Identität in den Sternen

Identität in den Sternen

TEILEN

SLEAZE.identities2Für die Besucher der Ausstellung Star Wars Identities im Kölner Abenteuermuseum Odysseum heißt es: Erforsche deine Identität. Denn die Ausstellung will nicht nur Exponate zeigen, sondern die Besucher aktiv mit einbinden. Sie kombiniert Wissenschaft und Science Fiction, die Mythologie der Saga und die Realität miteinander. Der wissenschaftliche Hintergrund wurde von einem ausgesuchten Expertenteam aus den Bereichen Psychologie, Neuropsychologie, Biochemie und Genetik entwickelt.

Wer sind wir und was bedeutet Identität? Ausgestattet mit einem RFID-Armband, kann jeder Besucher eine Reihe von Identitätsfragen beantworten, die an insgesamt zehn interaktiven Terminals überall in der Ausstellung zu finden sind. Das Armband speichert alle Antworten und so ist es möglich, die eigene „Star Wars“-Persönlichkeit an die Wand zu projizieren und sich per Email nach Hause schicken zu lassen. Und die Besucher werden besser verstehen lernen, wie die Charaktere zu denen wurden, die sie heute sind.

SLEAZE.identities1Auf dem Weg zum lebensgroßen Modell von Anakin Skywalkers Podracer, einem schwebenden Rennfahrzeug, grüßt die umstrittene Figur Jar Jar Binks. Wie hier, zeigt die Ausstellung viele Modelle und Entwicklungsstadien der verschiedenen Figuren. Vom ersten Entwurf bis zum endgültigen Ergebnis. Der in Karbonit eingeschlossene Han Solo darf unter den 200 Requisiten und Originalexponaten der Ausstellung genauso wenig fehlen wie Meister Yoda. Alle Kostüme, Requisiten, Modelle und Kunstwerke stammen aus bisher veröffentlichten Episoden und der zugehörigen Animationsserie Star Wars: The Clone Wars.

Die Ausstellung ist interessant gestaltet, und man kann tief in die Welt von Star Wars eintauchen. SLEAZE sagt: sehr zu empfehlen.
Am Ende bleibt die Klassiker-Frage: für welche Seite entscheidest du dich, die dunkle oder helle Seite der Macht?
Die Ausstellung ist ab dem 22. Mai von Montag bis Freitag jeweils von 9-18 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertags von 10-19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet ab 21,95 Euro, Kinder 15,95 Euro.

Daniel Kraski

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen