Game of Thrones: eine Geschichte in Bildern

Game of Thrones: eine Geschichte in Bildern

TEILEN
SLEAZE + Game of Thrones
Geiles Cover-Bild!

Ein weiteres Buch über die Erfolgsserie Game of Thrones. Doch dieses Mal ist ein weder ein Kochbuch noch ein Buch zum erlernen der Sprache der Dothraki. Und es ist zum Glück auch kein Daumenkino, in dem „Stinker“ entmannt wird.

SLEAZE + Game of Thrones
Aufwärmen vor der Schlacht – dank Drachen ein Leichtes

Hierbei handelt es sich um – Kunst. Und zwar in Form einer Darstellung der Storyboards von Staffel eins bis sieben. William Simpson, leitender Storyboard Artist von Game of Thrones, zeigt hier seine hervorragende Arbeit bei der Verdeutlichung der Drehbücher in Bilder.

Eins solltest du nämlich wissen, falls dem nicht so ist: Drehbücher bestehen nur aus Text wie Beschreibungen der Umgebung, dem Wetter und weiterem – und natürlich aus den Dialogen. Das Storyboard wandelt diese Wörter nun in Bilder um, um das Geschriebene zu veranschaulichen.

Dabei finden wir aber kein einziges Wort wieder, sondern nur die Bilder. Allein das Schreiben eines Drehbuchs kostet viel Energie und Zeit, aber das Zeichnen eines Storyboards tut dies natürlich auch. Mit diesem Buch bist du nun in der Lage, dir deine Lieblingsfolgen in Bilderbuchsprache anzuschauen und zu prüfen, wie genau diese Bilder am Ende im Fernsehen gelandet sind.

Schön und groß wie die Serie

Das Buch kommt in einem Schuber. Aus diesem nimmt dich gleich ein grimmiger White Walker in Empfang. Schiebt man das Buch heraus, erkennt man sofort die Wertigkeit. Die einzelnen Seiten sind etwas dicker als normal, haben also somit mehr Papier-Gramm und sind somit langlebiger. Und auf der Rückseite warten dann noch Daenerys‘ Drachen auf dich.

Doch wenn du jetzt denkst, nur das Buch handelt vom Storyboard, ich bekomme bloß Bilder zu sehen, liegst du falsch. So gut wie auf jeder Seite stehen zusätzliche Kommentare von Comiczeichner William Simpson, der die ganzen Storyboards für GoT umsetzte.

SLEAZE + Game of Thrones
Manches wirkt etwas unübersichtlich.

Er gibt dir sozusagen die intimen Einblicke in die Produktion der Serie. Auch am Anfang jeder Staffel gibt es nochmal einen kleinen Rückblick über das Geschehen und William gibt seine Perspektive dazu. Erstaunlich an den Bildern ist die Wiedererkennung der Figuren.

Auch für jemand, der die Serie kaum geschaut oder nur Bilder der Schauspieler im Kopf hat, erkennt auf Anhieb, um welche Figur es in der jeweiligen Szene geht. Auch beim Umfang gibt es nichts zu meckern, über dreihundert Seiten vollgestopft mit Insiderwissen und der Verbildlichung der Serie sollten erstmal ausreichen, um deinen Durst nach dem neusten Ableger der Buchreihe zu stillen.

Winter is Coming… again

Dieses Buch ist für jeden Game of Thrones-Fan mehr als nur einen Blick wert. Neben der Befriedigung deiner Sucht kommen neue Perspektiven und Einblicke in die Produktion einer Serie hinzu. Selbst wer kein GoT-Fan ist, aber gerne Filme oder Serien konsumiert, sollte mal einen Blick riskieren.

SLEAZE + Game of Thrones
Geiles Cover-Bild!

Vielleicht steigert das Buch sogar dein Interesse daran, wie ein Film entsteht und welche Schritte bis zum Endergebnis gemeistert werden müssen. Auf der anderen Seite bekommst du dann vielleicht sogar selber Lust auf Filme drehen.

Flo

Was: Game of Thrones – die Storyboards
Wer: William Simpson, Michael Kogge
Wo: Zauberfeder Verlag
Wie: Hardcover im hochwertigen, veredelten Schuber
Wann: bereits erhältlich
Wie viel: 29,90 Euro
Was noch: 320 Seiten, 29,7 x 22,9 cm, ISBN 978-3-938922-98-9

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen