Kopfhörer mal andersrum

Kopfhörer mal andersrum

TEILEN

SLEAZE + August Kopfhörer EP750
Klassisch schwarz: Testmodel EP750

Oft ist es bei Produkten – seien es nun Kopfhörer oder Matratzen, dass viel heiße Luft produziert wird. Marketing-Trara und Bling-Bling an jeder Ecke. Bei Kopfhörern muss ich da automatisch an Beats by Dre denken. Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Als langjähriger Hip-Hop-Head mag ich ordentliche Bässe. Aber das viele Drumherum ist halt auch sehr wie beim Hip Hop: Viel Lärm um nichts!

Nun haben wir schon vor einer Weile den Kopfhörer EP750 zugeschickt bekommen. Die Firma hört auf den nicht gerade gelungenen Namen August International und die Webseite der Firma sieht aus, als wäre man auf Ali Baba gelandet. Gut, nun ist Ali Baba wirtschaftlich gesehen ein gutes Vorbild und bedeutet, dass Optik nicht alles ist.

SLEAZE + August Kopfhörer EP750
Zum Glück sieht er viel besser aus als die Webseite.

Und genauso ist es bei den EP750. Für einen UVP von 120,- Euro bekommt man mehr als überzeugende Kopfhörer. Die Höhen könnten etwas klarer sein, aber gerade die Tiefen sind bei dem Preis mehr als ordentlich. Und dazu bekommt man dann noch ein sehr gut funktionieren ANC dazu plus einer Bluetooth-Verbindung, die auch Wohnungswände und tierische Körper jeglicher Art nicht stört.
Gerade die kabellose Verbindung kann echt nerven, wenn die dauernd abbricht oder man nur Soundfetzen im Ohr hat. Wenn ich z.B. ein Lied habe, das ich sehr mag, dann höre ich das zu Ende, auch wenn ich gerade zuhause gelandet bin. Heißt, Handy fliegt auf die Couch im Wohnzimmer, Kopfhörer bleiben auf, während ich in die Küche gehe zum Milch holen. Oder in meine Ankleidezimmer, um meine Ausgeh-Jogginghose gegen meine Zuhause-Jogginghose zu tauschen. Oder auf Toilette, um ääääh Zahnseide zu flechten.
Da zwischen Couch und Küchen noch das Schlafzimmer und die drei Räume für meine Bediensteten sind, ist die Übertragung bei vielen so gestört wie die Kinder manch Prominenter. Aber nicht mein August. Der macht fleißig das, was er soll.

Also meistens: Etwas komisch ist schon, dass man die Kopfhörer ausschalten kann, die Bluetooth-Lampe an der Vorderseite aber munter weiterleuchtet.

SLEAZE + August Kopfhörer EP750
Einfache Bedienung – nur leider ohne Skip-Funktion

Aber das sind Kinkerlitzchen. Der Kopfhörer ist leicht, der Akku hält lange – und im Gegensatz zur Webseite sehen die Headphones auch ganz gut aus.

Es ist selten, aber es gibt bei den Kopfhörern einfach kaum etwas auszusetzen. Definitiv ein Kauftipp und eine schöne Korrektur des heutigen Kaufverhaltens: Gerade bei Technik geht es hauptsächlich um die inneren Werte und nicht um die Optik . Bei Lebewesen übrigens auch, aber da ist der Zug wohl schon abgefahren. 🙂

danilo

P.S. for all the Haters: Meine Ankleidezimmer ist mein Schlafzimmer und die Bediensteten-Räume waren nur dramaturgisches Stilmittel.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT