Projekt Unmöglich bringt neuen Color-Instant-Film

Projekt Unmöglich bringt neuen Color-Instant-Film

TEILEN

2008 gab Polaroid bekannt, dass sie die Produktion von Instant-Filmen beenden müssen. Daraufhin kaufte Impossible wenige Tage vor der Schließung die einzige verbleibende Firma von Polaroid-Filmen auf, um mit der Herstellung von Sofortbildfilmen fortzufahren. Glücklicherweise!

Was würden wir nur ohne unsere klassischen Polaroid-Filme machen?

Die Zusammensetzung der Filme musste großteils in Zusammenarbeit mit Ilford, dem bedeutendsten Hersteller von Schwarzweißfilmen und Fotopapier, neu entwickelt werden, da die Zulieferer-Kette schon dahin war und einige benötigten Vorprodukte auch nicht mehr hergestellt wurden, als Polaroid die Insolvenz ankündigte.

Impossible ist also nun der einzige Hersteller für den originalgroßen Instant-Film. Jeder, der schon mal mit einer Polaroid-Kamera fotografiert hat, kennt den Film definitiv. Inzwischen hat sich eine ordentliche Nische entwickelt. Impossible möbelt auch alte Polaroid-Kameras auf und bietet eine ganz neue Vielfalt an Filmen an. Es gibt natürlich ganz klassische Farb- und Schwarzweiß-Filme, außerdem bekommst du bei Impossible auch Filme mit verschiedenen Farbrändern, mit rundem Rahmen oder zweifarbige Filme, die dein Motiv in einen Pink- oder Gelbstich tauchen. Filter-App analog sozusagen.

Nun hat Impossible sich wieder etwas Neues einfallen lassen und zollt dem bekannten 80er-Jahre-Pop-Art-Künstler Keith Haring mit einem neuen poppigen Farbfilm Respekt.

Das ist Keith Haring ©_Keith_Haring_Foundation_Licensed_by_Artestar,_New_York_KH_Polaroid_85

Ich hab gleich mal geschaut, ob der Film auch was taugt. Ich war ein bisschen neugierig, ob der sehr bunte Farbrand mit Keith‘ bekannten bunten, lustigen Männchen nicht vom Foto selbst ablenkt.

Und wie jedes Mal, wenn ich mit meiner Polaroid losziehe, bin ich ein bisschen traurig, dass ich nur acht Bilder mit einem Film machen kann. Allerdings geht man deshalb an die ganze Sache ein bisschen bedachter ran als mit einer digitalen Kamera, wo man hunderte Bilder machen kann, um sich danach eines davon auszusuchen. Das ist natürlich auch wesentlich günstiger. Aber wie so viele Leute bin ich dem Charme von alten Polaroids total verfallen und freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn ein Foto aus der Kamera geschossen kommt.

Übrigens, Fun Fact: Die Polaroid Corporation hat tatsächlich die im Song „Hey Ya!“ des des Hip-Hop-Duos Outkast vorkommende Phrase „shake it like a Polaroid picture“ genutzt, um die Wahrnehmung für ihr Produkt wieder zu steigern.
Allerdings ist selbige total veraltet. Früher musste man vom Bild noch eine Schicht abziehen. Und damit das feuchte Bild schneller trocknet, hat man es hin- und hergewedelt. Wenn du heutzutage ein Polaroid so bewegst, kannst du es im Zweifelsfall sogar zerstören! Also besser nur singen als tatsächlich shaken!

Ich liebe die neue Edition von Impossible. Sie bringt trashige Farbfotos in genau das richtige Licht und gibt ihnen einen noch bunteren, interessanten Look.

Die klassischen Polaroids ohne Rahmen wirken auf einmal fast ein wenig langweilig.

 

Für 21€ kannst du dir den Film direkt bei Impossible bestellen. Oder du nimmst an unserem Gewinnspiel teil und lässt dich mit vier Keith Haring-Filmen ausstatten. PLUS einer generalüberholten Polaroid-Kamera, der 600 Business Edition.

 

Die refurbished Polaroid 600 Business Edition

Wenn du dann komplett ausgestattet bist, kannst du deine Bilder gerne unter dem #artforeverybody teilen. Es geht dem Impossibe Project hier um Selbstdarstellung, Kreativität und natürlich – nach Keith Harings Leitmotiv – darum, Kunst für jeden zugänglich zu machen.

Was gewinnt man? Eine generalüberholte Polaroid 600 Business Edition PLUS vier Filme der Keith Haring Special Edition
Wie gewinnt man? Indem man die folgende Fragen per Mail!!! mit Betreff eingefügt beantwortet und die Antwort NICHT hier postet. Ja, das klingt logisch, aber es werden immer wieder die Antworten unter den Beitrag gestellt. Warum auch immer…
Betreff einfügen: Bunte Männchen bitte!
Frage beantworten: An welchem Datum ist der Dokumentarfilm The Universe of Keith Haring in Deutschland erschienen?
Betreff und Antwort schicken an: geschenke@sleazemag.de
Einsendeschluss: 10.08.2017
Infos: Bei alkoholischen Getränken oder erotischem Spielzeug und einigen Veranstaltungen ist Volljährigkeit Voraussetzung. Wir finden das auch schade, wie du dir denken kannst. Bitte jedenfalls unbedingt das Geburtsdatum bei solchen Verlosungen mitschicken.
Daten: Sinnvoll ist, ggf. die Handynummer mitzuschicken, weil manchmal Organisations- oder Zustellprobleme auftauchen. Die wird wie deine anderen Daten natürlich vertraulich behandelt.

Viel Glück!

SLEAZE

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT