simplehuman: Du hast wohl einen Sprung in der Schüssel!

simplehuman: Du hast wohl einen Sprung in der Schüssel!

TEILEN

Nein, das habe ich nicht. Aber dafür ein sehr geiles Gerät neben der Schüssel. Heute testen wir nämlich etwas Ungewöhnliches – selbst für unsere Verhältnisse. Es geht um Haushaltsgeräte.

SLEAZE + simplehuman
Heimelige Küchenatmosphäre

Wer uns kennt, weiß, dass Reinlichkeit nicht ganz so unsere Stärke ist. Wir bewegen uns ja eher im Trash-Umfeld. Aber die Designs von der kalifornischen Firma simplehuman und ihre unkonventionellen, cleveren Ideen haben uns dann doch neugierig gemacht. Nun wollen wir doch mal schauen, ob die Produkte auch halten, was sie versprechen.

Zunächst einmal durften wir uns ein Produkt aussuchen, was wir testen wollten. Da ging es schon mal los. Wie testet man einen Küchenrollenhalter? Oder einen Einkaufstütenhälter (was wohl ein Rechtschreibfehler auf der Seite ist)? Nach harten Diskussionsrunden waren nur noch Abfalleimer, Sensorspiegel und Abtropfgestelle im Rennen.

Bei den Abfalleimern fanden wir den cool, der einen Sensor drin hat. Damit muss man die – vermeintliche – Keimzelle nicht mehr anfassen. Einfach winken und Mülli öffnet sich. Das müsste auch dem Kleinhand-Phobie Donald Trump gefallen.

Oder die Sensorspiegel. Du merkst, simplehuman mag Sensoren. Die Spiegel erinnern dich an Termine und lassen deine Haut wortwörtlich im besten Licht dastehen. Es gibt sogar eine App für den Spiegel.

SLEAZE + simplehuman
Clevere Entsorgungstechnik des Tropfwassers…

Das war uns für den Anfang dann doch eine Spur zu fancy, also schauten wir uns die Abtropfgestelle genauer an. Da wir uns gerade eine schicke Retro-Küche einbauen lassen haben, war das eine naheliegende und gute Option. Und so lernten wir Artikel KT1154 kennen.

Gut, am Namen kann simplehuman noch arbeiten. Aber das „Stahlrahmen Abtropfgesell“ sieht sehr schick aus. Als es dann endlich bei uns eintraf, waren wir erstmal etwas enttäuscht, weil es doch recht viel schlichtes Plastik enthält. Das sah auf den Produktfotos edler nach mehr Edelstahl aus.

Auch das Versprechen, dass keine Fingerabdrücke zurückbleiben dank einer speziellen Beschichtung, konnte nicht erfüllt werden. Oder ich habe so merkwürdiges Fett am Körper, dass selbst so etwas keine Chance hat.

SLEAZE + simplehuman
Erwischt! Der schmierige Täter ist überführt.

Geniale Umleitung

Vor ein paar Jahren wohnte ich bei einem Freund, der sich eine ganz edle Naturholz-Arbeitsplatte gegönnt hat. Nachteil: Man konnte nicht mehr so einfach ein Handtuch auf die Platte legen und so den Selbsttrockner-Bereich vergrößern. Da wäre das Gestell ein Traum gewesen.

Das Wasser wird nämlich dank extra Auffang-Etage gesammelt und in das Waschbecken umgeleitet. So simpel, so clever. Dazu gibt es Außenbereiche für Gläser und Tassen, um den Innenbereich für Teller und größere Sachen wie Töpfe freizuhalten. Die Weinglashalter hätten sie meiner Meinung nach flexibler gestalten können. Wir brauchen halt eher mehr Longdrinkglas-Halter, scusi…

Aber insgesamt ist es eine clevere Idee. Fünf Jahre Garantie bekommt man auf das stylishe Gerät auch noch. Die einzige Frage ist, ob das mit knapp 100,- nicht vielen einen Tick zu teuer ist. Klammert man aber den Preisaspekt mal aus, ist das Gerät definitiv eine lohnende Anschaffung – gerade in Küchen, wo die Spülsituation sehr eingeschränkt ist und die Bewohner wie wir zu faul, immer alles mit dem Handtuch abzutrocknen.

SLEAZE + simplehuman
Wer hat den Fehler oben im Bild entdeckt? 😉

Und zum Abschluss noch etwas Weisheit, die unsere Überschrift betrifft. Die Redewendung soll ihren Ursprung – wie so oft – in China haben: Eine Frau ging regelmäßig mit zwei Schüsseln über ihren Rücken gespannt Wasser holen. Die eine hatte einen Sprung und schämte sich, weil sie immer Wasser verlor, ihre Arbeit also schlecht verrichtete. Als sie der Frau eines Tages ihr Leid klagte, antwortete diese, dass auf der „kaputten“ Schüsselseite ganz viele, wunderschöne Blumen wachsen, weil die Frau dort Samen säte. Und diese Schönheit war nur möglich, weil die Schüssel so ist, wie sie ist.

Jetzt hast du etwas zum Nachdenken. In diesem Sinne, bis bald.
danilo

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT