SLEAZE, Monster Energy und die Road to Gatebil

SLEAZE, Monster Energy und die Road to Gatebil

TEILEN

An einem Samstag Mitte Juli war es so weit. Wir hatten keine Ahnung, was uns erwartet und auch keinen Plan, wohin uns dieser Roadtrip führen sollte. Nur eins war klar: Norwegen. Krasse Autos und wir fahren mit und werden die Rennfahrer kennenlernen. Dann sollte es weitergehen über Kopenhagen nach Hamburg und in den Zug zurück nach Berlin und an jeder Station würde anständig gefeiert werden. Dass es am Ende dann doch alles anders kam, könnt ihr in Ausgabe 34 nachlesen.

Soviel sei vorab gesagt: Monster Energy und Bier flossen in Massen. Lisa und Ronja ließen sich nicht lumpen und nahmen mit, was ihnen geboten wurde. Vom riesigen Zirkus voll mit bunten Menschen, Qualm und gepimpten Karren, Driftstars und Motoren bis zum krönenden Abschluss des Straßenfestivals in Gent. Und zwischendurch einfach nur die Freiheit der Straße.

Wir lernten, dass für die „Hoonigans“ Autos wichtig sind, doch am Ende sind es doch nur Autos ( O-Ton: „it’s just cars!“). Der Track hat ein Auto nach dem anderen gekillt, aber am Ende gibt es nichts, was man nicht irgendwie fixen kann. Zusammenhalt ist wichtiger als jedes Auto. Man lebt nur einmal, also zieht von Zeit zu Zeit den Stock aus dem Arsch und nehmt nicht immer alles zu ernst. Was kostet die Welt?

Als nächstes macht Monster Energy die Gymkhana Grid Tour durch Europa. Stopp in Deutschland ist Oschersleben bei Magdeburg am 8. September. Wenn in einem von euch ein Driftstar steckt, könnt ihr selbst teilnehmen und euch für das Finale in London qualifizieren. Dafür registriert ihr euch auf www.gymkhanagrid.com. Die Finalisten treten gegen Ken Block persönlich an.

Wir grüßen mit einem lauten „WWRrruuuuUUUm“! Klickt euch durch die Fotos. Wir zumindest sind nun irgendwie brainwashed und Autofans. Es ist also gut möglich, dass wir uns in Oschersleben sehen!

Lisa & Ronja, weil wir sonst keine Probleme hatten.

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen