(Festivalzeit)-Vorbereitung ist alles!

(Festivalzeit)-Vorbereitung ist alles!

TEILEN

Die Festivalzeit neigt sich in diesem Jahr allmählich wieder dem Ende entgegen, auch wenn kommendes Wochenende mit dem Lolla noch ein Highlight ansteht. Genau die richtige Zeit also, sich auf die nächste Saison zu freuen.

SLEAZE + Festivalzeit
Warum nicht das Leben bunter gestalten?

Viele Musikfans halten bereits ihre Tickets für das Southside oder Hurricane 2020 in den Händen. Richtig so! Schließlich ist es nie zu früh, in solchen Fällen Vorsorge zu treffen. Gehörst du auch zu diesen Härtefällen, die sich gerade so über die kalte Jahreszeit schleppen, um danach endlich wieder in Rhythmus und Party abtauchen zu können? Dann kommen unsere Top-Aktivitäten in Festival-Zeiten genau richtig für dich – als kleiner Vorfreude-Booster.

Zwischen deinen Lieblings-Acts legst du sicher ganz gern mal ein kleines Päuschen ein, um neue Energie zu tanken. Natürlich kannst du dich zu diesem Zweck einfach in dein Zelt zurückziehen und dich aufs Ohr legen, aber hallo?! – es ist Festivalzeit!!! Da locken viel bessere Unterhaltungsmöglichkeiten, als so abzuhängen.

Slackline-Akrobatik gegen lästige Durchhänger

Kaum ein Festival kommt inzwischen ohne aufgespannte Slacklines aus, die zum Balancieren einladen. Wer es richtig drauf hat, der wagt vielleicht sogar ein flottes Tänzchen in nicht allzu großer Höhe.

Um ganz sicher zu gehen, dass deine Seiltanzakrobatik Gelegenheit zur Anwendung findet, packst du dir einfach eine eigene Slackline ein – und am besten auch noch zwei Bäume. Nur für den Fall, dass du keinen Platz in Waldnähe ergatterst, wo du deine slicke Slackie auch befestigen kannst.

Falls dir das noch nicht genügt, kannst du natürlich noch andere lustige Kleinigkeiten mit zum Festival nehmen. Dosenstelzen, ein Diabolo, ein Jonglier-Set oder einen Skip-Ball- alles geht! Wenn du vorher tüchtig übst und eine starke Show ablieferst, kannst du bestimmt einigen Applaus ernten.

Oder mit anderen spielen und sich ganz vermessen mit anderen messen. Aber Vorsicht: Da vergisst man leicht die Zeit und die Acts haben einen eng getakteten Zeitplan!

Tanzen – wer kann das schon? Vom Lernen und Unterrichten

Eigentlich jeder schwingt auf Festivals das Tanzbein. Leider sind die Bewegungen nicht immer als besonders schön oder wenigstens als rhythmisch anzusehen. Okay, der Spaßfaktor darf in diesem Fall nicht vernachlässigt werden, und gerade der trägt dazu bei, dass kaum jemand darauf achtet, wie er tanzt.

Auf dem tollen Sziget in Budapest werden für alle, die es besser können möchten, Tanzkurse angeboten. Diese finden in einem hübschen kleinen Holzhäuschen mit Verspiegelung statt, sodass du dir jederzeit während deiner Verrenkungen zusehen kannst. Hinterher schwebst du garantiert aus der Bude und ziehst spätestens beim nächsten wilden Tänzchen alle Blicke auf dich.

Vielleicht kannst du aber auch schon sehr gut tanzen und möchtest andere auf dem Festival ein bisschen unterrichten: Dann hänge einfach ein Schild: „Hier kostenloser Tanzunterricht“ vor deine Bude und warte ab, wer sich zur dir wagt.

Ein Spielchen zwischendurch: UNO, Twister oder Poker?

Du möchtest nicht ständig auf Trab sein, sondern zwischendurch auch mal gemütlich auf deinem Hintern sitzen und nur noch das Hirn arbeiten lassen? Dazu bieten sich verschiedene Brett- und Kartenspiele an, die mit möglichst wenig Material auskommen sollten. UNO und Twister gehören seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Festival-Begleitern, denn die Regeln sind so einfach, dass sie auch noch im Delirium verständlich erscheinen.

Mit Poker verhält es sich etwas anders. Hier solltest du auf jeden Fall deutlich wacher sein, um den Gegner noch ordentlich täuschen zu können! Seitdem es auf dem Wacken ein eigenes Pokerzelt gab, ist dieses Kartenspiel von unseren Festivals nicht mehr wegzudenken.

SLEAZE + Festivalzeit
Hübsch und knifflig: Mancala

Auch wenn die wenigsten Veranstalter echte Turnierserien organisieren, eignet sich das Kartenspiel perfekt für den Campingplatz. Die Regeln von Klassikern wie Texas Hold’Em kann inzwischen fast jeder, ansonsten sind sie schnell erklärt. Und schon kann es losgehen – zusammen mit Freunden oder Fremden, die gerade vorbeikommen.

Natürlich kannst du dir auch Mikado-Stäbchen oder Dominosteine einpacken, um damit zwischendurch zu hantieren. Diese Evergreens kennt einfach jeder, sodass du mit großer Sicherheit genügend Mitspieler findest.

Mit dem Steinchenspiel Mancala verhält es sich etwas anders, die Regeln hierfür sind wenig bekannt, aber zum Glück leicht zu erlernen. Außerdem musst du dafür gar nicht das schwere Spielbrett aus Holz mitschleppen, sondern kannst einfach kleine Mulden in den Boden graben, um dort die Spielsteinchen zu positionieren.

Abkühlung und Entenrennen: Eröffne deinen eigenen Pool!

Hitze ist im Sommer etwas ganz Natürliches, darauf stellen sich kluge Festivalfreaks ebenso ein wie auf Dauer-Pladderregen. Und ebenso weiß wirklich jeder, dass kühles Wasser absolut gut zur Abkühlung ist. Also warum nicht einen kleinen aufblasbaren Pool mitbringen und einen Eimer, um damit das Wasser herbeizutragen?

Wenn ein paar Leute mithelfen, ist deine Oase bestimmt schnell mit kühlendem Nass gefüllt. Nun könnt ihr alle zusammen hineinhüpfen, falls ihr es gemütlich mögt. Oder ihr kühlt euch nacheinander ab, stellt euer Bier im Wasser kalt und veranstaltet ein lustiges Entenrennen. Whatever you like.

Du könntest wahrscheinlich sogar Eintritt nehmen, gerade, wenn mal wieder eine richtig heiße Festivalzeit ansteht. Dann aber bitte auch mit Bademeister.

Und, ja, natürlich, die Wasserpistolen dürfen zu diesem Anlass nicht fehlen! Vom Mini-Colt bis hin zum fetten Blaster: Erlaubt ist alles, was Spaß macht. So steht der heißen Schlacht unter Freunden wirklich nichts mehr im Wege. Außerdem kannst du natürlich auch auf nette Nachbarn oder Vorbeilaufende zielen und auf diese Weise vielleicht einen interessanten Flirt beginnen. Aber dran denken: Und nicht jeder Mensch nimmt gern unfreiwillig an einem Wet-T-Shirt-Contest teil!

Und nicht die wichtigste Regel vergessen: Wer austeilt, der muss auch einstecken können. Wenn du hinterher von Kopf bis Fuß nass bist, hast du kein Mitleid verdient.

Mit Bodypainting lebendige Kunstwerke erschaffen

Du bist eher künstlerisch begabt und tobst dich am liebsten mit bunten Farben aus? Dann verlege dich zum nächsten Festival doch einfach aufs Bodypainting: Male zuerst dich selbst, dann andere an.

Hole dir am besten schon Tage vorher haufenweise Inspirationen aus dem Netz, um deine Ideenkiste prall zu füllen. Allerdings kannst du dir auch spontane Kunstwerke einfallen lassen, die dem Feeling vor Ort entspringen. Übrigens gibt es auch Bodypaintfarben in fluoreszierender Version, damit findest du deine Freunde nachts im Gewühl mit großer Sicherheit immer wieder!

Action für alle Bewegungshungrige: Frisbee, Fußball & Co.

Sport ist deine Welt? Dann pack deinen Fußball, die Frisbee-Scheibe oder das Skateboard ein, um dich auf dem Festivalgelände auszutoben. Sag auch deinen Freunden Bescheid, damit sie wissen, was geplant ist, und ihre eigene Ausrüstung Vielleicht ergibt sich sogar ein richtiges kleines Fußball- oder Volleyballturnier oder ein Skater-Wettbewerb während der Festivalzeit.

Chillen mit dem Smartphone: Nimm deine Lieblingsspiele mit!

Egal, ob du lieber Candy Crash, Minecraft oder Fortnite spielst oder ein Tetris-Crack bist: Eine Auszeit mit dem Handy ist nie ganz verkehrt, insofern du nicht dauerhaft am Display hängenbleibst.

SLEAZE + Festivalzeit
Das Wichtigste! Arme in die Höhe!!!

Vor allem Menschen, die nicht ständig unter Strom stehen können und sich auch mal zwischendurch zurückziehen müssen, tut es richtig gut, einfach mal ein bisschen herumzudaddeln. Nimm dir am besten deine Kopfhörer mit, um während dieser Zeit Ruhe zu haben und dich ganz ins Spiel zu versenken. Nach einer halben bis einer Stunde kommst du wieder hervor und stürzt dich in den nächsten Moshpit!

Viel Spaß

Jens

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen