In die Haut fahren

In die Haut fahren

TEILEN

SLEAZE The ProgramDie Lance-Armstrong-Story ist wohl jedem bekannt und wie filmreif sie ist, zeigt Starregisseur Stephen Frears in „The Program – um jeden Preis“. Denn durch den irischen Journalisten David Walsh wird der Stein um die Dopingvorwürfe gegen Lance ins Rollen gebracht. Was folgt ist eine Kettenreaktion, die das auf Betrug und Vertuschung basierende System und einen Star, der über Leichen geht, zu Fall bringt.

Basierend auf dem Buch „Seven Deadly Sins“ des realen David Walsh erzählt Regie-Ikone Stephen („Die Queen“) vom Aufstieg und Fall Lance Armstrongs aus Sicht des Journalisten. Über viele Jahre hinweg galt Lance als unangefochtener Held des Radsports. Als mittelmäßiger Radsportprofi wird er im Herbst 1996 mit Hodenkrebs diagnostiziert. Sein Comeback lässt aber nicht lange auf sich warten. So kehrt er bereits im Frühjahr 1998 im Team US Postal Service zurück auf den Sattel. Das Leben des Radprofis ist zunächst eine Erfolgsgeschichte, wie die Öffentlichkeit sie liebt. Und während Lance einen Sieg nach dem anderen einfährt, beäugt Chris O’Down, bekannt aus „Am Sonntag bist du tot“, als David Walsh dessen Karriere eher misstrauisch. Obwohl der Radfahrer und sein Agent es niemals zugeben würden und kein einziger Test es belegt, glaubt der Sunday-Times-Journalist, dass Lance Armstrong seine Siege allein durch Doping für sich entschieden hat. Auf der Suche nach der Wahrheit begibt sich David hinter die scheinbar weiße Weste des gefeierten Radsportlers. Schnell stellt sich raus, dass die Teams längst zu Chemikern und ihre Busse zu ihren Laboren wurden. Nicht überraschend irgendwie, oder?

SLEAZE The Program 2Mit „The Program“ ist das bereits der dritte Film, der nach der Enthüllung und dem Geständnis Lance Armstrongs 2012 in die Wege geleitet wurde. Als Biopic zeigt der Film die Fahrradwelt in einem Licht, in dem man sie selten sieht. Bereits aus „Contraband“ bekannt, überzeugt Ben Foster als Lance Armstrong mit einer schauspielerischen Glanzleistung. Was der echte David Walsh durch seine Recherche herausfand, veröffentlichte er in seinem Buch „Seven Deadly Sins: My Pursuit of Lance Armstrong“. Der Titel spielt dabei auf die sieben Tour-de-France-Siege an, die Lance 2012 rückwirkend aberkannt bekam. Der gelbe Hintergrund des Filmcovers symbolisiert das gelbe Trikot, das bei Etappenrennen den in der Gesamtleistung führenden Teilnehmer auszeichnet. In der Mitte sieht man einen Rennradfahrer, der die Arme ausstreckt, wie es die Gewinner ja meistens bei der Durchfahrt durchs Ziel tun. Sein Weg wird allerdings von einer Spritze und ihrer Injektionsnadel verfolgt. Worum es geht, ist also von Anfang an klar.

SLEAZE The Program 4Wie sehr sich Lance Armstrong als der King im Ring fühlte, vor dem alle kuschten, bringt Stephen durch intime Einblicke auf die Leinwand. Einblicke, die nur Dank des wahren rumschnüffelnden David Walsh überhaupt zustande kommen konnten. Denn als größter unkontrollierbarer Feind Lance Armstrongs schafft er den Anfang des Schleierlüftens und entblößt Lance als größten Betrüger der Sportgeschichte. Aber man kann wohl mit Sicherheit sagen: Fortsetzung folgt…

Leo

Titel: The Program – Um jeden Preis
Regisseur
: Stephen Frears
Dauer
: 104 Minuten
: 08.10.2015
Verleih
: STUDIOCANAL Filmverleih

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen