig ist, mit deinem Charakter durch die Unterwel

t zu schreiten. Es gibt keinen taggenauen Release-Termin, aber bis Juni müssen sich angehende Fans des Spieles noch gedulden.

Outlast 2

Ein Spiel, das die Pumpe zum Rasen bringt. Der erste Outlast-Teil wurde 2013 sehr gefeiert und irgendwie hat es fast jeder gespielt. Dementsprechend sind die Erwartungen hoch. Kann der neue Teil die alte Szenerie, Geschichte und Atmosphäre einfangen und vielleicht sogar übertreffen? Man konnte mit einer Vorschau schon einen kleinen Blick in das Spiel erhaschen und schauen, was einem so Schönes bevorsteht.

Das Spiel soll ein echter Schocker werden. Ob das klappt, werden wir Anfang des Jahres sehen. Für alle Fälle hat Red Barrels für Unterstützer der Outlast-2-Kampagne schon mal eigene Underscares entwickelt, welche Red Barrels auf Reaktion auf die Demo entwickelt hat und ein (scheinbar) notwendiges Utensil ist, damit es nicht direkt in die Hose geht. Kein Wunder, denn unterwegs bist du mal wieder als investigativer Journalist – natürlich ausgestattet mit Nachsichtkamera, aber zu wenig Batterien – welcher einen Vermisstenfall recherchiert. Dabei findest du dich getrennt von deiner Frau in den Fängen einer Sekte wieder, die ihm eher mäßig gesonnen ist (Die Sekte meine ich jetzt, bei der Frau weiß ich es nicht). Ob der Gruselfaktor so hoch sein wird, dass einige Spieler eine Underscare brauchen, wird sich hoffentlich bald rausstellen. Einen genauen Release-Termin für 2017 gibt es noch nicht. Man munkelt aber, dass das Spiel im ersten Quartal herauskommen soll.

Yooka Laylee

Und jetzt kommen wir mal endlich zu einem fröhlich wirkendem Spiel. In dem Open-World-Game Yooka Laylee stürzen sich das grüne Chamäleon Yooka und die großnasige Fledermaus Laylee in ein Abenteuer. Denn leider hat sich der Unternehmensleiter Capital B vorgenommen, die Bücher der Welt in Profit umzuwandeln. Das gefällt den beiden potenziellen Leseratten ganz und gar nicht. Sie stellen sich ihm entgegen und müssen ihn aufhalten. Im Gegensatz zu den vorher vorgestellten Spielen ist die Welt von Yooka und Laylee sehr bunt und verspielt. Du kannst dich (Chamäleon-mäßig) unsichtbar machen, Schmetterlinge essen, um Energie aufzuladen und musst natürlich die magischen Buchseiten einsammeln, um Capital B aufzuhalten. Außerdem kannst du das Spiel in Koop zu zweit spielen und mit einem Freund gemeinsam die Welt von Yooka Laylee erkunden. Es gibt ein festes Release-Datum! Am 11.04.2017 soll das Spiel für Xbox One, PC (Windows, Linux, Mac) Nintendo-Switch und PlayStation 4 herauskommen.

Das wars erstmal mit der Spiele-Vorschau 2017. Es gibt noch mehr Spiele, die sehr schön werden können, abgesehen davon sind wir gespannt, wie sich das Spiele-Jahr entwickelt und was wir schönes antesten werden.

Viel Spaß,
Magda

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen