Greifbar mit allen Sinnen

Greifbar mit allen Sinnen

TEILEN

SLEAZE.taschen-verlag1
SLEAZEothek, Abteilung TASCHEN

Eigentlich ist es ziemlich deprimierend. Wenn man sich auf der Seite des TASCHEN Verlags umschaut, gibt es dort einfach zu viele interessante und manchmal auch etwas zu teure Bücher, die man sich unmöglich alle zulegen kann. Nur René Rousseau kann das, der für diese Brocken sogar eine eigene Bibliothek hat. Die Limited Editions haben eben ihren Preis und das aus gutem Grund, wie uns PR-Chefin Christine vom TASCHEN Verlag erzählte. Wie imposant und beeindruckend die Bildbände sind, wissen wir aber auch aus eigener Erfahrung. Den Muskelkater vom Anheben des Buches SURFING spüren wir immer noch.

Die derzeit teuerste Limited Edition des Verlages ist die MoonFire Lunar Rock Edition von Norman Mailer und Marc Newson. Es kostet bis zu 480.000 Euro. Liegt wohl an dem echten!!! Mondstein, der beiliegt. Als Wertanlage bietet sich auch die allererste Limited Edition des Verlages an. 1999 konnte man das Buch Helmut Newton für 1.500 Euro kaufen – inklusive eines von Philippe Starck entworfenen Tisch. Christine erzählt uns dazu: „Das Buch wurde in einer Bücherei im Vatikan gedruckt, weil es nur dort Büchereien gibt, die dazu in der Lage sind, so große Bücher zu drucken. In Deutschland gibt es tatsächlich diese Unternehmen nicht, die so etwas stemmen können. Das ist wirklich Handarbeit. Ich war da mal dabei, das ist unglaublich zu sehen, was da für Arbeit drinsteckt.“ Die Auflage von 10.000 Stück war überraschenderweise wirklich schnell vergriffen und gehört bis heute zu den am meisten angefragten Ausgaben. Mittlerweile hat es einen Wert von 18.000 Euro. Das sind unglaubliche Zahlen, wenn man sich anschaut, wie alles mit dem TASCHEN Verlag begonnen hat.

Benedikt Taschen hat mit gerade mal 18 Jahren einen Comic-Laden eröffnet und dort unter anderem seine eigene Sammlung verkauft und später auch ein paar Hefte selbst verlegt. Auf einem Flohmarkt hat er dann eine höhere Auflage eines Bildbandes des Malers René Magritte sehr günstig gekauft und auch noch günstig weiterverkauft. So merkte er schnell, dass der Bedarf an hochwertigen Büchern …ähm… hoch ist. Aus der Grundidee, Kunstbücher erschwinglich zu machen, wurde schnell die Idee, auch echte Kunstwerke für jeden bezahlbar zu machen. Denn Bücher generell und insbesondere die Limited Editions von TASCHEN kann man nur als Kunstwerke bezeichnen.

Und endlos sie rollen...
Und endlos sie rollen…

Das Besondere an den limitierten Auflagen ist natürlich zu allererst die geringe Auflage. Erst wenn die komplett vergriffen ist, gibt es die um einiges günstigere Trade Edition, die sich inhaltlich nicht von ihrem großen Bruder unterscheidet. Die Limited Editions sind jedoch immer signiert vom Künstler, Fotografen oder Designer und das Format ist häufig opulenter. Oft werden dazu auch Schuber oder andere Extras geliefert, die ausschließlich dafür entworfen werden. Nur der Verkauf dieser Ausgaben ermöglicht den günstigen Preis der nachfolgenden Trade Edition. Eines der beliebtesten Bildbände ist über The Rolling Stones. Christine hat erlebt, wie beschäftigt die vier Herren immer noch sind: „Das war tatsächlich so, dass sie das auch richtig wollten. Aber die sind ja so viel unterwegs und das auch nicht immer zusammen. Dann muss man sie alle vier bekommen. Wir wollten ja auch, dass alle vier alle Bücher unterschreiben. Deswegen hat dieses Projekt auch so lange gedauert. Aber sie waren sehr involviert und haben alles abgesegnet, alle vier jede einzelne Seite.“ Zu diesem Buch und manchen anderen wie dem Bildband zu David Bowie gab es auch eine Ausstellung in der TASCHEN Galerie in Los Angeles. Auch Benedikt wohnt mittlerweile in der amerikanischen Stadt und schaut, wenn er in Europa ist, gerne im TASCHEN Büro in Berlin vorbei.

Ein Muss für jeden L.iterA.tur-Fan
Ein Muss für jeden L.iterA.tur-Fan: der Shop in Beverly Hills

Gegründet hat er den Verlag aber in Köln, dort befindet sich auch der Hauptsitz. Außer online gibt es die riesigen Bücher auch in TASCHEN-Stores zu kaufen, von denen es mehrere in den USA, Paris, London, Köln, Hamburg und bald auch in Berlin gibt. Selbst einige der seltenen und teuren Limited Editions kann man dort kaufen. Bei Ausgaben, die preislich im sechsstelligen Bereich liegen „achten wir natürlich auch penibelst drauf, dass alles bestens läuft. Wenn wir die Kunden kennen, liefern wir die Sachen natürlich auch persönlich aus.“

Für Benedikt Taschen ist jedes einzelne Buch eine echte Herzensangelegenheit, denn auch die Inspirationen kommen oft direkt von ihm, wie Christine erzählt: „Am Ende ist alles, was wir verlegen, von unserem Verleger ausgedacht. Er hat es gegründet, es ist sein Laden und er macht das, was ihm Spaß macht. Er hat wahnsinnig vielfältige Interessen und entscheidet aus dem Bauch heraus. Er denkt sich, wenn es ihn interessiert, wird es andere auch interessieren und das funktioniert auch. Also macht er natürlich auf diese Weise weiter. Es sind auch mal Titel dabei, die funktionieren nicht, aber so ist es halt. Aus Fehlern lernt man auch.“

Dass bei so viel Mut und Aufwand auch mal etwas schief gehen muss, lässt sich wohl nicht vermeiden. „Früher hatten wir öfter Probleme mit Büchern mit dem Thema Sex, weil Buchhandlungen das oft nicht angenommen haben. Das gab es schon, aber das kommt seit vielen Jahren eigentlich gar nicht mehr vor.“

SLEAZE.taschen-verlag3.jpgSeit Kurzem ist die Limited Edition über Naomi Campbell für 1.500 Euro bei TASCHEN erhältlich. Dieses Buch hat dem Verlag so viel Zeit gekostet wie kaum ein anderes. Christine erinnert sich: „Naomi hat nahezu 10 Jahre gedauert. Da haben wir schon ewig dran gearbeitet, weil sie auch einfach extrem anspruchsvoll ist. Dafür finden sie und wir es jetzt natürlich ganz, ganz toll.“ Schon von Beginn an gab es für den TASCHEN-Verlag Herausforderungen wie diese zu meistern „Bei der Entstehung von Newton hatten wir mit der Witwe von Helmut Newton mal Probleme, da haben wir eine ganze Auflage neu gedruckt.“

Im Gespräch mit Christine wird immer wieder deutlich, wie viel Herz, Aufwand und Arbeit in jedem einzelnen Bildband von TASCHEN steckt. Der Verlag gibt sich größte Mühe, nur mit den besten Fotografen und Autoren zusammenzuarbeiten. Offensichtlich schaffen sie es, weltweit Menschen für Themen zu interessieren, die viele vielleicht nie wahrgenommen hätten. Oft geht es in ihren Büchern um die Leute hinter der Kamera, den wahren Schöpfern und Fadenziehern. Regisseure, Architekten, Fotografen und Designer bekommen ihre Werke in einem ganz besonderen Format verewigt. Für Künstler und deren Fans ist es eine ebenso besondere Möglichkeit, auf ihre Karriere zurückzuschauen.

Ein großes Lob an Benedikt Taschen, dass er es schafft, den Machern, Ideengebern, Künstlern und vor allem den Käufern so umfangreiche Geschenke zu machen und er seine eigenen Ideen umsetzt, ohne von vorneherein an das Potenzial dahinter zu denken. Denn dadurch begeistert er uns für neue Themen – und sorgt dafür, dass der Geldbeutel leichter und neben einem TASCHEN-Bildband kein Platz mehr für andere Bücher im Regal ist. J

Maurin

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen