SLEAZE.support: Roots Manuva exklusiv

SLEAZE.support: Roots Manuva exklusiv

TEILEN

Hip Hop hat Rock abgelöst. So lautete letztens eine Meldung über den US-amerikanischen Musikmarkt und bezog sich darauf, welches Genre das dominanteste ist. Das war seit Jahrzehnten das Rock-Genre, nun ist es Hip Hop  – inklusive seiner kleinen Schwester R&B, wenn man es ganz genau nimmt.

Der US-Markt ist für den Verkauf schon immer attraktiv gewesen, nicht nur für die Musikindustrie. Ein riesiger Markt, wo alle die gleiche Sprache sprechen (oder präziser: englisch) und eine ordentliche Kaufkraft vorhanden ist. Vergleicht man das mit den europäischen mit seinen vielen, teils sehr kleinen Ländern mit zig Sprachen, sind die USA ein Verkaufsparadies.SLEAZE + Roots Manuva
Auch wenn man das in den heutigen Zeiten, wo sich alles nur noch um (Ver)Kaufen dreht, oft nicht mitbekommt: Es gibt wichtigere Sachen als Sales. Nämlich Kultur. Und da ist ein großer Markt nicht unbedingt gut, da er Homogenität fördert. Und vice versa: Eine Staatengemeinschaft wie Europa fördert Heterogenität. Womit wir bei Roots Manuva wären.

Der englische Rapper hat es als einer der wenigen geschafft, sich seit Ende der 90er im Musikbiz zu etablieren. Und das über die eigenen Staatsgrenzen hinaus, was selbst einem Land, das durch seine weltweit genutzte Sprache strategisch im Vorteil ist. Klar, es gibt natürlich Dizzee Rascal und The Streets. Aber die traten alle in die Fußstapfen von Roots Manuva. Mir persönlich fallen nur Underground-Gruppen wie Caveman, die von Ice-T unterstützten HiJack und auch die London Posse (vor allem mit ihrem sehr genialen How’s Life in London? von 1993) ein. Und natürlich Tricky, der nicht nur dank Massive Attack einer der wenigen Großen im British Hip Hop wurde.

Aber außer Roots Manuva gibt es sonst keinen echten Solo-Rapper von der Insel, der es wirklich international geschafft hat. Seit Roots 1999 sein erstes Album veröffentlichte, besticht er mit einer in England nicht ungewöhnlichen, aber doch einzigartigen Musikfusion aus Hip Hop, Reggae, Dub sowie elektronischen Sounds.

Nun kommt der Meister für seine einzige Deutschland-Show nach Berlin und SLEAZE musste das natürlich unterstützen. Wer seine Genialität hören möchte, muss sich nur alleinvom aktuellen Album Bleeds den Track Cryin‘ mit den erstklassigen Rhymes und dem unglaublich guten Sample anhören. Na, wer von den Internet-Junkies erkennt das Sample? 🙂

Roots Manuva wird uns am 22. September im Berliner Yaam (wo auch sonst? J) beehren. Es wird das einzige Konzert in Deutschland sein, was verständlich ist, wenn man versucht, den vielbeschäftigten Roots Manuva überhaupt zu erwischen. Wir haben es nicht mal für ein kleines Interview geschafft und auch unsere Kollegen vom englischen Guardian hatten ihre Schwierigkeiten. Deshalb: Ein echter Tipp für Leute, die echten Hip Hop mögen, der ohne Pop-Avancen und zig Features auskommt. Und da er heute Geburtstag hat: Alles Gute, Roots Manuva. Wir erwarten dich voller Vorfreude!

danilo

Künstler: Roots Manuva
Event: Einzige/s Show/Konzert in Deutschland
Wo: Yaam Berlin
Wann: 22. September 2017
Preis: 22,- (plus VVK-Gebühren)

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen