Erwachet!

Erwachet!

TEILEN

Egal ob groß, egal ob klein, ein Quiz macht Spaß, und Spaß muss sein. Deswegen hier eine Quizfrage: Wie heißt der Film, dessen Titellied „Pretty Woman“ von Ray Orbison ist?
Man kann diese Frage durchaus als Scheißfrage bezeichnen, denn sie ist wirklich sehr einfach zu beantworten. Das liegt daran, dass so ziemlich jeder Mensch auf der Welt von diesem Film gehört hat. Die romantische Komödie zieht eben immer, was nicht gerade für unsere Spezies spricht. Denn schließlich ist sie vor allem eins: vorhersehbar.

Was bei Pretty Woman besonders schmerzt: Der Drehbuchautor J.F. Lawton hat nur ein Jahr vor diesem kommerziellen Riesenerfolg einen Film in die Kinos gebracht, der von seiner Thematik her eigentlich viel wichtiger ist als die 17.000ste Adaption der immer selben Geschichte. Bei diesem bahnbrechenden Werk, bei dem Lawton nicht nur das Drehbuch geschrieben hat, sondern auch noch selbst Regie führt, geht es um eines der wichtigsten Ereignisse der zweiten Hälfte des 20. Jahruhunderts: den Kalten Krieg. Und trotzdem kennen nicht allzu viele Menschen Kannibalinnen im Avocado-Dschungel des Todes.SLEAZE.erwachet.1

Was das mit dem Kalten Krieg zu tun haben soll? Ganz einfach: Im Jahr 1989 stand die Welt am Scheideweg. Der Kommunist war kurz davor, den Westen zu besiegen und seine Ideologie durchzusetzen. Der Grund: die Avocado. Fast alle Gebiete, in denen diese herrliche Frucht angebaut wurde, waren dem Russen anheimgefallen. Der freien Welt blieb nur ein kleiner Flecken Erde in Kalifornien, der Avocado-Dschungel. Doch die dortige Tyrannenherrschaft der Piranhafrauen sorgte dafür, dass niemand, der diesen verfluchten Urwald betrat, jemals zurückkehrte. Spezialität dieser feministischen Kolonie war es, Männer zu töten, um sie anschließend zu essen. Der US-Regierung war klar, dass sie so schnell wie möglich etwas gegen die Piranhafrauen unternehmen musste, denn ohne die Avocado würde der Krieg bald verloren sein. Doch auch bestens ausgebildete Eliteeinheiten der Army waren für die Kannibalinnen nicht mehr als ein wohlschmeckender Snack.

SLEAZE.erwachet.2Was also tun? Noch konnte man die brisanten Informationen unter Verschluss halten, doch die Avocado wurde knapp und man wollte unter allen Umständen vermeiden, dass die Welt mitbekam, wie nah die Vereinigten Staaten dem politischen Exitus waren.
Die Lösung war Dr. Margo Hunt, Professorin für Feminismus am renommierten Spritzer College. Nach dem bewährten Motto „Fighting Fire With Fire“ wurde sie in den Avocado-Dschungel geschickt, um mit den Piranhafrauen zu verhandeln, die Avocado wieder frei zugänglich zu machen und so dem Westen zu der Freiheit zu verhelfen, die er nach Ansicht des Westens verdient. Denn eine der Ihren würden die Kannibalinnen doch nicht auffressen, oder?

Dr. Hunts Expedition hat J.F. Lawton in seiner mitreißenden Dokumentation Kannibalinnen im Avocado-Dschungel des Todes für die Nachwelt festgehalten. Atemberaubende Bilder aus dem Regenwald, gepaart mit spannenden Begegnungen skurriler und oft gefährlicher Natur – es gibt nichts, was dieser Film nicht bietet. Über alldem steht dabei die äußerst gelungene Analogie Kommunismus – Feminismus; sind dies doch beides Konzepte, die sich in der Theorie ganz gut anhören, aber in der Praxis unmöglich umzusetzen sind, und deren Anhängern es einzig und allein darum geht, ein vorhandenes und bestens funktionierendes Wertesystem zu untergraben und schlussendlich zu zerstören.

Und so hat diese Problematik bis heute nichts von ihrer Aktualität und Brisanz verloren. Es ist an der Zeit, endlich aufzuwachen. Der Kalte Krieg mag vorbei sein, doch der Feminismus wütet heute mehr denn je. Und das schlimmste daran: In ihren Klauen halten die Frauenrechtlerinnen die Avocado. Der Kampf ist noch nicht vorbei!

Eine gewisse Genialität ist den Feministinnen dabei nicht abzusprechen. Ausgerechnet Lawton, den Mann, der der Welt einst die Augen öffnen wollte, mit Hilfe einer Lobotomie dazu zu bringen, Pretty Woman zu schreiben, ist ein hervorragender Schachzug; denn sicherlich gibt es auch Frauen, die noch nicht verloren sind. Diese stürzten sich begeistert auf die Richard-Gere-Schnulze, und einer der wichtigsten Filme der Nachkriegszeit verkam zur Randnotiz.

Doch damit ist jetzt Schluss! Wir fordern euch, liebe Männer, dazu auf, nicht länger zu schweigen. Schaut euch Kannibalinnen im Avocado-Dschungel des Todes an, und wenn ihr die Wahrheit erkannt habt, dann steht für sie ein. Für Euch. Für die Welt. Und für die Avocado!

Simon

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT