Die Jungle Brothers im Berliner Großstadtdschungel

Die Jungle Brothers im Berliner Großstadtdschungel

TEILEN

Jungle-Brothers2-11.09.-yaam.sleazeStraight Outta Compton ist zurzeit in aller Munde und auch SLEAZE hat über das Biopik und seine Talents berichtet. Bei all den verschiedenen Versionen, die das Marketing rund um die Formel mit sich gezogen hat, kommt man manchmal durcheinander. Auf eine besondere „Straight Outta“-Umsetzung, die es demnächst bald wieder live in Berlin zu sehen gibt, wollen wir dich hier aufmerksam machen:
„Straight Out the Jungle“ von den Jungle Brothers erschien wie die Westcoast-LP „Straight Outta Compton“ von N.W.A, die gerade auf allen Kanälen ein Revival erlebt, im Jahr 1988 – bloß an der direkt gegenüberliegenden Küste. Das einleitende erste Werk des Jungle-Trios bestehend aus DJ und MC Afrika Baby Bam, MC Mike G. und DJ Sammy B aus New York City prägte den Stil von The Roots und Kanye West und machte trotz politischer Texte á la Conscious Rap nicht vor den Partydancefloors der Welt halt. Mit ihnen lebte Hip Hop als Samplekultur auf, Jazz verschmolz mit Drum’n’Bass und die Genreschubladen zwischen Funk, Soul und Disco wurden in den beginnenden 90ern für ein revolutionäres Soundkonzept ordentlich durchgemischt. jungle brothers.sleaze.yaam
Einige ihrer hitverdächtigen Tracks bekamen auch in den letzten Jahren noch eine Menge kreative Aufmerksamkeit und man findet von verschiedenen DJs zubereitete Soundcocktails, die es Oldschool wie New School in sich haben. (Ob Deichkind da wohl auch mal reingeschnuppert hat?)
Seit einiger Zeit hat sich das Native-Tongue-Team jetzt wieder zusammengeschlossen und kommt uns auch hier in Berlin besuchen. Altbekannte Hits, wie „I’ll house you“, mit dem die Jungle Brothers das Genre des Hip House erfand und die Charts erklimmten, könnt ihr am 11. September live erleben. Außerdem hat uns ein Vögelchen gezwitschert, dass die Jungs sogar was Neues mit im Reiseköfferchen dabei haben!

Du hast Lust auf ein funkiges Konzert direkt am Spreeufer mit entspannter Atmosphäre und geilem Sound? Wir schenken dir 2×2 Gästelistenplätze für das YAAM! in Berlin. Sag uns bloß schnell, welchem Videogame die Jungle Brothers ihren Song „What’s the Five 0“ zur Verfügung stellten. Und mit ein bisschen Glück bist du bald bei der Party dabei!
Was gewinnt man? 2×2 Karten für die Jungle Brothers am 11. September 2015 im YAAM! in Berlin
Wie gewinnt man? Indem man die folgende Fragen per Mail!!! mit Betreff eingefügt beantwortet und die Antwort NICHT hier postet. Ja, das klingt logisch, aber es werden immer wieder die Antworten unter den Beitrag gestellt. Warum auch immer…
Betreff einfügen: Hip house me
Frage beantworten: In welchem Videogame wurde der Song „What’s the Five 0“ von den Jungle Brothers gefeaturet?
Betreff und Antwort schicken an: geschenke@sleazemag.de
Einsendeschluss: 08.09.2015, 13.52 Uhr
Infos: Bei alkoholischen Getränken oder erotischem Spielzeug und einigen Veranstaltungen ist Volljährigkeit Voraussetzung. Wir finden das auch schade, wie du dir denken kannst. Bitte jedenfalls unbedingt das Geburtsdatum bei solchen Verlosungen mitschicken.
Daten: Sinnvoll ist, ggf. auch die Handynummer mitzuschicken, weil manchmal Organisations- oder Zustellprobleme auftauchen. Ja, klingt komisch, es sind bestimmt nur Gerüchte, aber vorsichtshalber… Die wird wie deine anderen Daten natürlich vertraulich behandelt.

Hier kannst du in den Klassiker „Straight Out The Jungle“ reinhören:

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT