Hinternklappe-Hunde vs. leuchtende Katzen

Hinternklappe-Hunde vs. leuchtende Katzen

TEILEN

Chinesische Wissenschaftler haben es laut „Neue Rheinpresse“ vor einiger Zeit geschafft, einen Hund ohne Darmausgang zu züchten.

537203_web_R_by_Sylvia Voigt_pixelio.deGrund für diese „Forschungen“ und Züchtung wäre der ganze Dreck, der durch die kleinen, süßen Vierbeiner produziert wird. Meiner Meinung nach: Total dämlich. Jedes Lebewesen auf dieser Welt produziert Dreck und Abfall; da ist Hundekot noch das kleinste Problem. Wer ein Tier nicht halten kann, sollte sich auch keins zulegen.

Laut dem leitenden Genforscher an der Peking Universität, Dr. Liu Huang, beträgt die Lebenserwartung etwa sieben Wochen. Noch war unklar, ob der Hund evtl. platzen oder an schweren inneren Verletzungen seinen frühzeitigen Tod finden wird (bzw. gefunden hat. Zum allerersten Hund ohne Darmöffnung gab es keine weiteren Artikel.) Um dieses elende Schicksal zu umgehen, arbeiten die Forscher an einer Klappe mit der man dem Hund, mithilfe des Besitzers, seiner Ausscheidungen entledigen kann.

Es wird viel spekuliert, dass dies nur eine Verarsche wäre, aber Fakt ist, die meisten trauen es China zu. Einen Tag darauf stellte sich nach der Veröffentlichung des Artikels dieser Bericht als Satire raus.521368_web_R_B_by_Thomas Max Müller_pixelio.de

Unmengen von Menschen haben sich über den übertrieben ekligen Artikel, der abermals auf Facebook gepostet wurde beschwert und aufgeregt , dass es schon regelrechte Aufruhr-Wellen gab. (Ehrlich gesagt, habe ich von denen aber nichts mitbekommen.)

Es handelte sich hierbei um reine Unterhaltung. Ob das so lustig war? Bei dem, was heutzutage alles möglich ist, glaubt man wirklich jeden Mist. Und immerhin wurden in Südkorea ja bereits (wahrheitsgemäß!) geklonte Katzen gezüchtet, die mittels UV-Licht im Dunkeln rot leuchten können. Vielleicht ganz praktisch als kuschliges Nachtlicht. Den Katzen wurde ins Erbgut rot fluoreszierende Proteine eingebaut und desen Kerne gegen Zellkerne von Eizellen eingetauscht; so berichtete schon vor Jahre heise. Zu kaufen gibt es diese Tiere offiziell zum Glück heut noch nicht.

Schönen Valentinstag noch.

Elina

Bildquellen: Thomas Max Müller / Sylvia Voigt – pixelio.de

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen