Simulatoren: Cool oder nicht?

Simulatoren: Cool oder nicht?

TEILEN

LS15_Screenshot_03_s
Der Landwirtschafts-Simulator beeindruckt auch grafisch

Weg mit Call of Duty und Dragon Age! Ich will richtige Spiele! Gebt mir den Weinanbau- und Holzfäller-Simulator und ich bin glücklich. Innerhalb der letzten Jahre kam eine Vielzahl an Simulatoren dazu. Unter anderen bekannt wurde das Genre durch Spiele wie den Landwirtschafts-Simulator. Allein dieser verkaufte sich in den letzten Jahren vier Millionen Mal. Auch der Goat-Simulator begeistert momentan viele Spieler. Dieser nimmt sich    jedoch weniger ernst. Außer ein Mensch explodiert wirklich wenn er eine Ziege berührt, wovon ich jetzt einfach mal nicht ausgehe.

Das Genre ist im Allgemeinen etwas realistischer aufgebaut, meiner Meinung nach fast schon zu realistisch. Spiele wie der Eurotruck-Simulator spezialisieren sich beispielsweise einzig und allein auf das Abfahren von Routen mit Kraftfahrzeugen. Man sitzt also theoretisch einfach in einem LKW und schaut auf die computergenerierte Straße. Aber wie immer ist das Ganze natürlich im wahrsten Sinne des Wortes: Ansichtssache. Andere finden es vielleicht langweilig, stundenlang Rohstoffe zu erbeuten, um sich neue Rüstungen zu schmieden.

Ohne jegliches Vorwissen über das Genre habe ich mich auf die Suche nach den besten Simulatoren gemacht. Gestoßen bin ich auf sehr schön gestaltete, jedoch auch sehr beängstigende Spiele. Setzt sich wirklich jemand drei Stunden an den PC und spielt den Steinbruch-Simulator? Was reizt die Leute an Simulationsspielen? Astragon ist der Publisher all dieser großen Simulatoren-Spiele. Ich habe mich mal ein bisschen in Foren umgehorcht und auch bei Buschmedia, der PR-Agentur von Astragon nachgefragt.

Der Reiz an Simulatoren

Simulatoren beschäftigen sich meist mit bestimmten Tätigkeiten, Hobbys oder Berufen. Wann bekommt man als Sekretär schon mal die Gelegenheit, im Schiffsbau, als Koch oder in der Landwirtschaft zu arbeiten? Simulatoren bieten eine schöne, kleine Auszeit vom Alltag. Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch die richtigen Fans. Als Fan von LKWs bietet dir der Euro Truck-Simulator eine tolle Auswahl. Wenn du dich für Landwirtschaft interessierst, steht dir ebenfalls der passende Simulator zur Verfügung. Man muss sich nicht mit 8.379 Nebenquests herumschlagen und auch sonst wird man nicht zu irgendwelchen Handlungen verpflichtet. Die Spiele basieren meist auf einem Open-World-Setting, welches sehr viel Freiheit bietet. In einer Zeit, in der Spiele immer komplexer und die Geschichten immer tiefsinniger werden, bieten Simulatoren eine willkommene, ruhige Abwechslung. Auch für Modder bietet das Genre eine Menge Spielfläche. Die Spieler haben einfach Freude daran, Sachen selbst aufzubauen. Sei es ein Bauernhof oder ein Müllabfuhr-Unternehmen. Und wer glaubt, das sei Frickelzeug von Opas: Der Altersdurchschnitt der User lässt sich nicht genau benennen. Jüngere Spieler, die „Minecraft-Generation“, nutzen die vielen Möglichkeiten, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Die älteren Spieler schätzen vor allem die Ruhe, die viele der Simulatoren ausstrahlen. Bei den Spielern zählt hauptsächlich das Interesse an ganz bestimmten Themen.

Euro Truck Sim 2 (2)
Viele Fans schätzen den Realismus des Genres

Im Forum schrieb ich dann kurz mit einem 27-jährigen Spieler mit dem Usernamen Iveco-Pegaso. Dieser bestätigte die meisten meiner Vermutungen und die Aussagen von Buschmedia. Es gibt verschiedene Beweggründe und manchmal macht es eben einfach nur Spaß. Vor allem die Jungs schwärmen im Kindheitsalter vom Bauarbeiter-Dasein à la Bob der Baumeister. Nur wenige üben dann später auch diese Berufe aus. Warum also nicht mal diesen kindlichen Traum via Spiel ausleben?
Dann gibt es noch Lok-Liebhaber und Flugzeugbegeisterte. Für diese ist so ein Simulator dann oftmals die Erweiterung von ihrem Sammelsurium an Fahrzeugen und Figuren im Regal. Warum sich nur eine Statue hinstellen, wenn man das Modell eigenhändig, wenn auch nur über die Tastatur, fahren kann? Dann auch noch die damit verbundenen Aufgaben zu erledigen wie Felder abernten oder Nachtfahrten machen. Das ist natürlich ein Traum für jeden Fan. Das wäre für mich so, als wenn man mir einen Simulator fürs Hunde streicheln geben würde (Notiz an mich: Patent anmelden).

„Ich wollte mal LKW-Fahrer werden, was ich wegen meiner körperlichen Einschränkungen nicht realisieren konnte. Jetzt kann ich mir beim Euro Truck Simulator 2 wenigstens virtuell meinen Kindheitstraum am PC erfüllen.“
Iveco-Pegaso.

Wie schon angesprochen ist das Second-Life eines Drachenjägers nicht für jeden geeignet. Manche mögen das Genre einfach nicht, anderen gefällt eher der Realismus. Für viele klingt das einfach viel zu abstrakt und überladen. Auch die bereits genannte Freiheit des Moddens (modifizieren) begeistert viele. So kann man sich selbst neue Straßen, Kraftfahrzeuge oder schöne Landschaften gestalten. Ein Minuspunkt hingegen ist die nicht sonderlich ausgereifte Grafik. Das habe ich bei meinem Rumwuseln in sämtlichen Simulatoren festgestellt. Viele Landschaften sind einfach klobig, NPCs mit einer Kartoffel als Gesicht laufen einfach durch dein Fahrzeug. Ausnahmen waren hier der Euro Truck-Simulator und der Landwirtschafts-Simulator. Vor allem diese beiden sind in dem Simulator-Genre beliebt und decken gleichzeitig zwei große Kategorien ab: Landwirtschaft und Kraftfahrzeuge.

Nun habe ich euch also einen kleinen Einblick in die Welt der Simulatoren und die ihrer Spieler verschafft. Um das alles ein bisschen genauer zu betrachten, habe ich mir fünf verschiedene Spiele ausgesucht. Von „Wow, das macht ziemlich Spaß“ bis zu „Dafür gibt jemand Geld aus?“ war alles dabei.

Platz 5. Schwebebahn-Simulator (Demo)

schwebebahn-simulator-2013-17-700x525Da wären wir auch schon bei „Dafür? Mein hart verdientes Geld?“. Der wohlverdiente Platz 5 gebührt dem Schwebebahn-Simulator. Genauso spannend wie sich der Titel anhört ist es auch. Man sitzt in der Wuppertaler Schwebebahn und drückt sämtliche Knöpfe, bis die Bahn anfängt sich zu bewegen. Insgesamt kann man an 20 verschiedenen Haltestellen vorbeifahren. An diesen Haltestellen fährt man jedoch meistens vorbei, weil man diese verpasst. Wenn man mal so einen richtigen Adrenalinkick will, drückt man einfach mal zwischendurch auf die Bremse. Auf der Seite wird vom „realistischen Verhalten der Fahrgäste“ und Wetter-Simulationen geschrieben. Falls man das durch den Spieler hindurch laufen und in den Sitzen festhängen als realistisch bezeichnet, okay – dann ist es realistisch. Das heißt aber auch, dass ich mein ganzes Leben etwas falsch gemacht habe. Mehr gibt es ehrlich gesagt nicht zu sagen. Es herrscht keine Struktur oder sonstiges, das Spiel besteht hauptsächlich aus dem Drücken der Knöpfe.

Construction-Simulator 2015 Screenshot (1)Platz 4. Bau-Simulator 2015

Der Bau-Simulator 2015 gestaltet sich da schon etwas vielfältiger. Man pumpt Beton, gräbt Böden auf und setzt Fundamente. Also sozusagen die detaillierte Version vom Sims-Hausbaumodus. Besonders aufgefallen ist mir die erstaunlich gute Steuerung des Charakters (den man selbst erstellt). Etwas klobiger hingegen ist die Steuerung der einzelnen Fahrzeuge. Fährt man beispielsweise gegen ein Stoppschild, bleibt man oft einfach stecken. Ich weiß schon, warum ich keinen Führerschein habe. Die Grafik bewegt sich im guten Mittelmaß, die Umgebung ist recht detailreich gestaltet. Das Spiel an sich hebt sich ein wenig von den sonstigen Simulatoren ab. Hier wird man nicht einfach ins kalte Wasser geworfen, sondern bekommt einen Vorgesetzten. Dieser führt einen am Anfang durch die Spielwelt und lässt dadurch alles etwas realistischer wirken. Das alles ist jedoch recht zeitaufwändig. Allein für das Ausheben einer Grube habe ich knapp 30 Minuten gebraucht. Das wird mir auf Dauer dann doch etwas langweilig. Wer Lust hat, neben dem Studium als virtueller Bauarbeiter zu arbeiten, der holt sich den Bau-Simulator 2015.

Platz 3. Euro Truck-Simulator 2Euro Truck Sim 2 (4)

Positiv überrascht war ich auch vom Euro Truck-Simulator 2. In diesem reist man quer durch Europa und liefert wichtige Ladungen ab. Außerdem baut man sich sein eigenes Business auf, das mit immer schwierigeren Aufträgen immer weiter ausgebaut werden kann. Im „Need For Speed“-Stil kann man sich seinen Truck dann noch mit Beleuchtung, Signalhorn und Auspuff pimpen. Auch die Performance des Fahrzeugs kann verbessert werden. So liefert man die Ladungen dann auch noch stilvoll aus. Fahrtechnisch ist der Euro Truck-Simulator das genaue Gegenteil von Spielen wie GTA oder Need For Speed. Einmal auf der falschen Spur fahren oder kurz mal ein Auto rammen und schon verursacht man Schaden am Fahrzeug. Das wirkt sich natürlich negativ auf die Geschäftsbilanz aus, und eine saftige Strafe kriegt man auch noch. NPCs oder Schilder umfahren ist also nicht drin.
Gut gefiel mir die Grafik. Eine Vielzahl von Simulatoren haben eine Grafik, bei der es einem schwerfällt, den Menschen von einer Kartoffel zu unterscheiden. Auch bei der Landschaftsgestaltung bleiben viele Wünsche offen. Euro Truck Simulator setzt zwar keine hohen Maßstäbe, kann den Simulator-Spieler aber durchaus zufrieden stellen. Er ist also vor allem für Kraftfahrzeug-Fans zu empfehlen.

Platz 2. Rescue 2013
rescue-2013-09-700x438
Unkonventionell: Rescue 2013 hebt sich von anderen Simulatoren ab

Platz 2 ist für mich Rescue 2013. Schon auf den ersten Blick erkennt man eine starke Abweichung zu den sonstigen Simulatoren. Rescue 2013 spielt aus der Vogelperspektive (ähnlich wie bei LoL oder Starcraft). Die Mischung aus RPG, Simulation und ein wenig Management bieten für mich eine interessante Abwechslung. Man richtet sich seine eigene Feuerwache inklusive Mitarbeitern ein. Es können verschiedene Einsatzkräfte wie Feuerwehrmänner oder Sanitäter eingestellt und für die kommenden Einsätze gewappnet werden. Über einen entsprechenden Alarm bekommt man den „Einsatzbefehl“. Geht es erst einmal los, erwarten einen brennende Häuser oder auch im Berg eingeschlossene Menschen. Mit erfolgreich abgeschlossenen Missionen verdient man das nötige Geld, um sich neue Ausrüstungen und Einsatzkräfte zu kaufen. Die Mannschaft hat sogar eine Art Moral (für uns SLEAZELS absolut UNVORSTELLBAR!!!). Diese muss man mit entsprechender Freizeitbeschäftigung festigen. Rescue 2013 ist vielleicht nicht unbedingt etwas für eingeschworene Simulatoren-Spieler. Für Leute wie mich bietet es jedoch den perfekten Übergang zwischen Simulator und RPG.

 Platz. 1. Landwirtschafts-Simulator 2015

Das war jetzt wahrscheinlich ziemlich voraussehbar. Spätestens nachdem der Landwirtschafts-Simulator 2015 auf der GLS15_Screenshot_05amescom sogar seinen eigenen Stand hatte, wusste jeder über ihn Bescheid. Angekommen auf einem neuen Bauernhof, stellt man sich mit guter Ernte, Nutztieren und Maschinen den Herausforderungen der Landwirtschaft. Die Hauptbeschäftigung liegt im Besäen und Ernten der Felder. Mit Mähdrescher mäht man das Getreide, mit einem Rohr wird dieses dann in den Transportwagen befördert. Man kann das Getreide entweder sofort verkaufen oder es im Silo lagern. Das Wechseln zu den einzelnen Fahrzeugen geht erstaunlich leicht von der Hand. So ist man in allen Bereichen des Bauernhofs mit einzelnen Klicks der Tab-Taste unterwegs. Ein bisschen seltsam ist jedoch die Ansicht, wenn man aus dem Fahrzeug aussteigt. Die Körpergröße der Spielfigur lässt einen ca. 50 cm großen Hobbit als Spielfigur vermuten. Grafisch gesehen ist der Landwirtschafts-Simulator auf jeden Fall der leistungsfähigste des Genres. Auch hier wird mehr auf Realismus gesetzt. Da kann dann das Ernten eines Feldes schon mal über zehn Minuten dauern anstelle eines einzigen Tastendrucks, wie man es von anderen Spielen gewohnt ist. Man kann auch im Multiplayer-Modus mit Freunden übers Internet spielen. Da fällt die Arbeit auf dem Bauernhof dann schon ein bisschen leichter. Viel gibt es ansonsten nicht über Landwirtschafts-Simulator zu sagen. Mit dem soliden Spielprinzip ist er auch dieses Jahr ein voller Erfolg unter den Simulationsspielen. Fazit: Viele Maschinen namhafter Hersteller, realistische Sichtweise auf das landwirtschaftliche Leben und schöne Inszenierung.

Ähnlich wie beim MOBA-Angebot bietet auch der Simulatoren-Markt eine riesige Auswahl. Auf Simuwelt findet man diese alle aufgelistet. Ob man dabei einen Volltreffer landet oder den Schwebebahn-Simulator 2.0 bekommt, ist eine andere Sache.

Anne

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen