No Way Out: Wenn der Wald brennt

No Way Out: Wenn der Wald brennt

TEILEN
SLEAZE + NoWayOut

SLEAZE + No Way Out
Brennende Gewalt …

In den Nachrichten hört man oftmals Berichte über Waldbrände in den Vereinigten Staaten von Amerika. Sehen kann man allerdings nur Aufnahmen aus der Luft und dass diese Katrastrophen gewaltig aussehen. Wie allerdings Rettungsmissionen und auch Löscharbeiten genau funktionieren, erfährt man bei diesen Nachrichten natürlich nicht. No Way Out ist ein Film, der dieses Szenario – nach einer wahren Geschichte – auf die Leinwand brennt.

Unter der Führung von Eric Marsh wird eine Feuerwehrtruppe ausgebildet, die das Ziel hat, zu einer renommierten Hotshot-Crew anerkannt zu werden. Das hat nichts mit Sex zu tun! Die Aufgabe einer Hotshot-Crew besteht darin, sich während eines Waldbrand direkt in die Brandzone zu begeben und von dort aus das Feuer zu bändigen.

Die Feuerengel

Zu dem Team aus 19 erfahrenen Männern gesellt sich Brandon, der gegen Drogenprobleme kämpft und nun eine Aufgabe fürs Leben sucht. Der Neuling muss sich beweisen, nicht nur im Team, sondern auch sich selbst gegenüber. Bis zu jenem Ereignis, an dem das Team auf die finale Probe gestellt wird, müssen selbst die Erfahrensten der Gefahr ins Auge blicken und erkennen, wie viel Wert das Leben hat – für sich selbst und seine Angehörigen.

SLEAZE + No Way Out
… als Antrieb …

Diese Geschichte von No Way Out beruht auf wahren Ereignissen (was auch immer das heißt bei diesen Filmen) und wird mit einem namhaften Cast dargestellt. Unter anderem sieht man Josh Brolin, Miles Teller, Jeff Bridges, Jennifer Connelly und Taylor Kitsch in den Hauptrollen. Sie geben ihren Charakteren die Form und Seele, die diese Geschichte zu einem emotionalen Reißer machen.

Der Film lässt sich allerdings lange Zeit dafür. Hintergründe und Entwicklungen der Figuren werden (fast zu) ausgiebig dargestellt. Als Zuschauer fühlt man dennoch mit den Charakteren, wenn sie vor Entscheidungen stehen und neue Hürden zu meistern haben, schon vor dem Showdown in den Wäldern. Das Gefühl von Teamarbeit und Zusammenhalt wird hierbei neu definiert. Ebenso das Verständnis, einen Job zu erfüllen und wenn es darum geht, Leben zu retten und das eigene zu riskieren.

Der Hammer zum Abschluss

Während der Ausbildung der Truppe lernt man als Zuschauer vieles über die Aufgaben dieser Helden. Was man sonst nicht zu Gesicht bekommt, wenn in der Realität solche Ereignisse stattfinden, wird hier hautnah dargestellt. Beinahe dokumentarisch erfährt man einiges über die Möglichkeiten im Wald zurechtzukommen. Unter anderem, das Feuer zu verstehen, um es zähmen und somit überleben zu können. Backdraft lässt grüßen.

Die Wucht der dramaturgischen Tiefe des Films kommt dann unerwartet. Über eine längere Zeit ist man der Meinung, wie der Film nun endet – da man schon oft genug derartige Werke gesehen hat. Nix da!

SLEAZE + No Way Out
… für die Menschlichkeit.

Und das, was bleibt, ist nicht in den Wäldern verborgen oder verbrannt, sondern setzt sich in den Köpfen fest. Der Film motiviert einen dazu, über Beruf und Berufung nachzudenken und ebenso über das eigene Leben und jene, die man liebt.

Kevin

Titel: No Way Out – Gegen die Flammen
Kinostart: 03. Mai 2018
Länge: 134 Minuten
Genre: Action, Drama, Biopic
Produktionsland: USA
Verleih: Studiocanal

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen