Dolph außer Rand und Band

Dolph außer Rand und Band

TEILEN

Ruhe, Harmonie und Romantik. Das sind genau die drei Dinge, die du nicht bei einem Dolph Lundgren-Film erwarten solltest. Auch auf großartige Dialoge musst du in diesem Fall verzichten. Außer kurzen und knallharten Ansagen ist Dolph nicht für einen wortgewandten Schlagabtausch bekannt. Aber bei dem Wort „Schlagabtausch“ kommen wir der ganzen Sache dann doch schon näher. Denn, die Figuren, die Dolph in seinen Filmen spielt, regeln ihre Angelegenheiten nicht mit Worten, sondern mit einem Faustschlag, der sich gewaschen hat.

high-kick.jpg

Auch bei „Skin Trade“ verlässt sich Dolph auf dieses Prinzip. Diesmal spielt er den Politzisten Nick Cassidy, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, dem Menschenhandel ein Ende zu setzen. Das ist natürlich keine einfache Aufgabe und viele haben sich daran schon die Zähne ausgebissen. Aber Nick hat sich festgebissen und es auf den Kopf abgesehen, der hinter dem Handel mit jungen Mädchen steckt. Victor Dragovic hat sich ein ganzes Imperium erschaffen und ist mit dem sogenannten Blutgeld so richtig reich und einflussreich geworden. Also keine einfache Angelegenheit, diesen Mann hinter schwedische Gardinen zu bringen. Und als Nick bei einem Einsatzkommando auch noch Victor Dragovics Sohn tötet, bekommen er und seine Familie die volle Bandbreite an Gewalt und Terror zu spüren. Nach dem Victors Leute Nicks Haus in die Luft sprengen und dabei seine Frau und Tochter ums Leben kommen, sinnt der Polizist auf Rache. Angeschossen und mit Brandwunden flieht Nick aus dem Krankenhaus und macht sich auf den Weg nach Bangkok, um Dragovic endgültig auszulöschen. Dabei bekommt er überraschend Unterstützung von Detective Tony Vitayakul. Zusammen schlagen sich und rennen durch Nachtclubs und Lagerhallen und rücken Victor immer mehr auf die Pelle.TOZ_1581.NEF

Explosionen und Kampfszenen wechseln sich im Minutentakt ab und es gibt kaum Verschnaufpausen. Aber wer braucht die schon, wenn sich Dolph gegen die Ausbeutung und den Sextourismus schlägt. Denn auch wenn die Geschichte um den Polizisten Nick Cassidy aus der Feder von Drehbuchautoren stammt, ist Menschenhandel ja leider keine Fiktion. Umso mehr steht der Zuschauer am Ende auf der Seite des guten Cops und jeder Schlag gegen die Bösen ist auch ein Befreiungsschlag für alle verschleppten und misshandelten Mädchen.

Zusammenfassend lässt sich „Skin Trade“ als die „The Expendables“-Version von „Taken“ beschreiben. Demnach ist ein Feuerwerk aus Peng, Boom und Bang zu erwarten. Die Fans von Dolph kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten.

Wer Lust bekommen hat, Dolphs Reise in die thailändische Unterwelt anzugucken, bekommt jetzt die Chance, sich „Skin Trade“ für den nächsten DVD-Abend zu sichern. Wir verlosen nämlich DVDs und Blu-rays des Films. Viel Glück!

IMG_0448 2

Was gewinnt man? 2×2 DVDs und 2×2 Blu-rays von Skin Trade
Wie gewinnt man? Indem man die folgende Frage per Mail!!! mit Betreff eingefügt beantwortet und die Antwort NICHT hier postet. Ja, das klingt logisch, aber es werden immer wieder die Antworten unter den Beitrag gestellt. Warum auch immer…
Betreff einfügen: Alter Schwede
Frage beantworten:  Welche Sprachen spricht Dolph Lundgren noch außer Schwedisch und Englisch?
Betreff, Antwort und gewünschtes Format schicken an: geschenke@sleazemag.de
Einsendeschluss: 12.8.2015
Infos: Bei alkoholischen Getränken oder erotischem Spielzeug und einigen Veranstaltungen ist Volljährigkeit Voraussetzung. Wir finden das auch schade, wie du dir denken kannst. Bitte jedenfalls unbedingt das Geburtsdatum bei solchen Verlosungen mitschicken.
Daten: Sinnvoll ist, ggf. auch die Handynummer mitzuschicken, weil manchmal Organisations- oder Zustellprobleme auftauchen. Ja, klingt komisch, es sind bestimmt nur Gerüchte, aber vorsichtshalber… Die wird wie deine anderen Daten natürlich VERTRAULICH BEHANDELT.

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen