Es greent so Greenville

Es greent so Greenville

TEILEN

Mal Arm hoch, wer noch kann? Und jetzt mal Arm hoch, wer noch (Green)ville?

greenvillefestival-liveshow-light-by_doublejuAch: Plötzlich ist die Hitze also gar nicht mehr so schlimm? Ein Arm hätte gereicht – dass ihr jetzt gleich beide in die Höhe reißt, dazu hüpft und springt und winkt als gäbs kein morgen – vor allem aber kein gestern – beeindruckt uns Vollklimatisierte zugegebenermaßen schon. Auch wenn wir Eure Begeisterung für das Festi-Ville natürlich verstehen können. Und zwar nicht nur, weil es in Paaren in Glien schön gelegen ist – nämlich 30 Minuten ab Berlin (oder auch bis Berlin). Sondern eben und natürlich auch der Bands wegen. Denn obwohl das Greenville erst 2012 an den Start ging, gibt es bereits jetzt zur zweiten Auflage bereits ein Line-Up von A (Atari Teenage Riot) bis immerhin Wu (Wu-Tang-Clan). Aber auch dazwischen wird großartig gelettert: Efterklang, Tocotronic, Kaiser Chiefs …

Und jetzt noch mal bitte Arm, wer noch kann und Arm wer noch nicht hat aber (Green)ville? Einfach, weil es so schön anzuschauen ist. Wissen wir natürlich auch (bzw. wissen gerade wir), dass motorische Höchstleistungen zu Höchsttemperaturen belohnt gehören. Und zwar mit 1×2 Tickets, die wir dank des Greenvilles für das Greenville verlosen. Einfach unsere Seite liken (ja, das ist schnöde Erpressung), dann zackig eine Mail mit dem Betreff „meinVilleGeschehe“ an geschenke@sleazemag.de schicken und folgende Frage beantworten:

Aus welchem Musical stammt die Passage: „Es grünt so grün…“

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT