Gestrandet im Sport-Paradies

Gestrandet im Sport-Paradies

TEILEN

SLEAZE + Park Plaza
Jacuzzi auf dem Balkon – kein Problem im Arena Pula

Unser erster Hotel-Check führt uns zu einer Perle, die viele noch immer nicht in ihrer Schatztruhe respektive auf ihrer Reiseliste haben. Die Gegend ist günstig, sie liegt in der EU (auch wenn dieses coole Konstrukt manche Trottel nicht mehr zu schätzen wissen) – und sie hat eine traumhafte, knapp 1.800 km lange Küste, die laut Gesetz nicht privatisiert werden darf. Einzig schräg ist, dass die Menschen dort ihr Eis gern mit Olivenöl essen.

Die Rede ist von Kroatien, dem EU-Musterland des ehemaligen Jugoslawiens, ganz genau von der schönen Region Istrien. Leider genauso (unverständlich) wie bei Polen hat Kroatien noch keinen Euro, aber die günstigen Preise wiegen das wieder auf – und (Achtung, Zitat-trächtigà) WO NATUR SO REICHHALTIG, ANDRER KONSUM VERKOMMT ZWEITRANGIG.

Wir schauen uns diesmal den im Norden gelegenen Ort Pula an. Ein wunderschöner Fleck an der Adria, keine eineinhalb Stunden Flug entfernt. Auch die Anreise mit dem Auto über das malerische Salzburg und das jugendliche Ljubljana ist mehr als empfehlenswert.

Dorthin ein lud uns die Hotelmarke Park Plaza. Damit wir uns selbst ein Bild machen können – und natürlich, um für sich und ihr Paradies zu werben. In das Paradies bin ich sofort verliebt – hier gibt es viel Natur, die dazu aussieht, als würde sie respektiert, und die Leute sind superfreundlich. Ob da die Hotels mithalten können?

Zunächst: Geschichtsunterricht

Park Plaza wird von der Arena Hospitality Group betrieben, die wiederum zur pphe Group gehört. Neben der Marke betreibt die Gruppe auch Campingplätze und lustigerweise die art’otels, die früher zu den Sorat Hotels gehörte – in den Hotels wurde u.a. das (intellektuelle) Fundament von SLEAZE mit aufgebaut. 🙂

In Pula betreibt Park Plaza verschiedene Hotels wie das Histria oder die auf der Halbinsel Verudela liegenden Arena und Brioni. Ganz neu ist das Arena One 99 Glamping, das in den letzten Zügen der Fertigstellung ist. Glamping ist keine neue Sexspielart, sondern ein Kunstwort aus Glamour und Camping. Ja, richtig, das ist gewöhnungsbedürftig. Klingt wie ein erfolgreicher Rock’n’Roller, der nicht auf seinen Luxus verzichten möchte, oder?SLEAZE + Park PlazaDas Wort fliegt schon eine Weile durch die Hotellerie. Die Anlage ist jedenfalls riesig und die Arena-Leute scheinen zu wissen, was sie tun. Wir sind gespannt, wie sich das One 99 entwickelt. Ich persönlich finde am besten, dass in der vorangelegten Bucht eine Wakeboard-Anlage installiert ist. Das ist genau mein Geschmack von Glamour. 😉

Traumkombi Strand + Sport

Wir sind zum Glück nicht in einem Zelt untergebracht, sondern in dem angenehmen Belvedere in Medulin. Ausgestattet mit zwei Pools und einem kurzen Weg zum Strand, wo auch noch eine Hüpfburg mit Trampolin im Meer wartet. Für die muss man leider extra zahlen, aber insgesamt ist das alles genau nach meinem Geschmack – zumindest in der Nebensaison.

Dieses Park Plaza ist schon sehr auf Kinder ausgerichtet, inklusive Pool-Fitness-Animation, was alles sehr Familien-fixiert aussieht. Familien kann ich das Belvedere eindeutig empfehlen, aber – das Hotel dient auch Profisportlern als Trainingsstätte und bietet daher eine erstaunliche Auswahl an Sportmöglichkeiten, die man bei dem Namen nicht unbedingt erwartet hätte.

SLEAZE + Park Plaza
Imposant! Das Amfi

Allein die Außenanlagen mit Tennisplatz und sechs! Rasenfußballfeldern ist beeindruckend. Dazu gibt es eine Leichtathletikstrecke mit vier Bahnen und eine Mehrzweckhalle, in der man von Handball bis Beach-Volleyball (falls es doch mal regnen sollte…) einige Möglichkeiten hat. Ergänzt wird das Ganze durch einen Indoor-Pool mit 33 Meter Länge.

Und was bietet der Strand außer einer Hüpfburg? Wie oben erwähnt, sind die Strände frei zugänglich. Das ermöglicht einen ungewöhnlichen Vorgang für viele Touristen: Man begegnet Eingeborenen. Also welche, die nicht für das Zimmer saubermachen oder den Tisch abräumen, sondern… privat. Also praktisch in ihrem natürlich Lebensraum. Auch wenn natürlich die Eingeborenen sich naturgemäß an Orte ohne Touristen zurückziehen, kann man mit etwas Glück…

Und das scheint in der Nähe des Belvedere ordentlich genutzt zu werden. Was ich immer sehr charmant finde, da es einfach ein Pluspunkt ist, wenn die Locals an denselben Ort gehen. Ein Manko haben die Strände allerdings: Sie sind alle recht steinig. Das ist an der Adriaküste nichts Ungewöhnliches, aber an das Au, Au beim Ins-Meer-kommen werde ich mich doch nie gewöhnen.

Ansonsten klares Wasser, kleine Fische schwimmen einem um die Füße und alles ist sauber. Mit dem Weg die Bucht entlang, wo der Geruch der Gummi-Luftmatratzen mich in meine Urlaubs-Kindheit zurückversetzt wie es dem Testesser Anton Ego bei Ratatouille geschah, könnte selbst das deutsche Ordnungsamt leben.

Und drumherum?

Die Kultur Istriens hat einiges zu bieten. An dem „extra jungfräulichen“ Olivenöl kommst du in der Gegend wohl eh nicht vorbei. Das Essen ist leider sehr tierlastig, aber dank der Nähe zu Italien (nur 50 km Slowenien liegt dazwischen) gibt es auch leckere Pasta-Gerichte.

SLEAZE + Park Plaza
Weinverkostung? Macht doch jeder…

Wenn du Kultur lieber erläufst als erisst, gibt es Geschichte: Die Römer waren bekanntlich nicht weit weg, darum ist das riesige Amphitheater aus dieser Zeit natürlich ein Muss. Dort werden jetzt noch immer spektakuläre Shows präsentiert wie das Pula Film Festival, was von wenigen Tagen bereits zum 65. Mal veranstaltet wurde.

Ich bevorzuge mehr Sachen, die ich zeitlich unabhängig besuchen kann. Und da laden die niedlichen Städte der Halbinsel geradezu ein. Unbedingt genug Speicherkarten und Akku mitnehmen! Es gibt auch eine Guide-App, aber die konnte ich in der kurzen Zeit leider nicht testen.

SLEAZE + Park Plaza
Fetter Service: Telefonieren, Internet und Infos gratis

Aber auch ohne wirst du hier happy. Es gibt gefühlt an jeder Ecke etwas zu fotografieren: Rovinj mit seinem Venedig-Stil, Poreč mit der Euphrasius-Basilika, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist, Novigrad mit seinem großartigen Sonnenuntergang – du kannst in Istrien wenig falsch machen.

Am Schönsten ist die Leichtigkeit, die die Halbinsel versprüht. Wer also abschalten will und günstig und ohne Risiken verreisen möchte, der sollte Kroatien und insbesondere Istrien eine Chance geben.

Und wie bewerten wir nun das Park Plaza Belvedere? Mit dem kurzen Einblick, der uns möglich war – mit seinem Speiseangebot, seinen vielfältigen Sport-Möglichkeiten und dem Gesamteindruck geben wir ihm nach Schulnoten eine 2+.

danilo

Mehr Infos bekommst du unter den folgenden Links zu Park Plaza und Istrien.

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen