Ein Tattoo-Buch der anderen „Art“

Ein Tattoo-Buch der anderen „Art“

TEILEN

SLEAZE + Tattoo Art
„Heisenberg“ war noch nie so nah am Knast wie hier.

Der riva Verlag hat ein neues Tattoo-Buch namens Tattoo Art herausgebracht. Der Titel ist etwas dröge, aber das ist bei Büchern über diese Art der Hautverzierungen öfter so und sagt daher nicht viel aus.

Auf 160 Seiten stellt Tattoo Art ganze 70 Künstler vor. Selbst bei einem äußerst kreativen Layout bleibt da nicht viel Platz pro Künstler. Und so gibt es – nach einem kurzen Vorwort mit den üblichen Tattoo-Entstehungsgeschichten – in dem Buch eine Doppelseite für „die schönsten Tattoos und ihre Künstler“, wie es im Untertitel des Werks heißt.SLEAZE + Tattoo Art

Unwichtig mit Benefits

Um es kurz zu machen: Das Buch ist… vernachlässigungswürdig. Man fragt sich ja oft, warum so viele Menschen sich so hässliche und unwichtige Tattoos stechen lassen. Hier wurde jetzt ein Buch für diese Zielgruppe kuratiert. Natürlich – es gibt auch ein paar Highlights wie Stefan Muler oder Maya Klebe, aber insgesamt wirkt das eher nach „Niveau: Knast-Tattoos“ denn nach „Art“.

SLEAZE + Tattoo Art
Es geht auch schick in dem Buch

Spannender als die meisten Tattoos in dem Buch ist das Drumherum. Denn da wird es ominös und nebulös. So soll der eine Autor Charly Castro die FB-Seite We love Tattoos betreiben, die mit 1,3 Mio Fans nicht gerade klein ist.

Dass er der Betreiber ist, wurde vom Verlag auf meine Nachfrage hin noch einmal ausdrücklich bestätigt. Trotzdem findet man auf der Facebook-Seite nicht den Namen von Charly, sondern nur von einer gesperrten Webseite namens Im fucking inked.

„IFI“, wie in der FB-Info als internationale „Community“ für Tattoo-Begeisterte ausgewiesen (auf Deutsch allerdings nur als US-Community). Wie man in diese Community kommt, wird leider nicht verraten.

SLEAZE + Tattoo Art
Ungewöhnliche Stelle gut genutzt

Kategorisiert wurde die FB-Seite aber als Erstes als Modemarke. Erst in den Folgekategorien wird Modelagentur und Tattoo- und Piercingstudio genannt. Schaut man sich dann aber die dazugehörige Firma an, wird man erneut stutzig. Nach einem Klick auf die Webseite der Firma Local-e-motion GmbH landet man weder bei Mode noch bei Tattoos, sondern bei… naja, sieh am besten selbst. (Nur, falls die Seite demnächst verschwindet: am 3.6.2018 war der Link noch intakt. :))

Lohnt das Buch nun?

Wir haben also ein recht durchschnittliches Buch aus einem ominösen Umfeld. Alles kein Drama, aber schlicht und ergreifend unwichtig. Die 17,- Euro ist es definitiv nicht wert. Da empfehlen wir, doch lieber etwas tiefer in die Tasche zu greifen und richtige Tattoo-Bücher zu kaufen, z.B. von der Edition Reuss.

SLEAZE + Tattoo Art
Trotz Cover – nicht sehr lohnend.

danilo

Was: Tattoo Art
Wer: Charly Castro und Francesco Cicero
Wer noch: riva Verlag
Wie: Hardcover, 160 Seiten
Wert: 16,99 Euro
Wann: seit 16. April 2018
Weiteres: Gewicht: 577 Gramm, ISBN: 978-3-7423-0488-9

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT