Ist die Wahrheit eine Warheit?

Ist die Wahrheit eine Warheit?

Wahrheit. Ich kann dieses Wort langsam nicht mehr hören. Vor allem nicht in diesem aktuellen Medienhype aus Schlagworten wie „alternativen Fakten“, „postfaktischen Zeiten“ usw. Denn wenn wir mal ehrlich sind – niemand will die Wahrheit wirklich wissen. Dafür müsste man sich selbst gegenüber nämlich ehrlich werden und vielleicht sogar – Oh mon Dieu! – sein eigenes Leben ändern.

TEILEN

SLEAZE + Wahrheit
Was IST und WAR wahr?

Wahrheit ist ein großes Wort. Wer möchte nicht die Wahrheit wissen? Belogen werden ist nicht schön. Man fühlt sich betrogen. Auf der anderen Seite ist die Wahrheit oftmals auch sehr schmerzhaft. Einschränkend. Belastend. So sehr, dass wir doch nicht alles so genau wissen wollen. Wir stecken also in einem Dilemma.

Theoretisch. Denn praktisch wollen wir einfach unser mehr oder weniger gutes Leben im Hamsterrad leben. Darum sind wir entrüstet, wenn Dinge z.B. über Politiker, Firmen oder andere einflussreiche Einheiten herauskommen, die mit etwas menschlicher Logik (und ja, einer Prise Vorurteile) nicht wirklich überraschend sind: Große internationale Firmen haben „schwarze Kassen“? Huch! Die Millionäre und Milliardäre verschieben Geld in Steueroasen? Wir sind empört! Wir wurden in Krieg A und Unruhe Z vom jeweiligen Militär beider Seiten belogen? Huch again!

Dieser Strom permanenter Empörung stumpft einen aber auch ab. Man fragt sich zwischendurch mal, warum z.B. Unternehmensumsätze nicht einfach in dem Land beteuert werden, in dem sie anfallen. Aber dann erscheint einem das doch nicht so wichtig oder zu komplex, um das zu Ende zu denken – und die Firmen machen weiter ihr steuerliches Mimikry.

Bei der Politik wird ähnlich mit der Wahrheit umgegangen. Erst war es wahr, dass die Atomkraftwerke sicher sind und man sie länger laufen lassen kann. Dann gibt es einen japanischen Unfall, und die neue Wahrheit ist, dass wir möglichst schnell alle Meiler dichtmachen. Bei der Flüchtlingskrise das Gleiche: Jahrelang ignorierte man die Wahrheit, dass viele Leute im Mittelmeer ertrinken. Dann erwacht in Angela Merkel irgendwann ihr Christentum und ganz Europa soll eine Kehrtwende machen und so „christlich“ sein wie sie selbst neuerdings.SLEAZE + Wahrheit

Und überhaupt haben wir mit Angela Dorothea Merkel eine Bundeskanzlerin, die einen Doktor-Titel in Naturwissenschaften hat (und sogar mit magna cum laude bestand) und gleichzeitig Vorsitzende einer Partei ist, die angeblich sehr stark an ein Fabelwesen namens Gott glaubt. Schaut man sich allein die gesamte Kirchentwicklung an, ist es also falsch, dass man sagt, man lebe jetzt ist „postfaktischen Zeiten“. Der Mensch lebte eher „von Anfang an“, also schon immer, in diesen Zeiten. Das letzte Jahrhundert ist die Wissenschaft erst richtig erblüht und hat mit einigen dieser vielen dummen Annahmen und Ideologien aufgeräumt und somit für eine „neue“ Wahrheit gesorgt – die näher an der echten Wahrheit sein dürfte als z.B. die „Wunder“ der Mutter Teresa, wofür sie der – für sein Amt sehr coole – Papst Franziskus heilig sprach.

Das Internet – in guten wie in schlechten Zeiten

Natürlich, durch Big Data und die ganzen tollen Errungenschaften wird das Internet schneller, man weiß vermeintlich besser, wie die Menschen ticken usw. Das kann man zum Schlechten und zum Guten nutzen in der digitalen Welt. Man kommt heute einfach viel leichter an Informationen heran, egal ob als Firma, Staatsorgan oder Privatperson. Der knifflige Teil ist nur, dass Privatpersonen mehr Medienkompetenz brauchen, um die Wahrheiten von den Unwahrheiten und die großen Lügen von den kleinen Lügen zu trennen. Über das Internet könnte man dann so z.B. viele Wahrheiten herausfinden, für die man selbst Verantwortung übernehmen kann und nicht dem Staat oder Firmen überlassen muss oder gar sollte.
Aber auch hier: Man muss die Wahrheit zunächst einmal überhaupt ertragen können. Sowas wie das Aussterben von Tieren und die Erderwärmung z.B. Das ist nicht nur einfach nicht toll, sondern wir hinterlassen unseren Nachfahren ein großes Problem. Trotzdem sieht niemand einen Widerspruch, immer mehr Nachfahren in die Welt zu setzen und das Problem damit zu vergrößern. Denn das die (menschliche) Überbevölkerung mit Erderwärmung und dem Artensterben zu tun hat und jedes Neugeborene diesen Effekt unterstützt, ist eine Wahrheit – widerspricht aber der individuellen Lebensführung. (Und ja, auch in Deutschland trotz wackliger Geburtsquote. Denn Überbevölkerung ist wie Umweltverschmutzung kein nationales Problem. Sorry.) Das Gleiche beim Fleisch essen. Abgesehen von dem kleinen Mangel, dass die Tiere für das Übertier Mensch gequält werden, zerrockt die Fleischproduktion die Zukunft der Kinder, liebe Eltern.

Alternative Fakten – ein neues Phänomen?

Nein, alternative Fakten gab es schon immer. Zum einen waren auch schon vor diesem lustig-dummen Satz der Trump-PR viele Fakten widersprüchlich. Und zum anderen wird gerade in der heutigen Medienwelt das zum Fakt, was besonders laut ist. Der zynisch-weise Nicht-von-Churchill-Satz „Ich glaube keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe“ wird seit Jahrzehnten genutzt – und ausgebaut (auch dank Photoshop & Co). Natürlich ist es dreist, aber zu Donald Trump und seinem Umfeld passend, dass sie das so schmerzfrei raushauen. Für diesen „Mut“ wurde er letztendlich gewählt.

Durch die Digitalisierung und Vernetzung kann man heute noch leichter Lügen um die Welt transportieren. In Sekunden. Das war bestimmt Hitlers feuchter Traum und erklärt vielleicht auch den Erfolg der Populisten. Ist nur halt nicht gerade neu, warum also der Hype?

Die Welt ist komplexer geworden und viele hinken hinterher. Es gibt nun einmal viel mehr BILD-als ZEIT-Leser. Oder anders gesagt: Der Boden der Pyramide besteht nicht aus Intellektuellen, wenn ich das mal hier so intellektuell an Abraham Maslow anlehnen darf. Quantitativ werden „Wenigdenker“ den „Vieldenkern“ immer überlegen sein. Kann man die Wenigdenker mobilisieren, ist die Welt wieder eine Scheibe, wenn der Anführer der „Dummen“ das so will. (Und wenn man sich jetzt noch mal das Highschool-Niveau der USA anschaut, welches sogar noch viel, viel trauriger ist als das Schulniveau in Berlin…)

Und damit ist wohl einzig wahr, dass die Wahrheit schon immer nur halbwahr war. Willkommen in der Realität.

danilo

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen