Sleaze spielt Horror, Teil 2

Sleaze spielt Horror, Teil 2

TEILEN

castellano-sleaze-evil-withinUnd schon zünden wir die zweite Kerze an (wir üben schon mal Advent),während wir verkrampft vor unseren Bildschirmen kauern. Heute geht es uns besonders an die Nerven, denn mit The Evil Within kam Ende letzten Jahres ein atemberaubender Survival Horror-Titel heraus.

Oldschool-Horror mit The Evil Within

Shinji Mikami, vor allem bekannt durch die beliebte Resident Evil-Spielereihe, startete mit The Evil Within den Versuch, das alte Horror-Genre wieder aufleben zu lassen. Auf die Frage, ob ihm dies gelungen ist oder nicht, gibt es geteilte Meinungen. Fest steht jedoch, dass Shinji es schafft, mit Hilfe diabolischer Kreaturen, schrecklicher Welten und einer interessanten Geschichte, unter vielen Spielern Angst und Schrecken zu verbreiten.

Als Spieler schlüpfst du in die Rolle des leicht verbrauchten Detektivs Sebastian Castellanos. Zusammen mit seinem Partner befindet er sich auf den Weg zu einem blutgetränkten Tatort. Ein Massenmord in einer psychiatrischen Einrichtung. Gibt es einen besseren Start in ein Horrorspiel? (Nein, gibt es nicht.) Mit diesem Bild im Hinterkopf wirst du Zeuge, wie der Großteil der Kollegen Sebastians von einer geheimnisvollen Kraft in Stücke gerissen wird. Der Detektiv wird bewusstlos geschlagen und findet sich in einer düster-bizarren Welt wieder. Finde heraus, was es mit der mysteriösen Macht auf sich hat und entkomme der schrecklichen Albtraumwelt! Oder du opferst dich den unzähligen Monstern, die überall auf dich warten. Das wäre jedoch nur halb so spannend.

castellanos-evil-withinFazit

Blut, Gore und schreckliche Gestalten. Wenn Evil Within eines kann, dann ist es, eine so grauenerregende Stimmung zu verbreiten, dass ich gar nicht mehr aus den Spind herauskommen möchte, in den ich mich auf der Flucht vor einem grässlichen Monster panisch gerettet habe. Stilistisch erinnert es an Silent Hill oder auch Resident Evil und zählt damit zu den für mich am besten gestalteten Spielen im Horror-Genre. Die Atmosphäre, die tödlichen Monster und die nur geringe Verfügbarkeit von Waffen schaffen es jedes Mal, den Spieler in Schnappatmung zu versetzen. Zusätzlich bieten die drei veröffentlichten DLCs „The Assignment“, „The Consequence“ und „The Executioner“ tiefere Einblicke in die schreckliche Welt von Evil Within und lassen dich unter anderem selbst eines der schrecklichen Monster spielen. Mehr kann man von einem guten Horrorspiel nicht verlangen.

Anne

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen