Ex-introvertierte Mode

Ex-introvertierte Mode

TEILEN

SLEAZE.YSL-mode5Paris. 1955. Ein junger, schlanker Mann mit einer dunklen Hornbrille sitzt wohlbehütet in seinem Zimmer im elterlichen Haus und ist vertieft in seine Zeichnungen. Er macht einen sehr schüchternen Eindruck. Sein Teint ist blass, sein Aura unschuldig. Inspiriert vom Modegeschmack seiner Mutter malt er Röcke und fühlt sich sicher im Schoße der Familie in Algerien. Es ist Yves Saint Laurent (Pierre Niney), kurz bevor seine beeindruckende Karriere losgeht, die bis heute seinesgleichen sucht.
Im Alter von gerade einmal 21 Jahren wird der weltscheue Yves die rechte Hand des Modezaren Christian Dior (Patrice Thibaud) und verlässt dafür seine Heimat und zieht nach Paris. Seine langjährige Freundin Victoire Doutreleau (Charlotte Le Bon) immer an seiner Seite. Kurz darauf stirbt Dior überraschend. Ein Ereignis, dass nicht nur Yves‘ berufliche Karriere, sondern auch sein Privatleben auf den Kopf stellen wird. Er erbt den Posten als kreativer Leiter in einem der bedeutendsten Modehäuser weltweit. Er entwirft seine erste eigene Kollektion, die trotz sehr vieler Skeptiker ein großer Erfolg wird. Yves wird über Nacht zum Shootingstar der Haut Couture. In seinem neuen, aufregenden Leben lernt er viele neue Leute kennen. Darunter auch Pierre (Guillaume Galienne). Als Yves bei ihm in der Provence einen Kurzurlaub macht, verlieben sie sich ineinander. Pierre sieht, wie hilflos Yves außerhalb seiner Arbeit agiert und er nimmt ihn unter seine Fittiche. So werden sie nicht nur privat ein Paar, sondern auch Geschäftspartner.
Als Yves bei der Einberufung ins Militär einen Zusammenbruch erlitt, kommen erstmals seine manischen Depressionen zum Vorschein. Diese haben ihren Ursprung in seiner Jugend, wo er wegen seiner Homosexualität wie ein Verbrecher behandelt wurde. Er erhält zusätzlich die Kündigung von Dior. Pierre steht ihm in dieser Zeit bei und gewinnt eine Klage gegen Dior wegen ungerechtfertigter Kündigung. Mit dem Geld gründen Yves und Pierre ein eigenes Modelabel und nennen es schlicht Yves Saint Laurent. Doch zum beruflichen Stress kommt eine zunehmende Hektik in Privatleben von Yves dazu. Als sich Pierre aus Eifersucht an Victoire ranmacht, wird es Yves zu SLEAZE.YSL-DVD.mode1viel und er verliert all seine Inspiration. Nach einer langen Durststrecke mit erfolglosen Kollektionen entwirft Yves eines Abends den legendären Mondrian Dress. Das meistkopierte Kleid bis heute. Doch vier Kollektionen im Jahr sind Yves zu viel. Er will eine Auszeit nehmen. So machen sich Pierre und Yves auf nach Marokko, wo Yves nicht nur neue Freunde findet, sondern auch den Spaß an Drogen.
Verändert kommt Yves von Marrakesch zurück. Er ist offener, exzentrischer und provokativer. Dies spiegelt sich in seinem Schaffen als Modedesigner wie auch in seinem Privatleben wider. Er revolutioniert den Modemarkt mit dem Smoking für Frauen und seine Modeshows erinnern immer mehr an Sexorgien. Privat feiert er Nächte durch, ist dem Kokain verfallen und pflegt einen immer freizügigeren und selbstzerstörerischen Lebensstil. Er steht offen zu seiner Homosexualität und hat keinerlei Unschuldiges mehr an sich. Pierre bleibt immer an seiner Seite. Er wird zum Tyrannen und schirmt Yves zunehmend von allem ab, das ihn ablenken könnte. Pierre sah es immer als seine Aufgabe an, das Genie, das in Yves schlummerte, zu fördern und zu beschützen. Er hütete Yves vor seinem Untergang, bis dieser erkrankte. Bis zuletzt zeichnete Yves, seine 50 Jahre im Modezirkus verwandelten die gesamte Branche und prägen sie bis heute.
Zerrissenheit ist vielleicht das Wort, das das Leben dieses einmaligen Künstlers am besten beschreibt. Der Film bekommt durch die bemerkenswerte Interpretation von Pierre Niney und Guillaume Gallienne eine sehr persönliche und mitreißende Note.

Titel: Yves Saint Laurent
VÖ: 5.9.14
Dauer: 102 Minuten
Format: 2.40:1 (16:9)
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
FSK: ab 12
Studio:Universum Film

Jonathan

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT