SLEAZE Mediathek #1, heute: Psychatrien, Tiere, Moskau und der Wilde Westen

SLEAZE Mediathek #1, heute: Psychatrien, Tiere, Moskau und der Wilde Westen

TEILEN

Gestern erst der neue SLEAZE Plattenspieler, heute schon wieder etwas Gewöhnungsbedüftiges: die SLEAZE Mediathek. Vollgepackt mit einem urigen Mix aus DVD, KINO, KONSOLEN-GAMES, BUCH und BILD. Alles fein aufbereitet um euch zu unterhalten, zu bilden, eure Meinung zu stärken, zu torpedieren und zu verunsichern. Letztlich glaubt nur das was ihr seht, und hier seht ihr Abwechslung und ehrliche Meinungen zu k(l)einem Preis. In diesem Sinne, rein in die Mediathek und raus aus der Unwissenheit. Wir wissen, ihr wollt es doch auch.

Red Dead Redemption
Xbox 360, PlayStation 3
Take-Two Interactive

KONSOLE. GTA mit Pferden, so könnte man „Red Dead Redemption“ kurz umreißen. Und tatsächlich bietet der Open-World-Sandbox-Titel einige Parallelen zum Videospiele-Überhit schlechthin. Angefangen beim selben Entwickler-Studio Rockstar Games, über völlige Bewegungsfreiheit in einer großen Spielewelt, bis hin zur typischen Gangster-Story voller klischeebeladener Charaktere, das Game trägt eindeutig die GTA-Wurzeln in sich. Nur, dass der Schauplatz nicht ein Fantasie-New-York, -San-Francisco oder -L.A. ist, sondern eben der raue Wilde Westen! Und genau das macht eine Menge Charme aus, denn so viele gute Wild-West-Simulationen gibt es einfach nicht für die aktuellen Konsolen. Für alle, die als Kind auch gerne Cowboy und Indianer gespielt haben, also das perfekte Game zum Austoben.

Paragraph 78 – Das Spiel des Todes
Eurovideo
Rus 2007 | ca. 125 Min. | ab 16

DVD. Moskau in allzu naher Zukunft. Drogen sind legalisiert, Länder-Unionen haben den Einzelstaat abgelöst und natürlich konnte die Abschaffung der Massenvernichtungswaffen auch bei den Großmächten durchgesetzt werden – natürlich nicht „ganz“ vollständig. In einem Bunker stiftet eine dieser „Superwaffen“ unkontrolliert Chaos, eine Spezialeinheit aus tapferen Frauen und Männern – alle mit hippen Namen und Eigenheiten – soll diese vernichten. Soviel zum Inhalt. Nicht außergewöhnlich innovativ, nicht wirklich originell, alles schon mal da gewesen. Die Umsetzung überrascht jedoch. Kameraführung, Kampfszenen und Spezialeffekte sind durchaus gelungen. Gerade die aufgeblasenen Kampfsequenzen machen mit einem Mix aus Matrix und Smokin’ Aces  dem Genre-Fan Spaß und laden dazu ein, mit der Zunge zu schnalzen.

Action-Sci-Fi-Popcorn Kino, der höhere Anspruch bleibt leider auf der Strecke.

-Julian-

A Shadow Falls
Nick Brandt
Knesebeck Verlag

BILDBAND. Das ist nicht Hagenbeck und auch nicht The Kruger Nationalpark. Nick BRANDT hat Tiere Ostafrikas nicht einfach nur abgelichtet. Er hat sie in Szene gesetzt, sie zu Protagonisten ihres eigenen Films gemacht. Durch das Spiel mit Atmosphäre, Licht und Schatten erscheinen sie dem Betrachter fast menschlich. Jedes Lebewesen hat seine eigene Geschichte zu erzählen und stellt sich in seiner jeweiligen Lieblingspose dar. Teilweise fast mystisch erscheinen die Mähne des Löwen oder der trinkende Elefant. Nick Brandt´s zweiter Bildband wird vermutlich ebenso einschlagen wie sein „On this Earth“, wo er die ersten Naturbilder veröffentlichte. Ein dritter Teil soll folgen.

-Daniel-

Asylum: Inside the Closed World of State Mental Hospitals
Christopher Payne
The MIT Press

BILDBAND. Jedem Urban Explorer wird es die Tränen in die Augen treiben. Verlassene Psychiatrien samt Interieur stehen in den USA anscheinend herum wie bei uns Dönerbuden. Christopher Payne fotografierte innerhalb von sechs Jahren 70 Anstalten in über 30 Bundesstaaten. Die Bilder sind skurril und trotzdem voller Respekt für die ehemaligen Patienten. Architektur – so wie ich sie mag. Oliver Sacks, der bekannte Neurologe, gab seine 5 Cent zum Thema auch bekannt. Insgesamt ein sehr gelungener Bildband, den man sicher nicht nur einmal durchblättert.

-Yanah-

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen