DEICHBRAND 2017: Nach mir die Singflut…

DEICHBRAND 2017: Nach mir die Singflut…

TEILEN
SLEAZE + Deichbrand 2017

„Du altes Schaf auf deinem Deich
der ew’ge Wind macht mich ganz weich

es reißt mich mehr als dass es weht
dass mir fast das Haar abgeht.

Dazu noch Niesel in der Luft
das Friesenwetter ist ein Schuft
und du schaust von deiner Krone
als ob zu leben hier sich lohne.

Doch in des Friesenstädtchens Residenzen
lass ich Küstennebel mir kredenzen
wenn sein Geist dann in mir wohnt
sich hier Leben vielleicht lohnt …“

SLEAZE + DEICHBRAND 2017
Lass die Musik an! (für alle, die ihre Lesebrille nicht dabei haben) (Foto: Ulf Duda)

Ja genau, unverhofft kommt oft. Oder halt manchmal manchmal. Dafür dann aber umso überraschender! Da ahnst du nichts Böses, klickst einen Beitrag auf der Seite deines liebsten Online-Satiremagazins an und hoffst darauf, ein paar brauchbare Veranstaltungstipps abgreifen zu können.
Doch anstatt einem anständigen Ulk-Artikel Zeile für Zeile belustigt folgen zu können, bekommst du die volle Breitseite Literatur ins Großhirn geklatscht. Und das auch noch in Form von Michael Dahms lyrischem Meisterwerk „Am Deich“. Quasi unvermittelt rein ins schwarze Erinnerungsloch namens 6. Klasse Deutschunterricht. Der Grund, weswegen ich dir eben diesen poetischen Trip in Reimform verschaffte, hört auf den wunderbaren Namen DEICHBRAND!

Piratenzitate und schmelzende Polkappen

Es ist nämlich wieder soweit: Das nördlichste Festival Deutschlands (nein, das habe ich nicht recherchiert, das behaupte ich jetzt einfach mal) steht an, welches mittlerweile als Pflichttermin bezeichnet werden kann. Und zwar für alle festivalbegeisterten Mitteleuropäer, die oberhalb von Braunschweig wohnen. Vom 20. – 23. Juli (richtig, dieses Wochenende) heißt es wieder: „Leinen los, wir stechen in See! Und lasst gefälligst die Finger vom Rum, das ist meiner!“ – oder wie auch immer dieses Piratenzitat weiterging…
Die mittlerweile 13. Ausgabe des Festival-Tsunamis an der Nordsee bricht auf das Festland herein. Genauer genommen wie jedes Jahr auf den Seeflughafen Cuxhaven/Nordholz. Es werden mehr als 50.000 Besucher erwartet, die die Polkappen da oben zum Schmelzen bringen werden. Tatkräftige Unterstützung bekommen sie dabei von knapp 100 Bands, verschiedenen Live-Acts sowie DJays und DJaynes. Ab Donnerstag wird der Mond die nächsten vier Tage seine Gezeiten nach den fünf Bühnen des DEICHBRAND 2017 ausrichten!

Panorama des Festivalgeländes
Ein Rummelplatz für die musikalische Glückseeligkeit. (Foto: Ulf Duda)

Die größten Bands, die diesem Spektakel musikalisch beiwohnen werden, hören auf so abstruse Namen wie Placebo und Billy Talent, Biffy Clyro, Kraftklub, Marteria und Broilers. Die werden dir unter anderem von der Fire- und Water Stage entweder ordentlich einheizen oder dich gepflegt nass machen. Unterstützt werden die beiden Hauptbühnen dabei von der Tatsache, dass diese im Vergleich zu den Vorjahren ordentlich an Größe gewonnen haben. (Die gute Seeluft macht sich eben auch durch spontane Wachstumsschübe bemerkbar).
Aber nicht nur Rock, Pop, Punk und Nasty werden dir die vier Tage versüßen: Im 10-Mast-Palastzelt und der Electric Island Bühne kannst du ebenso hochkarätigen Künstlern aus Schienen à la Alternative, Hip Hop, Elektro, Singer/Songwriter und Poetry Slam lauschen. Quasi ein bunter Blumenstrauß im sound-gefluteten Gewächshaus des Lebens. Oder so.

SLEAZE + Deichbrand 2017
Die Kornkreise der Neuzeit! (Foto: Ulf Duda)
Umzug des Infields

Für alle, die dieses Jahr nicht das erste Mal dabei sind: Es ist Vorsicht bei den gewohnten Orientierungspunkten geboten, da das Infield des Festivals nun 200 Meter weiter südlich auf das Gelände des ehemaligen Camp Mitte umgezogen ist. Der Grund dafür hat irgendwas mit Infrastrukturgedöns und alten Pachtverträgen zwischen Gemeinde und den Veranstaltern zu tun blablabla… ein Glück muss uns das alles nicht interessieren. Unterm Strich müssen wir nur wissen: Aufgrund dessen werden auch in diesem Jahr wieder satte 50.000 Menschlein in Wanhöden feiern können, als gäbe es keinen Montag!

In den letzten vier Jahren war das Festival dabei immer vorzeitig ausverkauft. In diesem Jahr ist das nicht der Fall. Also für alle Kurzentschlossenen: Did is eure Chance! Fürn n paar Mark Fuffzig (knapp 150 Euro) gibt es einen musikalischen Sahneeisbecher mit Streuseln inkl. vier Tage Urlaub an der Nordsee. Was willst du mehr?

Holzhütten und Tipi-Zelte zum Beispiel?
Jaa, dafür ist doch auch gesorgt. Es gibt *Trommelwirbel* neue Campingangebote. Wenn du nach 15 Jahren Festivalerfahrung auf dem Buckel einfach kein Bock mehr auf zelten hast, kannst du dir und deinem geschundenen Rücken im DEICHBRAND Comfort Village exklusive Campingangebote sichern. Für alle Fans, die das Festival mitnehmen wollen, aber dann doch nicht auf ein paar luxuriöse Extras aus dem Alltag verzichten wollen. Komfort wird hier großgeschrieben. Also quasi so: KOMFORT. Da gibt es teilweise Strom, ganz dolle Sanitäranlagen und individuellen Service rund um diverse Unterbringungsarten wie zum Beispiel die kultigen „Schrebergartengrundstücke“, die luxuriösen Holzhütten oder die Tipi-Zelte. Neue Flächen für Wohnmobile und Fahrzeuge gibt es außerdem auf dem „WOMO GREEN“ und „WOMO WATT“ – letztere auch mit Stromanschlüssen für die Fahrzeuge.
SLEAZE + Deichbrand 2017
Ein Meer von Menschen – als gäbe es da oben nicht schon genug davon. (also Meer, nicht Menschen) (Foto: Ulf Duda)
Du siehst schon, das Wacken Open Air ist schon längst nicht mehr der einzige Kandidat, der es im hohen Norden versteht, zigtausende Fans für sich zu begeistern. Deshalb heißt es in diesem Jahr auch für uns: Deichbrand 2017, volle Möhre! Oder wie es Michael Dahm lyrischer umschreiben würde:

„Du altes Schaf auf deinem Deich
der ew’ge Wind macht mich ganz weich.
Es reißt mich mehr als dass es weht,
dass mir fast das Haar abgeht.“

In diesem Sinne, schönes Wochenende.

Axel

Name: Deichbrand 2017
Zeitraum: 20.07. – 23.07.2017
Ort: Seeflughafen Cuxhaven/Nordholz (Niedersachsen)
Besucher: 50.000
Genre: Rock, Pop, Alternative, Hip Hop, Elektro
Homepage: www.deichbrand.de

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen