Forza…narchie

Forza…narchie

TEILEN

Forza 6 ist wie seine Vorgänger eine Rennsimulation, die exklusiv für die Xbox One produziert wurde. Wobei das Wort Simulation hier eine ganz eigene Definition hat, aber dazu komme ich gleich.SLEAZE+Forza 2Ich starte mit dem Einzelspieler-Modus und wäre nach kurzer Zeit gern wieder zurück in die Boxengasse gefahren. Der Spaß währt nur ein paar Runden, danach wird es schnell eintönig. Die Computergegner versuchen, dem entgegenzuwirken. Allerdings auf sehr kreative Weise. Abhängig vom Schwierigkeitsgrad wird man gerammt, gedreht oder einfach vorbei gelassen. Manche Gegner fahren, als wenn sie vor dem Rennen gekokst hätten und einfach nicht von ihrem Trip runter kommen. Zum Ausgleich gibt es die Fahrer, die man in der echten Welt meist mit Hut auf dem Kopf hinter dem Steuer findet.

SLEAZE+Forza 3Wem diese Art der Simulation nicht authentisch genug ist, kann wie im echten Leben auf zahllose Fahrhilfen zurückgreifen. Schaut man sich das alles so an, wird einem klar, warum jeder Mechaniker heute Mechatroniker ist. Mir war das etwas viel Hilfe, denn schließlich geht es ja bei einer Simulation darum, dass man selber Hand anlegt.
Ansonsten macht Forza 6 insgesamt eine gute Figur. Die Grafiken sind so detailliert und hübsch gestaltet, dass ich mich öfters eher wie beim Sightseeing als bei einer Rennsimulation gefühlt habe. Doch da ich hier zum Rennen drin bin, ist es Zeit für den Mehrspielermodus. Der interessierte mich eh mehr.SLEAZE+Forza 1Der Realismusfaktor ist ja eine super Sache, aber ich hab mich online etwas gewundert. Ich dachte erst, ich wäre in irgendeinem falschen Modus gelandet. Ich wollte zumindest an keinem Demolition-Derby teilnehmen. Aber nein, es war der richtige Modus. Der Multiplayer besteht leider einfach zu 70 Prozent aus Renn-Chaoten. So gut wie JEDER andere Spieler rammte mich sofort von der Strecke, wenn ich auch nur Anstalten machte, durch meine „Pro-Skills“ in Rennspielen an ihm vorbei zu ziehen. So etwas ist einfach nur Scheiße. Dafür kann das Spiel nichts, aber solche Menschen machen Mehrspieler-Modi kaputt. Es herrschte schlicht Anarchie.

Teilweise fragte ich mich auch, was Realismus genau bedeutet. Ja gut, eigentlich habe ich mich nur gefragt, warum die Autos meterhoch durch die Gegend fliegen, wenn sie gerammt werden. Sah sehr nach Hollywood-Action aus. Lustig war es auf jeden Fall. Bis ich kurz darauf vom ersten Platz gerammt wurde von jemandem, der einfach in die entgegengesetzte Richtung gefahren ist. Darauf hab ich mich so in Rage gebrüllt, dass ich mich selbst in einem Derby-Auto wiederfand. Schließlich schaffte ich es doch noch aufs Siegertreppchen: Ich hatte mich hochgerammt…SLEAZE+Forza 4

Fazit: Forza 6 ist eine super Rennsimulation mit schöner Grafik und schönen Autos, jedoch machen die Spieler im Multiplayer schnell dieses Gefühl kaputt. Insgesamt ein nettes Spiel für Renn- (oder Derby-)Fans.

Nick

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT