Filme, die ich nie verstehen werde

Filme, die ich nie verstehen werde

TEILEN


Jeder kennt doch das Gefühl: Man schaut einen Film und am Ende gibt‘s mehr Fragen als Antworten. Meist zählen diese Filme dann zum Mindfuck-Genre. Mindfuck ist ein Merkmal, um ein bestimmtes Erzählphänomen zu beschreiben, das beim Zuschauer Ungewissheit und Spannung hervorruft. Einfacher ausgedrückt: Dein Hirn wurde grad kräftig durchgefickt und jetzt ist es wuschig. Folgende Filme sorgen für Sex im Schädel.

Mulholland Drive von David Lynch – Die Blondine ist eigentlich die Brünette und warum die Alten so gelacht haben, versteh ich bis heute nicht.

Donnie Darko von Richard Kelly – Ich weiß, es gibt eine Erklärung, aber bis jetzt ist sie nicht auf mein Hirn getroffen. Trotzdem einer meiner Lieblinge.

Star Wars Sechsologie von George Lucas – Jedes Mal nehme ich mir vor, genau aufzupassen. Aber sobald die UFOs sich beschießen, stellt sich mein Verstand aus.

Sunshine von Danny Boyle
– Chef guckt zu lang in die Sonne, bekommt einen Schatten, Sonnenbrand und dann bringt er alle um.

2001: Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick – Alter Mann hebt Hand, schwarzer Stein steht im Weg, Fötus guckt, Außerirdische waren schuld. Also sprach Zarathustra.

Spider von David Cronenberg
– Es geht um Gas. Glaube ich.

Eraserhead von David Lynch
– Eine Blondine zertritt Spermien und der Hauptdarsteller wird zu Bleistiften verarbeitet. Warum?

Yanah

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT