Das heilige Reh und die menschliche Psyche

Das heilige Reh und die menschliche Psyche

TEILEN

SLEAZE +TheKillingOfASacredDeer
Aus Freundschaft entwickelt sich …

Bei diesem Filmtitel würde man zunächst an eine Verfilmung von Bambi für Erwachsene denken. Was sicher ist, dass diesen Film nur Erwachsene sehen sollten. Und von Bambi fehlt auch jede Spur.

Dieses Kunstwerk spielt mehr mit der menschlichen Psyche (obwohl Disneys Bambi auch kein Zuckerschlecken ist). Was die Psyche im Stande ist und wie sie sich in der unmittelbaren Umgebung von Familie und anderen Menschen auslöst, erzählt The Killing of a Sacred Deer.

Herzchirurg Steven und seine Ehefrau Anna führen mit ihren Kindern ein perfektes Familienleben – leider trübt der Schein. Als der Halbwaise Martin auftaucht, gerät das Leben von Steven außer Kontrolle. Die Freundschaft zwischen dem Familienvater und dem Jungen ist der Start in eine verstörende Fahrt in die menschliche Psyche. Als es für Martin nicht so funktioniert, wie er es sich vorstellt, verflucht er die Familie und bringt die Familienmitglieder in abstruse Situationen.

Das Innenleben des Menschen

Mit Colin Farrell und Nicole Kidman in den Hauptrollen lässt sich der Film durch die verrückte Geschichte führen und neue Seiten dieser großen Namen aufzeigen. Was ihren Charakteren abverlangt wird, ist ebenso Teil des Dramas wie der Versuch, die menschliche Psyche zu ergründen.

SLEAZE +TheKillingOfASacredDeer
… eine psychische Belastung …

Die Beziehung zwischen Familienmitgliedern und (eigentlich) fremden Menschen ist hier eher ein dünnes Seil, das einen in den Abgrund fallen lässt. So schräg und verstörend zugleich diese Geschichte erzählt wird, so werden auch Bilder präsentiert, die eher zum Augen verschließen oder Kopf wegdrehen anregen – dann verpasst man jedoch seltene narrative Momente.

Viel zu selten trauen sich Filmemacher, Geschichten auf diese Weise zu erzählen und Stoffe explizit umzusetzen. Der Film regt das Nachdenken an, da es eine gewisse Gesellschaftskritik trägt – wenn auch nur unterschwellig. Die eigene menschliche Psyche spielt in den angespanntesten Momenten verrückt und zwingt uns auf eine bestimmte Art zu Handeln, die unserem Bewusstsein weit entfernt ist.

Diese Story ist somit der Verfall des eigenen Scheins. Das, was man meint zu glauben, ist nicht so, wie es scheint. Das Leben wird anders verlaufen, als wir es uns auszumalen versuchen. Der Mensch bewegt sich in einer Welt voller Ungewissheit und überraschender Wendungen. So zeigt es uns auch The Killing of a Sacred Deer.

SLEAZE +TheKillingOfASacredDeer
… der man zu entfliehen versucht.

Wer makabere Szenen und verstörende Bilder mag, sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen. Mit Nicole Kidman und Colin Farrell bekommt man einiges geboten, ebenso mit dem irischen Newcomer Barry Keoghan.

Nach The Lobster liefert der griechische Regisseur Yorgos Lanthimos hiermit wieder einen etwas anderen Film ab, wodurch sich sein Stil und Hang zur psychisch-abgedrehten Dramaturgie abzeichnet. Also lasst Bambi im Regal und greif zu diesem Film, auch wenn es blutiger und verrückter wird. Und als abschließender Tipp: Wir verlosen demnächst diese ordentliche Portion Schrägness!

Kevin

Titel: The Killing of a Sacred Deer
Genre: Drama, Mystery
Länge: 121 Minuten
Blu-Ray / DVD: 04. Mai 2018
Produktionsland: Irland, Vereinigtes Königreich
Verleih: Alamode

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT