SonneMondSterne – das „House“ of Cards der deutschen Festivals

SonneMondSterne – das „House“ of Cards der deutschen Festivals

TEILEN
SLEAZE + SonneMondSterne

SLEAZE + SonneMondSterneAstrophysiker sind sie wohl keine gewesen. Die klugen Köpfe, die sich vor über zehn Jahren den Namen zu einem der mittlerweile größten Electro-Festivals in ganz Europa überlegt haben – dem SonneMondSterne. Nach der Logik hätte man es eigentlich auch KlavierMondMusikinstrumente oder CouchMondSitzgelegenheiten nennen können. Aber das hörte sich alles wahrscheinlich nicht lässig genug für die präferierte, „junggebliebene“ (oder wie auch immer das inzwischen bei Marketing-Menschen heißt) Zielgruppe an. Eingängig ist der Name aber auf jeden Fall, welchen das kunterbunte Techno-Wochenende in der Nähe von Saalburg-Ebersdorf da trägt.

Genauer: auf dem Areal an der Bleilochtalsperre. Bleiloch? Ähm…na, das klingt ja auch interessant. Laut der größten Online-Enzyklopädie unseres Kontinents wurde in dem Areal vor der Anstauung der riesigen H2O-Massen Blei abgebaut. Und das in Löchern. Naja, was hat man da auch sonst noch für einen kreativen Spielraum? Im Bergbau offensichtlich keinen.

Aber wir wollen uns mal nicht allzu lang mit dem Auseinandernehmen von illustren B(l)e(i)zeichnungsoriginalitäten und deren Hintergründen beschäftigen. Nutzen wir die verbleibende Zeit lieber dafür, um sinnvollere Sachen anzustellen. Zum Beispiel völlig unkontrolliert geifernd den Scrollbalken deines Browsers in die Knie zwingen. Oder Luftpolsterfolie zerdrücken. Oder eine Runde Jackpots Angel zocken. Oder unser aktueller Liebling: Make-Up vernaschen.

Stell dir vor: Du mit einem gespritzten Sex on the Beach in der linken und einer REAL-Tüte in der rechten Hand. (Hat die Zweideutigkeit jemand bemerkt?) Denn REAL hat wie Penny auf dem Splash und wie der RockShop von Lidl nun auch seinen Festival-Shop. Wenn diese Läden nicht die innovativste Festival-Idee seit Jahren sind. Da verzeiht man auch gern diesen Blödsinn mit dem bargeldlosen Bezahlen! Letztens haben wir bei Mitsubishi sogar eine richtige Steckdose im Auto-Kofferraum gesehen. Das könnte auch noch bitte Standard werden.

SLEAZE + SonneMondSterne
Kommen Sie bitte mal mit zum Pusten!

Doch zurück zum eigentlichen Thema: das SonneMondSterne. Über dir ragt ein riesiges Zirkuszelt. Um dich herum hunderte weitere Elektroliebhaber und Bässe, die so hart drücken, als wärs du zur Rush Hour in einer Tokioter U-Bahn. Die Veranwortlichen dieses Menschen-Nudelauflaufs: die grandiosen Major Lazer, Steve Aoki, Mr. Oizo und Boyz Noize, aber auch der tolle Fritz Kalkbrenner, Moonbootica und die (oder genauer: der) Bloody Beetroots sogar live!

Klingt doch nach einem gelungenen Wochenende oder? Also lass dir das 21. SMS nicht entgehen! Am 11. August geht’s wieder los! Allerdings musst du auf Gewinnspiele hoffen. Denn die 21. Umdrehung der SonneMondSterne ist ausverkauft. Keine Wunder bei dem Line-Up!

Liesel

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen