Satire zum Anfassen: Der Postillon als Buch

Satire zum Anfassen: Der Postillon als Buch

TEILEN

sleaze-postillonKlein, aber fein zeigt sich die Sammlung der besten Postillon-Newsticker-Einträge. Zusammengefasst in einem handlichen Buch, zeigt sich die größte Satire-Seite Deutschlands von ihren besten Seiten. Während sie den meisten Leuten viel Freude und Lacher bringt, bleiben andere oft an den dramatischen Zeilen hängen. Seit 1845 fasst Der Postillon die bewegendsten Ereignisse in kurzen, knappen Zeilen zusammen. So hieß es z.B. schon 1848/49 bei der Deutschen Revolution: „Chaoten randalieren.“

So steht es zumindest auf der Website. In Wahrheit gründete Stefan Sichermann das Satire-Onlinemagazin am 28. Oktober 2008 und versorgt uns seitdem täglich mit den besten Nachrichten-Seitenhieben. Auch bei den momentan schrecklichen Ereignissen lässt es Stefan sich nicht entgehen, mit Newsticker-Schlagzeilen wie „Statt der Liebe: Terror in Paris“ Aufmerksamkeit zu erregen. Als umstritten gilt die Seite schon lange und auch heute weiß die Masse noch keine Antwort darauf, was Satire nun darf und was nicht. Viele sehen die Seite als geschmacklos an, besonders durch makabre Schlagzeilen über Vorfälle ähnlich derer in Paris. Was eine gewissen Ironie des Schicksals ist, hat doch der erste große Paris-Anschlag diesen Jahres eben solch einem französischen Satire-Magazin gegolten.

Stefan Sichermann selbst beteuert jedoch oft genug, dass jegliche Inhalte auf der Seite frei erfunden sind. So kam die Seite zum einen als Art politische Beteiligung, zum anderen durch die pure Lust am Rumblödeln zustande. Dass sich diese Idee als außerordentlich erfolgreich erweist, bestätigen rund 50.000 tägliche Besucher des Satire-Portals und Auszeichnungen wie der Deutschen Webvideopreis.
Ob man sich mit dem Ton des Magazins anfreunden möchte oder nicht: Der Postillon ist mittlerweile fest verankert in unserer Medienwelt und schafft es immer wieder aufs Neue, Unwissende zur Weißglut oder Panik zu treiben.

postillon-buch-sleaze-Den Postillon-Newsticker im knapp 100-seitigen kompakten Format gibt es nun im Handel zu kaufen. Eigentlich ist das Buch komplett unwichtig. Aber wer etwas Kurzes, Knappes zum Zwischendurchlesen und -lachen möchte, macht mit dem Büchlein auch nichts falsch.

Titel: Der Postillon +++ Newsticker +++

Autor: Stefan Sicherman
ISBN: 978-3-86883-805-3
Verlag: Riva Verlag
Preis: 9,99

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen