Escape Room: Die SLEAZE-WG gegen Sheldon

Escape Room: Die SLEAZE-WG gegen Sheldon

TEILEN

Seit 2011 gibt es in Deutschland Live Escape Games. Angelegt sind die Spiele an Adventure Games, die man auch als Klick-Adventures kennt. Eines der Spiele, die zu dem Erstarken dieser Räume geführt haben, ist unter anderen das Point and Click-Adventure Crimson Room. Ein erfolgreiches Geschäftsmodell offenbar, das sich bundesweit etabliert hat. So gibt es z.B. allein in Berlin mittlerweile um die 20 Escape Rooms, die sich meist im östlichen Teil der Stadt befinden. Da gibt es wohl noch immer mehr freie Räume als im Westteil. Und wir durften bei Escape Berlin einen Raum mal ausgiebig escapen!

Das Vorspiel: der Warteraum

Für mich (Robert) fing das Spiel schon vor dem eigentlichen Raum an. Die Escape Berlin-Räumlichkeiten zu finden, war für mich als Orientierungsspezialist die erste Hürde, welche ich aber mit Bravur bestand. Danach haben wir als SLEAZE-Redaktion den Big Päng-Raum genauer unter die Lupe genommen und uns dabei nicht total blamiert. Freunde der Big Bang Theory können per Meet and Greet ihren Lieblingscharakter (Sheldon) in Berlin treffen, naja, jedenfalls seine deutsche Synchronstimme.

Denn der gute Sheldon kommentiert und begleitet dich durch das Spiel mit dem Ziel, dich von deiner Aufgabe abzuhalten. Für die Rätsellösung heißt es erst mal: suchen.

So soll das irgendwann aussehen: Viträhnende Leere!

Denn Hinweise wie kleine Gegenstände sind überall im Raum versteckt und meine Kollegen-Mitspieler übersahen auch regelmäßig etwas. Doch ohne Kooperation geht nichts. 😉 Hast du aber erst mal alle Hinweise gefunden und zusammengetragen, kommt der Sherlock in dir zum Zug: Kombinieren ist angesagt.

Das Big Bang-Spiel eignet sich sowohl für Escape Game-Noobs als auch für Spieler, die erfahrener im Ein- oder Ausbrechen sind. Eine Stunde hast du Zeit, dich in einer Wohnung umzuschauen und dir Sheldons heißgeliebten Comic zu schnappen. Die Betreiber beschreiben, dass du kein Genie mit fünf Doktortiteln sein musst. Allerdings spielst du in diesem Spiel gegen Sheldon und da können Doktortitel & Co schon mal nicht schaden, nur zum Gesicht wahren meine ich. Aber im Ernst: Schwer ist das Spiel nicht. Es macht Spaß und man fühlt sich nach geschafften Erlebnis schon ein bisschen so, als hätte man das System besiegt. Allerdings beschränkt sich dieses Spiel hauptsächlich nur auf einen Raum, was man in dem Big Bang-WG-Szenario deutlich ausführlicher machen könnte. Als vorbildliche Adventure- und Escape Room-Experten haben wir es selbstverständlich lässig geschafft, an Sheldons Schatz zu kommen und seinen geliebten Batman-Comic zu stehlen. Wie mies von uns, der arme Sheldon! (Und lässig ist übertrieben, wie man an unserem Artikel-Vorschaubild sehen kann.)

Der Raum insgesamt war super. Lediglich auf der technischen Seite könnten die Betreiber noch ein wenig aufrüsten. Zeitschlösser und Laser sind cool, doch noch ein wenig mehr abgefahrene Mechanik und/ oder Computer täten auch gut. Gerade bei einem Gott wie Sheldon kann ruhig mal ein 3D-Hologramm-Schachspiel oder so eingebaut werden.

Neben dem Big Bang Raum bietet Escape Berlin noch drei weitere Räume und eine kleine, bunte Auswahl. Neben dem obligatorischen Detektiv-Raum gibt es noch einen Horrorraum, der gerade noch auf Sicherheit geprüft wird und demnächst eröffnen soll. Sehr interessant – wenn auch nicht für jeden geeignet – ist der Schnapsladen. Der Name ist Programm, denn in diesem Escape Room bricht man in einen Schnapsladen ein und muss / kann sich den Weg freisaufen. Ein wunderbarer Zeitvertreib, der wahrscheinlich auf die Leber geht, aber ein schöner Party-Gag sein könnte. Nun warten wir voller Vorfreude und Erregung auf einen Erotischen (T)Raum!

Bist du noch nie aus einem Escape Room entkommen, sollest du das unbedingt demnächst mal tun. Es ist ein bleibendes Erlebnis, welches zu sehr witzigen Situationen im Team führen kann und natürlich ist man danach irgendwie Stolz auf sich (vorausgesetzt, man schafft es).

Magda & Robert

Was: ESCAPE Berlin
Wo: Storkower Str. 140, 10407 Berlin (Anfahrt gut durchlesen 😉 )
Wann: Die freien Zeiten siehst du bei der Online-Buchung
Wieso: Weil geiler Scheiß!

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT