DAS Nike-Buch

DAS Nike-Buch

TEILEN

SLEAZE+Nike-Bio6Man kann von Nike halten, was man möchte: Aber die Firma ist eine der weltweit am meisten beachteten überhaupt. Seit Jahren bestimmt die Marke den Sportmarkt mit, so wie adidas auch. Kein Wunder also, dass wir gespannt waren auf die Biografie „Shoe Dog“ von Phil Knight.

SLEAZE+Nike-Bio2
Wo sind Teil Drei und Vier?

Was wirklich auffällt, ist die nette Art von Phil Knight. Nike als Marke kommt oft recht arrogant rüber. Er selbst aber gar nicht. Ist er wirklich so nett, oder ist das geschicktes PR-Wording in dem Buch? Wenn das so ist, wurde es sehr gut umgesetzt. Das teils sehr schüchterne Auftreten ist schwer zu glauben, auf der anderen Seite wäre es wirklich sehr, sehr sympathisch. Und mit Emotionen anderer weiß Nike nun wirklich zu spielen.

Zunächst war ich etwas enttäuscht, als ich das Inhaltsverzeichnis las. Die Kapitel sind nach Jahren aufgeteilt, von 1962 bis 1980. Es beginnt mit den Anfängen des Nike-Vorgängers (und Onitsuka-Tiger-Verkäufers) Blue Ribbon als ersten Teil und Nike ab 1975 als zweiten Teil. Nike wurde bereits 1972 gegründet, aber durch große Blockaden war der Weg für Nike erst ab 1975 frei und ist somit zu Recht der Startschuss für Teil 2.
Inhaltlich setzt es sich mit wirklich vielen Aspekten auseinander. Den Problemen, den vielen Innovationen – und den vielen Idioten, die einem bei jeder Firma begegnen. Darum kann ich das Buch gerade jenen empfehlen, die schon mal eine Firma gegründet haben oder das planen. Ich zumindest konnte viele Parallelen sehen zu meiner kleinen Firma, vor allem was die Menschen um einen herum angeht. SLEAZE+Nike-Bio9Was fehlt?

Michael Jordan wurde 1984 unter Vertrag genommen. Naomi Kleins tolles Buch No Logo erschien 2002. Fehlen da nicht wichtige Jahre? Die Antwort ist Ja! Aus Nike-Sicht macht der Fokus auf die Anfangsjahre bestimmt Sinn. Die Story ist mitreißend, der erfolgreiche, kreative Shoe (Under)Dog, dessen Umsätze sich von Jahr zu Jahr verdoppeln. Die wirklich harten, negativen Themen wie das Verbrennen von Nike-Sachen oder der Schuh-Protest vor den Filialen aber wurden nur in einem Nachwort kurz angeschnitten.

Es wäre schön, wenn es also ein zweites Buch geben würde – aber 1980. 1980 ging Nike an die Börse. Es ist ein guter Meilenstein als Ende. Aber für Fans und Interessierte wäre der zweite Teil nicht minder spannend. Das wird wahrscheinlich leider nicht mehr geschehen. Phil wurde im Februar 1938 geboren. Er ist nicht mehr der Jüngste. Aber vielleicht liegt in seiner Schublade ja schon einiges bereit.

Einige „äußere“ Sachen an dem Buch sind noch erwähnenswert. So wird das Buch als „offizielle Biografie“ vermarktet, ist aber in der Ich-Form geschrieben und Nike-Boss Phil Knight als Autor angegeben. Dazu war das Lektorat offenbar zu oft auf der Tartanbahn oder auf dem Basketballplatz anstatt vor dem Rechner. Fehlende Wörter oder zusammengeschriebene wie „mitvergnügen“ sind überdurchschnittlich häufig zu finden. Und ob „in die Stadtmitte fahren“ korrekt übersetzt wurde…

SLEAZE+Nike-Bio1Fazit: Das Buch ist auch nach dem Lesen ein Muss. Auch wenn es natürlich ein reines Marketing-Instrument sein kann – es kommt nicht so rüber. Spannend wie ein guter Krimi, witzig und locker geschrieben, und interessant für jeden, der Schuhe und Wirtschaft mag.

danilo

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: FinanzBuch Verlag; Auflage: 1 (27. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3898799928

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT