Endspurt für die Kreativ-Synapsen.

Endspurt für die Kreativ-Synapsen.

TEILEN

Gefühlskünstler, Konvergenzstrategen und Kreativ-Synapsen aufgepasst: Es geht in die finale Bewerbungsphase des BLOOOM Award by WARSTEINER. Noch bis zum 31. Juli besteht die Chance, seinem kreativen Schaffen eine professionelle Richtung zu geben.SLEAZE.blooom.Paratropolis, Foto von Anton Gottlob-SchoenenbergDer treue SLEAZE-Leser weiß, dass wir von Anfang an diese tolle Kunstveranstaltung unterstützen. Der für unseren BLOOOM-Stand 2010 aus alten SLEAZE Magazinen gebastelte Affe (nein, das waren nicht wir mit unseren drei linken Daumen an einer Hand, sondern das tolle Muskat18-Team) hängt voller Stolz in unserem Büro.
Und nun ist es wieder soweit. Zehn Arbeiten werden ab August von der fünfköpfigen Jury ausgewählt, drei werden letztendlich im Oktober mit dem BLOOOM Award ausgezeichnet. Allerdings haben sich letztes Jahr über 1.100 Künstler aus 55 Ländern beworben. Heißt: Es ist Qualität gefragt. Zum Glück hat man dank des konvergierenden Ansatzes des Awards eine Riesenauswahl an Möglichkeiten. Ob du nun Papier dank digitalen „Windes“ schwingen lässt oder dein Pinsel Skulpturen erstellt – alles ist erlaubt. Wirf den kreativen Mixer an und ziehe dir von Urban Art über Film und Werbung bis hin zu Mode und Design das heraus, was dich und unsere Welt bewegt.
Das Tolle an dem Award ist, dass es nicht einfach nur Geld und ein bisschen Ehre gibt. Das gibt’s auch, klar, aber vor allem gibt es ein Jahr handfeste Unterstützung für die künstlerische, berufliche Entwicklung.

Also, aktivier die Synapsen und wir hoffen, dich bald interviewen zu können, weil du ein unglaublich atemberaubendes, kreatives Kunstwerk eingereicht hast.

danilo

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen