Die Young: Entführung auf idyllisch

Die Young: Entführung auf idyllisch

Heute stelle ich dir ein Spiel vor, welches sich noch in der Alpha-Phase befindet und voraussichtlich im Sommer releaset wird. Dem Internet-Sprech nach ist das Spiel eine Mischung aus dem in Deutschland indizierten Dying Light und dem sich ebenfalls in der Alpha-Phase befindenden The Forest. Nun schauen wir mal, ob sich das Spiel wirklich lohnt.

TEILEN

Stirb früh oder entkomme ist der Slogan des Stealth-Thriller-Spiels Die Young von Indie Gala. Das Projekt ist wie gesagt noch in der Alpha-Phase, d.h. es wird wie üblich noch einiges ver(schlimm)bessert, hinzugefügt und allgemein verändert. Da es ein unfertiges Projekt ist, werde ich noch nicht auf Performance und Grafik eingehen, sondern dir ein, zwei Dinge zur Geschichte und zu den Besonderheiten von Die Young erzählen.

Lebendig begraben

Du spielst ein junges High-life-Mädchen, welches ab und zu mal ein Näschen kokst und der Adrenalinjunkie (Gibt es eigentlich einen weiblichen Junkie, eine Junkiene vielleicht?) schlechthin ist. Dazu hat sie unglaubliche Kletter-Skills, die an das Fernsehformat Ninja Warrior erinnern und die nicht schwindelfreie Menschen eher auf den Panik-Knopf drücken lässt.

Mit Freunden ist sie auf dem Weg zu einer idyllischen Insel, wahrscheinlich mit der Hoffnung, die Zeit ihres Lebens zu haben. Wenn man in den Urlaub fährt, ist ja so das Schlimmste, womit man rechnet, dass man beklaut wird, der Koffer eine Reise mit einer anderen Maschine unternimmt und man sich Sorgen um den Schlüppa-Vorrat macht oder dass man in einem Ekelhotel landet. Naja, jetzt wird unsere Protagonistin aber entführt und wacht völlig dehydriert und ohne Erinnerung an Geschehnisse zuvor in einem Brunnen auf. Eine Horrorvorstellung, die ähnlich immer wieder in den Medien präsent ist.

Nachdem du aus dem Brunnen entkommen bist, zeigt sich dir eine wunderschöne idyllische Insel. Inklusive Meer, Strand und Sonnenblumenfeld.

Leider kannst du die hübsche Location nicht in Ruhe genießen. Denn verstreut an bestimmten Orten findest du Inselbewohner, Surfer würden Locals zu ihnen sagen, die Touris gegenüber gar nicht wohl gesinnt sind. Man könnte die Insel auch als eine Trainee-Stelle für angehende Henker betrachten, welche –falls sie dich spotten – ihre neu erlernten Skills an dir versuchen wollen. Vielleicht ist es aber auch ein Camp für verstoßene Henker à la Australien. Sehr sympathisch wandern die (ich nehme mal an) Herren mit Maske und Sense auf der Insel umher. Allerdings sind die Guten auch nicht besonders fit. Das lange Warten auf potentielle Henker-Kunden hat sie mit Waffe, großer Wampe und wenig Ausdauer ausgestattet.

HIIIILLLLFFFFÄÄÄÄÄÄÄ!!!

Es sind aber nicht nur die Henkerdudes unterwegs. Auch ihre Haustiere machen dir das Leben schwer. Unter anderem Rotweiler und Wölfe greifen an, wenn du nicht sneaky unterwegs bist. Warum? Nein, kein Kampfhund-Geschwafel. Schaut man sich nämlich die Herrchen, die mit Sense & Co rumlaufen an, ist schnell klar, die machen das ,was die Herrchen auch tun. Die Hunde sind äußerst agil, rennen dir deutlich schneller hinterher und sind generell wesentlich motivierter.

Spätestens jetzt stellt sich dir bestimmt die Frage: Was ist da passiert, was geht auf dieser Insel ab und wie entkomme ich?

Dying Light jein, the Forest naja

Das Spiel mit Dying Light und The Forest zu vergleichen, ist nicht abwegig. Ein paar Elemente der beiden Spiele findet man in Die Young wieder, wie zum Beispiel der Hürdenlauf über Elemente, um vor Gegnern zu entkommen bzw. an Loot heranzukommen und natürlich auch das Klettern auf hohe Objekte. Zwar fehlen hier die Zombiehorden, allerdings hat man dafür die Sensenmänner und Hunde. Atmosphärisch gleicht es aber nicht. Bei Dying Light hatte ich bereits bei der Menümusik (Danke, Pawel Blaszczak !) ein unangenehmes Gefühl, und generell ist es ein düsteres Spiel mit viel Zerstörung und Aussichtslosigkeit. Die Young hingegen serviert dir eine wunderschöne mediterrane Insel, die eigentlich mehr Urlaubsort sein sollte statt Platz einer düsteren Geschichte zu werden. Den Kontrast zwischen der schönen Landschaft und der Geschichte der Protagonistin ist ein sehr schönes Mittel, um mich und vielleicht dich auf Trab zu halten. Außerdem ist deine Lage nicht ganz aussichtslos. In Dying Light snackt anfangs bereits ein Zombie von dir und du bist infiziert. Die Young hingegen rüstet dich mit einer starken Heldin, die eine Perspektive hat und eventuell von der Insel entkommen kann.

Idylle – medium bis blutig

Das Spiel mit The Forest zu vergleichen ist schwierig. Klar gibt es Survival-Elemente, aber während TF ein Spiel ist, welches vom Looten, Craften und Bauen lebt, konzentriert sich DY bis jetzt nicht so stark auf diese Faktoren. Viele Forest-Spieler zocken das Game hauptsächlich nur, um zu bauen oder zu craften. Ich habe nicht das Gefühl, dass bei der Community die Story an erster Stelle steht.

In Die Young kann man sich nicht so wie „niederlassen“ wie in dem Wald-Spiel, hier liegt der Schwerpunkt mehr auf dem Erkunden, Klettern, Schleichen und Entkommen.

Wirst du verfolgt, kannst du dich nicht umdrehen und deinen Gegner messern oder ähnliches. Die einzige Waffe, die du hast, sind deine Beine und deine Ausdauer. Sowohl in The Forest und Dying Light kannst du den Gegnern hingegen verschiedene Sachen um die Ohren schmeißen, damit sie von dir ablassen und dich nicht wegsnacken.

Atmosphärisch und spannend

Was ich aber bereits sagen kann: Das Spiel macht Spaß, also auf eine Creepy-Spaß-Weise halt. Besonders die Insel zu erkunden, das Klettern und die Geschichte machen das Spiel zu einem Muss für mich. Besonders spannend finde ich die echt schöne Location und der Kontrast zu einer so düsteren Atmosphäre.

Da sich das Spiel noch in der Alpha befindet, wird es wahrscheinlich noch einige Änderungen geben. Wir bleiben gespannt und beobachten das Spiel weiter.

Kannst du nicht mehr bis zum Release warten, gibt es hier die Alpha Version für 10 Euro zu kaufen. Möchtest du das Spiel lieber zocken, wenn es fertig ist, musst du dich noch bis Sommer 2017 gedulden.

Viel Spaß,
Magda

Titel: Die Young
Publisher: Indie Gala
Veröffentlichung: Sommer 2017
Plattform: PC

KEINE KOMMENTARE

Comments are closed.