Endlich: Science-Fiction-Sneakers

Endlich: Science-Fiction-Sneakers

TEILEN

SLEAZE.science-fiction-sneakers22011 waren sie nah dran. Jetzt wagt Nike einen neuen Versuch und bringt dieses Jahr den zweiten Nike MAG mit Selbstverschluss auf den Markt. Wann die Sneakers aus dem Film „ Zurück in die Zukunft“ genau das Licht der Welt erblicken, wissen aber wohl nur Marty und Doc Brown.

Was und wer das ist? Eine kultige Science-Fiction-Trilogie von Robert Zemeckis, in der Teenager Marty McFly (Michal J. Fox) mit Erfinder Dr. Emmett Brown (Christopher Lloyd) durch die Zeit reist. Das Besondere sind nicht nur die teils verwirrenden Zeitreisen, die nicht immer unbedingt einer konsequenten Logik folgen. Zum Kult wurden sie durch Gimmicks wie ein schwebendes Skateboard namens Hover Board oder eben futuristischen Sneakers (übrigens ein mehr als gelungenes Product Placement von Nike). In „Zurück in die Zukunft II“ schnürten sich Martys Schuhe sogar ganz von allein. Da dieser Teil unter anderem in unserer Zeit spielt, möchte Nike nun versuchen, die Schuhe aus dem Film zu realisieren. Zu den Leuchtflächen soll jetzt auch ein automatischer Verschluss dazukommen.

Und gerade nach erfolgreichen, wenn auch für viele unverständlichen Hypes wie um die Air Yeezy 2 von Kayne West. Da haben Leute ernsthaft tagelang gezeltet. Und Geld bezahlt – nur um auf der Verkaufsliste zu stehen. Bis zu 1.200 Euro. Ob die Schuhe auch unter so üblen Bedingungen produziert werden wie sonst so vieles in Asien?
Das werden wir heute nicht rausfinden, daher zurück zum Film: Irgendwie doch schon ein bisschen unheimlich, wie viel aus dem Film schon eingetroffen ist. Ich sehe uns schon mit fliegenden Autos an einer Tankstelle mit Roboter-Tankwarten quatschen. Und wer weiß, vielleicht folgen bald auch Mini-Drohnen als Ersatz für die Hundeleine und führen deinen haarigen Freund aus. Ich meine den Hund, nicht den Freund. Obwohl das natürlich auch ginge. Dann brauchst du bald noch nicht einmal mehr das machen! Oder wir bedienen uns an Hauterneuerungsmasken!? Aber bis zum 21. Oktober ist ja auch noch Zeit. Da ist Martys Zeitmaschine nämlich erst gelandet.

Saskia

 

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen