Main Floor als Schurkenquartier

Main Floor als Schurkenquartier

TEILEN

„Wir sind nicht tätowSLEAZE+Rabaukendisko.Coveriert, weil die Zeit uns gezeichnet hat.“ Der erste Satz auf dem Album „Nachtschattengewächs“ beschreibt sehr treffend die Stimmung der Platte. Rabaukendisko wissen genau, was alle hören wollen und zum Glück sind Christoph, Christoph und Christopher beim Songwriting nicht so eintönig, wie ihre Namen klingen.

Der Beat ist perfekt für die Club-Tanzfläche. Die Texte werden aus einer Mischung zwischen Gesang und Rap wiedergegeben. Ein Sprechgesang, den man so schon von Kraftklub kennt, nur sind Rabaukendisko etwas sanfter. Der Sound ist fett, die Gitarre verzerrt, doch trotzdem ist Mitsingen dank eingängiger Popmelodien wirklich leicht. Gesungen wird über Vergänglichkeit mal mit sarkastischem und mal mit melancholischem Unterton. Wortspiele wie „Jetzt bin ich nackt, so wie Bonnie ohne Kleid“ wechseln sich ab mit sehr emotionalen Songs wie „Orgelspieler“. Die Musik geht vor allem geradeaus ohne Schnörkel. Lieder wie „Die Welt steht still“ erinnern an einiges, was momentan den ganzen Tag im Radio rauf und runter läuft.

Durch den Mix aus Tanz-Beat und Hau-Drauf-Gesang sind die Songs gerade aggressiv genug zum Pogen und scheinen von Rabaukendisko auch genau dafür vorgesehen zu sein. Jedenfalls erweckt der Bandname diesen Anschein.
Es sind Texte, die auffordern, im Hier und Jetzt zu leben und zusätzlich ist alles selbst geschrieben und komponiert. Auch wenn man das Gefühl hat, musikalisch alles schon einmal gehört zu haben, freut man sich bei „NachtschatSLEAZE+Rabaukendisko3tengewächs“ über jedes originelle Wortspiel und jeden Seitenhieb. Der Elektro-Pop hinter den Texten gehört aber einfach in einen Raum mit vielen Menschen.

Damit haben Rabaukendisko ein Album geschaffen, das auf Konzerten wahrscheinlich absolut knallt und allen Spaß macht. Laut mitsingen und gemeinsam über so manche Zeile schmunzeln ist garantiert. Viel mehr wird man aus „Nachtschattengewächs“ nicht herauskitzeln können.

Maurin

Interpret: Rabaukendisko
Album: Nachtschattengewächs
VÖ: 29.01.2016
Label: Chateau LaLa/Zebralution

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT