Das hässliche Tier – „Mädels: Werdet lustig!“

Das hässliche Tier – „Mädels: Werdet lustig!“

TEILEN

Auserwählte, Edle, Gefährliche!

Willkommen auch diesmal bei unserer Dating-Hotline für die vermeintlich Hässlichen unter uns. Endlich haben wir eine meiner absoluten Top-Arten zu Gast. Und nicht nur das: Wir haben eine Charakterfrau, die so einmalig ist, dass man teilweise mit offenem Mund einfach dasteht und nicht weiß, was einem geschieht.

Meine Herren, das solltet ihr euch nicht entgehen lassen – wenn ihr tough genug seid.

Viel Erfolg,

hainilo

P.S.: Fuck Japan, Singapur und die anderen Drecksländer, die Haifische so misshandeln. Lernt endlich Zivilisation, ihr Honks!

 

akyla-goblin01Steckbrief:

Nick: Scherzflosse
Name: Koboldhai / Mitsukurina owstoni
Geschlecht: weiblich
Beruf / Beschäftigung: auf den Sack gehen – oft auch mir
Wohnort: Wie mein Humor: Überall
Größe: 3,64 m
Hobbys / Interessen: Zynismus
Motto: Verstehst du meine Ironie nicht, versuch‘ meinen Sarkasmus.

Ich suche einen Mann!

Kurz etwas zu meiner Person:

Um das alte Klischee gleichmal beiseite zu räumen. Ich suche einen Mann. Ja, ich bin voll lustig, habe eine harte Friese und überhaupt eine große Fresse. Und? Ich bin trotzdem keine Lesbe. Sorry Girls. Ich brauch einen Schwanz, nicht nur eine Schwanzflosse.

Wen ich suche:

Zu den Männern: Wenn ihr bis hierher durchgehalten habt: Chapeau! Es scheint echtes Interesse zu bestehen. Danke schon mal dafür und herzlichen Glückwunsch für diesen exquisiten Geschmack. Möchte euch trotzdem vorwarnen: Es wird noch schlimmer. Ihr solltet also keine Muddis sein. Und ihr solltet vor allem eine Frau verkraften, die lustiger ist als ihr. Jaaa, das bin ich. Ich weiß, Frauen sind grottig als Spaßvögel, aber ich bin dafür Spaß in geballter Form. Also, auf geht’s, es wird lustig. Ich freu mich auf eure Anmache.

webmediaBei Interesse kannst du Kontakt aufnehmen unter der Chiffre „wehe du schreibst wirklich“ mit einer Mail an danilo@sleazemag.de.

Wir haben die Rubrik ins Leben gerufen, weil Ungerechtigkeit herrscht – wieder einmal. Die süßen, ach so knuffigen Tiere werden häufiger erforscht als die Einäugigen, Zweinasigen, Dreibrüstigen. Das muss nichts Schlechtes sein. So landet man auch seltener im Tierlabor. Ungerecht ist es trotzdem. Eher Euthanasie als Darwin. Also fordern wir auch bei der Forschung Gleichberechtigung. Menschen sollten in Versuchslabors zu gleichen Bedingungen wie Affen zugelassen werden, hässliche Tiere genauso erforscht wie süße. Da das allerdings noch in weiter Ferne liegt, sind die Tiere gefährdet. Wir steuern hiermit entgegen. Mit der ersten Kontaktsuchseite für die VERMEINTLICH HÄSSLICHEN UNTER UNS.

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen