Post an Wagner

Post an Wagner

TEILEN

Für den Journalisten Franz Josef Wagner wurde beim Axel-Springer-Verlag extra die Position des Chefkolumnisten geschaffen. In seiner BILD-Kolumne „Post von Wagner“ schreibt er über alles, was ihm vor die Flinte läuft: Menschen, Gegenstände oder auch Farben. inFemme schießt zurück. In ihrem Weblog antwortet sie Wagner auf seine Post. Dies und weitere Wutanfälle oder Beobachtungen gibt es unter www.infemme.twoday.net.

Lieber Franz Josef Wagner,

du bist ein alter Hase. Du hast eine große Zahnlücke, Ecken und Kanten. Du machst dir seit einer halben Ewigkeit Luft, wenn in der Welt etwas Ungerechtes, ja, Gemeines passiert. Und wer hätte das gedacht: Als Kind zwitscherste du als Regensburger Domspatz unschuldig fröhliche Melodien. Tschilp! Fidirallala!

Inzwischen weiß die ganze Nation, dass du fast alle duzt, ganz rigoros verurteilst und Strafen, Entschuldigungen bzw. wirres Zeug forderst.
Deine dünnen Haare wehen, du zitterst aufgebracht. Du machst kurzen Prozess mit Lehrern, Marsmenschen oder Chinesen. Hältst du dich für eine politische Bewegung?
Du bist nicht ganz richtig. Das finden wir manchmal falsch und manchmal lustig.

Wir werden dich im Auge behalten. Wir werden dir schreiben.
Wir tanzen für dein Sweatshirt einen Derwischtanz. Wir stecken dein Alphabet in Brand.
Warum? Wir können nur sagen: Darum.

Herzlichst

SLEAZE

Rike

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen